Quiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zu einfach: Blinder Schiri mit Tomaten auf den Augen. Screenshot: YouTube/WDR

Sieben lustige Quizfragen

Der Schiri ist blind und hat Tomaten auf den Augen – hier werden Fussballfloskeln für einmal wörtlich genommen

Der Westdeutsche Rundfunk hat ein Video produziert, in dem so ziemlich alle Fussballphrasen, die TV-Kommentatoren, Experten und Fans jeweils von sich geben, mächtig auf die Schippe genommen werden. Wir haben daraus ein kleines Quiz gebastelt.



Über fünfzig abgedroschene Fussballweisheiten hat der WDR für die «Sendung mit der Maus» in ein Video gepackt. Wir haben sieben davon rausgepickt. Erraten Sie alle Fussballweisheiten? Die Auflösung finden Sie am Schluss.

Quiz
1.
Bild zur Frage
a) Der Schiedsrichter pfeift das Spiel an.
b) Keine Überraschungen bei den Aufstellungen.
c) Die Mannschaften tasten sich zuerst ab.
2.
Bild zur Frage
a) Den Flachpass aufnehmen.
b) Das Leder schnappen.
c) Die Kugel spielen.
3.
Bild zur Frage
a) Schiedsrichter gibt den Ball frei.
b) Der Ball ist gefangen.
c) Freiheit für den Ball.
4.
Bild zur Frage
a) Die Angelrute auswerfen.
b) Den Ball aus dem Tor fischen.
c) Fliegenfänger spielen.
5.
Bild zur Frage
a) Den Hebel umlegen.
b) In der Schaltzentrale die Bälle verteilen.
c) Wie auf der Playstation spielen.
6.
Bild zur Frage
a) Pass bekommen.
b) Pass ansehen.
c) Hammerpass spielen.
7.
Bild zur Frage
a) Nicht aus dem Strafraum kommen
b) Den Bus parkieren
c) Hinten dicht machen

Das ganze Video

Im Video finden Sie nochmals die Antworten auf die sieben Fragen und noch weitere Fussballfloskeln, welche die Macher der «Sendung mit der Maus» herrlich dargestellt haben.

abspielen

Video:YouTube/WDR

Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt’s Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1

Aarauerin bringt Jauch ins Schwitzen: Fast wäre nach der 1000-Euro-Frage Schluss gewesen

Bei Günther Jauch fand sich am Montag wieder einmal eine Schweizerin zur «Wer wird Millionär?»-Sendung ein. Die gebürtige Aarauerin Fabienne Liese hat ihrem Heimatland aber der Liebe willen den Rücken gekehrt und arbeitet jetzt in Köln als Ärztin. Doch dass Liese wirklich Schweizerin ist, kann Jauch kaum glauben.

«Schweizerin und risikofreudig?», fragt er sie erstaunt. Und dann höre man fast keinen Dialekt! «Hartes Training», antwortet sie lächelnd. Auch ihr Mann auf der Tribüne lacht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel