People-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08287973 British singer Robbie Williams speaks to the media ahead of his performance at World Tour Melbourne, during a media opp at Lakeside Stadium in Melbourne, Australia. 12 March 2020. Williams will perform in Melbourne on 14 March 2020.  EPA/ERIK ANDERSON  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Robbie Williams anfangs März in Melbourne. Bild: EPA

People-News

Jetzt verbreitet auch Robbie Williams irre Verschwörungstheorien



In der Corona-Pandemie haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur erfahren. Immer mehr Menschen schliessen sich etwa der sogenannten QAnon-Bewegung an. Unter dieser Bezeichnung werden abstruse Theorien aufgestellt. Wie etwa die eines Kinderpornorings, der Kinder foltert, um aus ihrem Blut das Stoffwechselprodukt Adrenochrom zu gewinnen, an dem sich eine hochrangige Elite um Hillary Clinton berauscht.

Das mag wie ein schlechter Scherz klingen, aber tatsächlich glauben die Anhänger dieser Theorie an diese Dinge. In Deutschland hatte vor allem der Sänger Xavier Naidoo ähnliche Aussagen getätigt.

Jetzt hat es auch den britischen Sänger und Ex-Take-That-Mitglied Robbie Williams erwischt. In mehreren Youtube-Videos äussert er Theorien, die den Verschwörungsmythen der QAnon-Bewegung sehr nah kommen.

Williams spricht über «Pizzagate»

Bereits Anfang Mai hatte Williams in einem Interview mit dem Youtuber und ehemaligen britischen Soldaten Chris Thrall von der sogenannten «Pizzagate»-Theorie gesprochen. Laut diesem Mythos, der auch von den QAnon-Verschwörern verbreitet wird, war eine Pizzeria in Washington die Zentrale des oben erwähnten Kinderpornorings. Aus geleakten Mails, die zwischen dem Besitzer des Restaurants und Clintons Wahlkampfmanager verschickt wurden, lasen die Anhänger angeblich geheime Botschaften heraus, mit denen sie ihren Verdacht begründeten.

Robbie Williams sagte in dem Video: «Eines ist ja ganz klar: Die Wortwahl in diesen E-Mails ist verdammt verdächtig.»

Er fügt hinzu:

«Diese Sache, von der wir glauben, dass sie passiert, ist das Schlimmste, was man sich vielleicht je auf der Welt vorstellen kann.»

Ausserdem bekundet Williams in dem Interview Sympathie für den britischen Publizisten David Icke, der als rechtsesoterischer Verschwörungstheoretiker gilt, und sprach von «dämonischer Energie», die das ganze Medien-System durchdringe.

In diesem Video sprach der Sänger erstmals von den irren Theorien:

abspielen

Video: YouTube/CHRIS THRALL

Robbie Williams legt nach

In einem weiteren Video mit der ehemaligen BBC-Journalistin Anna Brees, das weitaus grössere Wellen schlug, wiederholte Williams seine Ansichten. Er sagte ausserdem: «Schau, es könnte eine ganz vernünftige Erklärung für diese Wortwahl geben, bedeutet, dass nichts aufgeklärt wurde.» Die richtigen Fragen seien noch nicht gestellt worden.

Gleichzeitig betonte er auch, er wolle sich nicht zu einer Führungsfigur der Bewegung machen lassen, ausserdem wolle er sich vorerst nicht mehr zu dem Thema äussern.

Im Video mit Chris Thrall sagte Williams ausserdem, dass er momentan viele Familienprobleme habe. Sein Vater sei an Parkinson erkrankt und seine Schwiegermutter sei auch schwer krank. Beide könne er nicht besuchen. Kürzlich sei sein viertes Kind geboren. «All diese Dinge, die auf einen einwirken, können Angst und Panik verursachen. Und zu Beginn des Lockdowns habe ich gemerkt, dass ich in Angst abrutsche», so Williams.

