DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05650410 An undated handout picture made available by the Symbio Wildlife Park on 28 November 2016 shows three Pygmy Marmoset monkeys including an adult male, a female juvenile and a four-week-old baby, at the Symbio Wildlife Park in Helensburgh, South of Sydney, New South Wales, Australia. Officers were called to the wildlife park in Helensburgh on 26 November, after staff discovered the monkeys were missing from their enclosure. According to reports on 27 November, two men have been charged with stealing the three rare monkeys after they were found while driving south-west Sydney with one of the missing monkeys, the four-week-old one. Wollongong Police found the missing female juvenile, Sofia, in the Campbelltown area on 27 November, and returned her to the care of the zoo. The male marmoset, father 'Gomez', was reported still missing.  EPA/SYMBIO WILDLIFE PARK/MICK MARIC -- BEST QUALITY AVAILABLE -- AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Zwergseidenäffchen-Familie vor ihrer Entführung. Mutter und Baby wurden gefunden und dem Zoo zurückgegeben, der Vater bleibt verschwunden.  Bild: EPA/AAP/SYMBIO WILDLIFE PARK

Polizei bringt entführte Äffchen in australischen Tierpark zurück



In einer dramatischen Suchaktion hat die australische Polizei nach einer entführten Zwergaffen-Familie gefahndet. Die Zwergseidenäffchen-Eltern waren mit ihrem vier Wochen alten Baby am Wochenende aus dem Symbio Wildlife Park bei Sydney gestohlen worden.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung nahm die Polizei am Montag zwei junge Männer fest. Die Affen-Mutter und das Baby wurden gerettet, der Affenvater blieb aber verschwunden, wie die Polizei mitteilte. Die Pfleger des Tierparks hatten vor allem um das Leben des empfindlichen Neugeborenen gebangt.

Zu den Motiven der Täter machte die Polizei keine Angaben. Der Tierpark hatte vermutet, dass die Entführer die Tiere für viel Geld an Liebhaber verkaufen wollten.

Australischen Medienberichten zufolge werden für Zwergseidenäffchen auf dem Schwarzmarkt umgerechnet mehr als 3300 Franken bezahlt. Käufer halten sich die kleinen Affen, die allenfalls 20 Zentimeter gross werden, als Haustiere. (sda/afp)

Tiere in Weiss: Die schönsten Albinos

1 / 10
Die schönsten Albino-Tiere
quelle: tumblr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bei Hitze im Auto eingeschlossen: Hund stirbt in Buochs (NW)

Für einen Hund, der am Samstag in Buochs NW in einem parkierten Auto eingeschlossen war, ist die Hilfe zu spät gekommen. Polizisten konnten den Sennenhund-Mischling zwar lebend befreien und zu einem Tierarzt bringen.

Doch das Tier konnte nicht gerettet werden, wie die Polizei des Kantons Nidwalden am Sonntag meldete. Drittpersonen bemerkten das Auto mit dem Hund am frühen Samstagabend und schlugen Alarm. Die Polizisten schlugen eine Scheibe am Auto ein und befreiten den hechelnden Hund aus dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel