DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Donald Trump beim Handshake mit WEF-Chef Klaus Schwab.
Donald Trump beim Handshake mit WEF-Chef Klaus Schwab.
Bild: KEYSTONE

Trump kommt im Januar ans WEF nach Davos

17.12.2019, 17:4817.12.2019, 20:08

Letztes Mal ist sein Besuch wegen des Budget-Streits in den USA noch ins Wasser gefallen, 2020 lässt sich Donald Trump seine zweite Teilnahme am WEF nicht mehr nehmen. Dies melden diverse Quellen aus den USA. Das WEF findet dieses Jahr vom 21. bis 24. Januar statt. Wie lange Trump bleiben wird, steht derzeit noch nicht fest.

Zur Erinnerung: So sah das bei seinem letzten Besuch in den Bündner Alpen aus:

Donald Trump: «Die Schweiz ist ein grossartiger Ort»

Video: srf

(aeg/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es ist Zeit, dass sich etwas ändert» – Zukunft der katholischen Kirche wird diskutiert

Bis im Frühling 2022 können sich Gläubige zur Zukunft der Kirche äussern. Einige Schweizer Bischöfe haben einen Fragebogen vorgestellt, der auch heikle Fragen anpackt. Die heissesten Eisen aber fehlen. Und ein berühmt-berüchtigter Bischof will gar nicht mitmachen.

Wie viel Mut bringen die Schweizer Bischöfe auf? Denn bis im Frühling 2022 sollen die Gläubigen, im Rahmen einer weltweiten Synode, die Zukunft der Kirche diskutieren – in Kleingruppen in den Bistümern. So will es Papst Franziskus. 2023 dann sollen die Bischöfe in Rom die Rückmeldungen der katholischen Kirchenbasis diskutieren.

Die grosse Frage war bisher: Welche Fragen stellt der Papst den Gläubigen überhaupt? Und vor allem: Wie passen die einzelnen Bistümer diese Fragen für ihre Gläubigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel