DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Golferin Maha Haddioui hat ein seltenes Kunststück geschafft.
Golferin Maha Haddioui hat ein seltenes Kunststück geschafft.
Bild: keystone

Haddioui schafft das erste «Hole-in-one» von Tokio – auch Métraux zeigt Zauberschlag

05.08.2021, 07:5005.08.2021, 12:50

Das olympische Golfturnier von Tokio hat sein erstes «Hole-in-one»: Die Marrokanerin Maha Haddioui traf in der 2. Runde auf dem 161 Meter langen, siebten Fairway mit einem Schlag ins Loch. Die 33-Jährige freute sich riesig und klatschte mit ihrem ganzen Team ab. Vielleicht brachte sie das «Hole-in-one» am Par-3-Loch aber auch etwas aus der Konzentration, zwei Bahnen später leistete sie sich nämlich einen «Double Bogey».

Bei der Wiederaufnahme des Golfsports ins olympische Programm in Rio 2016 gab es übrigens gleich fünf «Hole-in-ones». Das erste gelang dabei dem späteren Olympiasieger Justin Rose.

Das erste «Hole-in-one» der Olympia-Geschichte von Justin Rose.

Einen Zauberschlag packte heute auch Kim Métraux aus: Zwar gelang der 26-jährigen Lausannerin kein «Hole-in-one», doch am ersten Loch versenkte sie aus 155 Metern bereits ihren zweiten Schlag und schaffte damit einen sogenannten «Eagle» (zwei Schläge unter Par). Wie Haddiouis «Hole-in-one» war dieses Kunststück in der Männer-Konkurrenz keinem Teilnehmer gelungen.

Später gelangen Métraux auch noch zwei «Birdies», wegen drei «Bogeys» blieb sie in der zweiten von vier geplanten Runden mit ihrer 70er-Runde aber «nur» einen Schlag unter Par. Die Chance auf eine Medaille hatte sie schon am Vortag mit einer 74er-Runde verspielt. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 96
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Simone Biles hievt «Handstand-Challenge» auf eine neue Ebene

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Szene, die den Halbfinal entschied – hättest du hier Penalty gegeben?

Im EM-Halbfinal zwischen England und Dänemark läuft die 102. Minute. Es steht 1:1, als der pfeilschnelle Raheem Sterling in den dänischen Strafraum stürmt. Joakim Maehle und Mathias Jensen sind in der Nähe des Engländers, als dieser plötzlich zu Boden geht. Der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie zögert nicht und zeigt auf den Penaltypunkt:

Die Zeitlupen zeigen, dass ManCity-Star Sterling sich nicht gross gegen die Erdanziehungskraft wehrt. Der Videoschiedsrichter überprüft die Szene …

Artikel lesen
Link zum Artikel