DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
L'Wren Scott

Stranguliert: Freundin von Mick Jagger tot aufgefunden

17.03.2014, 18:0218.03.2014, 16:48
Bild: AP Invision

Die Freundin von Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger, L'Wren Scott, ist tot. Die 49-Jährige, die als Designerin und Model arbeitete, wurde am Montagmorgen leblos in ihrer New Yorker Wohnung im Stadtteil Chelsea gefunden. 

Dies sagte eine Sprecherin der New Yorker Polizei. Sie bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Zur Todesursache gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Die Untersuchung des Falls dauere an, sagte die Polizeisprecherin. 

Auch Details werden zunächst nur wenige bekannt. Scott habe ihrem Assistenten eine SMS geschrieben, dass er vorbeikommen solle, berichtet die «New York Daily News». Als er das wenig später tat, habe er die Designerin tot gefunden. 

In Medienberichten war von einem möglichen Selbstmord die Rede. Das 1,93 Meter grosse Ex-Model Scott sei mit einem Schal um den Hals erhängt in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Ein Abschiedsbrief sei nicht gefunden worden. 

Bekannte Designerin 

Die im US-Bundesstaat Utah geborene Scott hatte nach ihrer Schulzeit zunächst vor allem in Paris als Model gearbeitet. Später war sie nach Kalifornien gezogen und hatte begonnen, als Designerin und Stylistin zu arbeiten. 2006 gründete sie ihr eigenes, nach ihr benanntes Modelabel. Stars wie Sandra Bullock, Uma Thurman, Amy Adams und auch die US-First Lady Michelle Obama zeigten sich in Scotts Kreationen. 

Mitte Februar hatte Scott die Präsentation ihrer Kollektion bei der Londoner Modewoche kurzfristig abgesagt. Als Grund waren Verzögerungen in der Produktion genannt worden. Sie hatte die neuen Modelle stattdessen über soziale Medien vorstellen wollen. 

Seit Anfang der 2000er Jahre war Scott mit dem Rolling-Stones-Sänger Jagger zusammen. Mit der Schönheit, die ihn deutlich überragte, schien der als Herzensbrecher und für seine zahlreichen Affären bekannte Jagger endlich eine stabile Beziehung gefunden zu haben. 

Jagger «geschockt und niedergeschmettert»

Als die Nachricht von ihrem Tod eintraf, war der 70-jährige Jagger gerade auf der anderen Seite der Erde. Laut Kurznachrichtendienst Twitter traf er gemeinsam mit den anderen Bandmitgliedern der Rolling Stones in der Nacht zum Montag im australischen Perth ein, wo sie am Mittwoch ein Konzert spielen sollten. 

Eine Sprecherin von Mick Jagger teilte mit, der Sänger sei «komplett geschockt und niedergeschmettert» von der Todesnachricht. 

(viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

CNN-Moderator Chris Cuomo «auf unbestimmte Zeit» suspendiert

Der CNN-Moderator und Bruder des früheren New Yorker Gouverneurs Andrew Cuomo, Chris Cuomo (51), ist von seinem Arbeitgeber «auf unbestimmte Zeit» suspendiert worden. Die Massnahme sei eine Reaktion auf die Veröffentlichung neuer Dokumente in Zusammenhang mit den Vorwürfen sexueller Belästigung gegen Andrew Cuomo durch die New Yorker Staatsanwaltschaft, teilte CNN am Dienstag mit. Denen zufolge sei Chris Cuomo enger in die Verteidigung seines Bruders eingebunden gewesen als zunächst bekannt. «Diese Dokumente, in die wir vor ihrer Veröffentlichung nicht eingeweiht waren, werfen ernste Fragen auf», hiess es von einem CNN-Sprecher.

Zur Story