Schockierte Reaktionen

Auf Twitter reagierten geschockt auf die Äusserungen Williams und vermuten, ihn nun auch an die QAnon-Anhänger verloren zu haben.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Verschwörungstheorien sind wirklich wahr. So wirklich wirklich. Wirklich.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 27.06.2020 13:07
    Highlight Highlight Sing doch nur, Robbie!
  • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 27.06.2020 05:15
    Highlight Highlight Eventuell wäre es ratsam für ihn, sich wieder in psychotherapeutische Behandung zu begeben.
  • THEOne 26.06.2020 16:04
    Highlight Highlight ich empfehle da immer einen psychiater.... ganz einfach zu finden : google --> psychiater (deinen standort) und tadaaa
  • De-Saint-Ex 26.06.2020 14:25
    Highlight Highlight Nanu ich dachte, er sei tot? Ach nein sorry, geht ja nicht um Robin Williams... wer ist nochmal Robbie Williams?
  • Tom Garret 26.06.2020 14:03
    Highlight Highlight Ich denke ihr solltet aufhören diesen Theorien eine Plattform zu bieten...
    • Hana Meier 26.06.2020 15:50
      Highlight Highlight Diese Theorien sind aber leider bittere Realität und haben erheblichen Einfluss auf Wahlergebnisse. Probleme müssen genant und nicht wegignoriert werden. Daher sollte man eher mehr darüber berichten welch schädliche Auswirkungen diese haben und wie absurd sie sind.
  • Anna Landmann 26.06.2020 12:13
    Highlight Highlight Ou shit, QAnon, mittlerweile die Königin der Verschwörungstheorien. Keine einzige „Prophezeiung“ ist bisher eingetroffen. Ist aber kein Problem, all die unerfüllten Vorhersagen sind einfach immer Teil des Plans....
    • Basti Spiesser 26.06.2020 13:00
      Highlight Highlight Keine einzige? Epstein, Ukraine- und Russia Hoax... oder wurde Trump des Amtes enthoben?
    • Anna Landmann 27.06.2020 21:58
      Highlight Highlight Ah, ja, merci Basti, das ist natürlich die andere Möglichkeit, die jede gute Verschwörungerzöhlung bieten muss: Nicht Eingetretenes einfach als eingetreten erklären.
  • moedesty 26.06.2020 11:11
    Highlight Highlight Nach Weinstein, Epstein und co. solche Sachen als Verschwörung zu betiteln ist bescheuert. Klar ist nichts bewiesen aber zu glauben da läuft rein gar nichts in dieser Richtung ist naiv.
  • Hans Jürg 26.06.2020 10:12
    Highlight Highlight Robbie hat ja auch schon Ausserirdische gesehen:

    https://www.nau.ch/people/welt/robbie-williams-will-ein-ufo-gesehen-haben-65425108

    Und dass er an der Eröffungsfeier der Doping-Fussball-WM von Putin in Moskau aufgetreten ist, verbessert sein Image nicht unbedingt.

    Robbie Williams "der kleinste gemeinsame Nenner der Musikgeschichte":

    https://www.fr.de/sport/fussball/robbie-williams-gruesst-mittelfinger-10980186.html



