DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens 21 Tote bei Verkehrsunfall in Haiti



epa09166117 Haitian citizens pass next to promotional banners of the draft Constitution promoted by President Jovenel Moise set on fire by students, during a protest against this projected Magna Carta and against the wave of violence and kidnappings that is shaking the country, in Port-au-Prince, Haiti, 28 April 2021. President Moise intends to submit his projected new Constitution to a popular vote at the end of June, but the opposition refuses to participate in the process.  EPA/Jean Marc Herve Abelard

Ein brennendes Gefährt auf den Strassen Haitis (Symbolbild). Bild: keystone

Bei der Kollision eines Busses mit einem Kleinbus in Haiti sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen und rund 30 weitere verletzt worden. Die beiden Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs stiessen am Mittwoch im Küstenort Arcahaie, rund 40 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince, frontal zusammen, wie die Zivilschutzbehörde des Karibikstaates mitteilte.

Demnach hatte der Fahrer des Kleinbusses laut ersten Erkenntnissen versucht, ein anderes Fahrzeug zu überholen. Dabei sei es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Bus gekommen, der den Angaben zufolge auf dem Weg von der nördlichen Stadt Gonaïves nach Port-au-Prince war. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Raser-Kiddys, Drifter und zwei erfolglose Fluchten – strenge Nacht für die Kapo Zürich

Die Zürcher Kantonspolizei hat in der Nacht auf Auffahrt drei Raser verhaftet, darunter einen 14-jährigen Schweizer. Zwei von ihnen versuchten erfolglos zu flüchten. Der Lenker eines Fluchtfahrzeugs wurde leicht verletzt. Auch ein Polizeifahrzeug wurde beschädigt.

Ein 23-jähriger Schweizer beschleunigte sein leistungsstarkes Fahrzeug in Elgg aus dem Kreisverkehr heraus, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte. Nach einigen Metern auf der Bahnhofstrasse habe der Lenker die Kontrolle über sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel