DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Indien

18 Menschen sterben bei Busunfällen im Himalaya

20.05.2014, 15:43

Zwei Busse sind in Indien in Himalaya-Schluchten gestürzt und haben mindestens 18 Menschen in den Tod gerissen. 44 Menschen seien bei den Unglücken am Dienstag im Bundesstaat Jammu und Kaschmir verletzt worden, berichtete die indische Nachrichtenagentur IANS.

Einer der beiden Busse sei auf dem Weg von Jammu nach Srinagar im Ort Digdol von der Strasse abgekommen, als der Fahrer die Kontrolle über den Bus verlor. Dabei starben 17 Menschen. Helikopter brachten die zahlreichen Schwerverletzten ins Spital. (tvr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

50 Millionen Postkarten für Modi: Indiens Premier feiert Geburtstag

Indiens Premierminister Narendra Modi feiert an diesem Freitag zwar keinen runden Geburtstag, aber seine Partei lässt ihn dennoch drei Wochen lang hochleben. Modi wird heute 71 Jahre alt. Und der Vorsitzende der hindunationalistischen Regierungspartei bekommt aus diesem Anlass erst einmal 50 Millionen Postkarten, mit seinem Foto drauf und einem Dank aus ganz Indien, wie örtliche Medien berichteten.

Zur Story