DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Kafi Freitag: Meistens sieht man das, was man sehen will. 
FRAGFRAUFREITAG

Liebe Frau Freitag. Ich habe vermehrt das dumpfe Gefühl, dass es auf unserem Heimatplaneten Erde viel mehr Idioten gibt, als die Muttererde es ertragen kann. 

Ich prangere nicht die geistige Intelligenz an, sondern meine die unfassbare Ignoranz und das daraus resultierende Verhalten. Das Gleichgewicht ist gestört und an manchen Tagen spinnen alle. Was tut Frau an solchen Tagen? Melinda, 30
02.04.2014, 10:4802.04.2014, 11:37

Liebe Melinda 

Das täuscht. Es sind immer noch überwiegend grossartige, ehrliche und gutmütige Menschen auf dieser Welt. Aber an gewissen Tagen kann es einem trotzdem so vorkommen, als sei es umgekehrt. Das passiert mir auch. Ich hake solche Phasen als «AA!» (Alles Arschlöcher!) ab und bin froh, wenn es wieder vorüber ist. Die Dichte von AA! muss also auch an einem selber liegen. Irgendwie. So wie man nur noch schwangere Frauen sieht, sobald das Babythema aktuell ist.

Konzentrieren Sie sich an diesen Tagen einfach gänzlich auf alle NA. Dann kommt das Gleichgewicht wieder ins Lot. Oder geben Sie dem Mond Schuld. Das funktioniert immer.

Lieber Gruss! Ihre Kafi. 

Fragen an Frau Freitag? 

Hier stellen! 
Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.freitagcoaching.ch). Sie ist verheiratet und Mutter eines neunjährigen Sohnes, wohnt mitten im Zürcher Kreis 4 und versucht, ihren Alltag so vernünftig wie nötig und amüsant wie möglich zu leben. 
Bild: Kafi Freitag
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Zuerst kommen immer die Bedürfnisse der Kinder, oder?
Liebe Kafi, wie siehst du es mit der Rolle der Eltern von unzufriedenen Kinder in der Öffentlichkeit? Meine Meinung ist, erst kommt das Bedürfnis der Kinder und dann erst das der Mutter bzw. des Partners. Es macht mich immer wieder traurig zu sehen, wenn dies offensichtlich nicht der Fall ist. Muss ich mich mehr abgrenzen oder was hast du für einen Rat? Vielen Dank und liebe Grüsse. Nora, 32

Liebe Nora

Bei vielen Fragen rate ich zu mehr Abgrenzung. Hier würde ich einen anderen Ansatz wählen. Stellen Sie Kinder auf die Welt!

Mindestens zwei, besser aber drei oder vier. Und dann erziehen Sie diese nach Ihrem Vorsatz und Ihrer Ideologie. Und dann schauen wir weiter. Ok?

Zur Story