  • ChiliForever 26.06.2020 09:37
    Highlight Highlight Robbie war halt ein genialer Entertainer.
    Für besondere geistige Ergüsse hingegen war er nie bekannt.
  • Basler444 26.06.2020 08:41
    Highlight Highlight Und ich dachte beim Pizza Gate, geht es um die Pizza mit Ananas und Schinken. 😅
  • Martinus72 26.06.2020 08:25
    Highlight Highlight Ich finde es zumindest gut, dass er sich immerhin eingesteht, dass er Angst hat(te). Eine gewisse Selbstreflexion ist also noch da. Ob das ausreicht?
  • Dong 26.06.2020 08:21
    Highlight Highlight Zu seiner Verteidigung: Die angesprochene Wortwahl in den Podesta-Mails waren ja noch der nachvollziehbare Teil von Pizzagate. Der echte BS kam dann hinterher mit all den Paranoiden im Schlepptau, da scheint Robbie (mit dem was er im 2. Interview sagt) nicht dazuzugehören (im Gegensatz zum Host vom 1. Interview).
    • Walter Sahli 26.06.2020 15:02
      Highlight Highlight Gib mir Zugriff auf ein paar tausend E-Mails von Dir und ich beweise mit meinem unglaublichen Scharfsinn und einer Code-Liste aus dem Internetz, dass Du im Keller Deiner Mutter Drogen kochst, diese an ägyptische Pinguine verkaufst und den Gewinn an Nordkorea überweist.
    • Dong 26.06.2020 16:26
      Highlight Highlight Das ist unbestritten, und die Story vom
      satanistischen Kinderschänder-Ring poppt alle paar Jahre mal auf, das ist Business as usual. Ich wollte einfach darauf hinweisen, dass sich Robbie Williams da m.E. noch im ungefährlichen Bereich bewegt.

      Ich fand Pizzagate übrigens ein spannendes Musterbeispiel, wie die Liberals von den Conservatives wahrgenommen werden können. Da kommen die ganz grossen Themen Moral vs. Individuelle Freiheit in XL daher.
  • Timbooked2 26.06.2020 07:38
    Highlight Highlight Hier mal meine krude Verschwörungstheorie:

    Verschörungskreise suchen sich mit beeinflussbaren Promis gezielt ‚Testimonials’, denen sie gezielt ‚brisantes Material’ unterjubeln, welche dann die Welt ‚aufklären‘ wollen.

    Die perfekten Kandidaten dafür: sinnsuchende Missionare des öffentlichen Lebens, die aufgrund ihres jahrelangen Erfolgs eine etablierte, treue Fangemeinde haben, die mit ihrem Star ‚mitgewachsen‘ sind und aufgrund ihrer mehr oder weniger grossen Glaubwürdigkeit einen grossen Einfluss ausüben können.
    Xavier Naidoo, Sido und Robbie Williams - who‘s next - Bono?
    • Basti Spiesser 26.06.2020 09:30
      Highlight Highlight Nein. Diese Theorien sind für jeden im Internet einsehbar, da werden keine Promis mit Informationen gefüttert.
  • Mr. Spock 26.06.2020 07:15
    Highlight Highlight Er will uns doch nur unterhalten!
  • Hardy18 26.06.2020 06:12
    Highlight Highlight Ich sehe da einen Trend... es liegt nicht unbedingt am Menschen, es kommt wohl eher von der Musik 😂
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 26.06.2020 04:34
    Highlight Highlight Manche hörten Take That...

    ...andere eben Depeche Mode.

    Spreu und Weizen. Damals wie heute.
    Play Icon
  • Therealmonti 26.06.2020 03:23
    Highlight Highlight Zum Glück gibt es noch andere gute Sänger, deren Songs man ohne komische Gefühle hören kann.
  • Oki 26.06.2020 03:01
    Highlight Highlight Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt.
  • redeye70 25.06.2020 23:53
    Highlight Highlight Ach Robbie 🙈

People-News

Was Kate Winslet Freches tat, als sie von der Nacktszene in «Titanic» erfuhr

Heute gibt's ein fesches kleines Anekdötchen vom «Titanic»-Set. 22 Jahre ist es her, dass wir alle weinend im Kino sassen und dabei zusahen, wie Rose ihren Jack an den dunklen, eisig kalten Nordatlantik verlor.

Und wir alle erinnern uns an die Mutter aller Szenen.

Nein, nicht die.

Die andere. Die noch nacktere.

Nachdem nämlich Kate Winslet besagte Szene gelesen hatte und wusste, dass sie in diesem unsagbar teuren Film vollends enthüllt vor Leonardo DiCaprio wird herumliegen müssen, beschloss …

Artikel lesen
Link zum Artikel