DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weil lustig: Riesige Männer im Flugzeug

06.07.2018, 19:5207.07.2018, 10:53

Fliegen ist für die Betroffenen nicht lustig. Nicht für kleine Menschen. Schon gar nicht für grosse Menschen – oder deren Sitznachbarn.

Lustig aber ist, wenn man im gemütlichen Ohrensessel die Fotos der zusammengepferchten Passagiere anschauen darf. Zum Beispiel von Stucki Christian.

Bild: KEYSTONE

Der Stucki Christian ist Schwinger, ein guter, grosser, schwerer Schwinger. Er misst 1,98 Meter und wiegt ca. 150 Kilo, zum Leidwesen des Trägers links im Bild.

Die Freude bei Stucki Christian ist gross. Soeben hat er die Schwarzsee-Schwinget gewonnen.

Doch auch ein Schwarzsee-Schwinget-Sieger muss mal eine Reise tun. Und da ist die Freude dann weniger gross.

bild: fabian lüthy

Hier sehen wir Stucki Christian (r.) in jüngeren Jahren mit seinem Kollegen, dem Brügger Roger (l.), auf einem Flug nach Japan. Die arme Sitzreihe muss statt zwei Einheimischen 280 Kilo Schweizer ertragen.

Obwohl Einheimische... ich weiss nicht, ob das Wägeli hier noch durch kommt.

Das nächste Bild zeigt Brian Shaw und einen Baseball in Originalgrösse. 

Bild: AP/FR36811 AP

Brian Shaw ist vierfacher World's-Strongman-Sieger. Ihn werden wir auf seiner Odyssee nach Columbus begleiten.

Beim Check-in-Automaten läuft alles nach Plan. Der Vergleich mit anderen Personen lässt bereits erahnen, was für Qualen Shaw im Flugzeug erwarten.

Und schon sind wir im Flugzeug. Gnihihi. Der 2,03-Meter-Mann mit einem Brustumfang von über 1,5 Metern und 60-Zentimeter-Armen besitzt eine Biomasse von 190 Kilogramm. Das ist genug, um den Gang komplett auszufüllen.

Shaw macht den Ägypter – und erhält einen Sitz in einer Einerreihe. Offensichtlich wollte man ihn keinem Sitznachbarn zumuten.

Apropos zumuten. Der nächste Herr heisst Eddie Hall. Wie man unschwer erkennen kann, ist auch er Kraftsportler. Halls grösste Erfolge sind der Sieg am World's-Strongest-Man-Contest 2017 und sein Weltrekord im Kreuzheben. Als erster Mensch der Welt (und er blutete dabei aus der Nase) hob er eine halbe Tonne. 

Hier sehen wir Hall, wie er gegen Schwergewichts-Boxweltmeister Anthony Joshua «Vier Gewinnt» spielt.

Eddie Halls Körperlänge ist nicht ganz so beeindruckend. Er misst nur 1,91 Meter. Sein Gewicht hingegen schon: Es bewegt sich zwischen 170 und 190 Kilogramm. Und hier sehen wir, wie es einem Fluggast ergeht, der das zweifelhafte Vergnügen hat, ihn als Sitznachbarn zu erhalten.

Opfer Nr.1:

Und Opfer Nr. 2 und 3:

Sehr rücksichtsvoll auch Eddies Shirt-Wahl.

Der nächste Flugzeuggast ist ein alter Bekannter. Hafþór Júlíus Björnsson, aktuell stärkster Mann der Welt und Seriendarsteller in «Game of Thrones».

Hafþór (r.) mit seiner Freundin Kelsey Henson (l.).

Wieso alter Bekannter? Wegen dem hier:

Und weil sie zusammen so süss sind, zeigen wir die beiden Turteltauben gleich noch einmal.

Kelsey Henson wird im Flugzeug keine Probleme bekunden, 2,05-Meter-Turm Björnsson mit seinen 180 Kilogramm Gewicht schon eher. Und damit sind wir wieder beim Thema. Das nächste Bild zeigt den isländischen Kraftsportler in einem Flugzeug der Icelandair:

So. Und zum Schluss noch Wrestling-Legende Andre the Giant (2,24 Meter, 236 Kilogramm) – einmal im Flugzeug und einmal – mit einem Bier.

Salut.

Hulk Hogan behauptet übrigens, dass er einmal dabei gewesen sei, als Andre the Giant in 45 Minuten am Flughafen von Tampa über 100 Biere getrunken habe. Das entspricht ca. 37 Litern (fast ein Liter pro Minute). Bei einer anderen Gelegenheit sollen es in einem Schwung gar 150 Biere gewesen sein.

Doch das ist wieder eine andere Geschichte ...

(tog)

500'000 Franken teuren Sportwagen zu Schrott gefahren

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erderwärmung um 1,5 Grad: Darauf sollten wir uns einstellen

Die Erde wird sich in zehn Jahren um 1,5 Grad erwärmen: Worauf wir uns nach dem IPCC-Klimabericht konkret einstellen sollten, erklärt neben Klimaforschenden auch ein Glaziologe.

Der Bericht des UNO-Klimarats Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) zeigt auf: Die Erde wird bei der jetzigen Entwicklung gegen das Jahr 2030 um 1,5 Grad wärmer. Das ist früher als bisher prognostiziert. Momentan ist die Erde 1,1 Grad wärmer gegenüber dem vorindustriellen Niveau. Dass die Durchschnittstemperatur nun um 0,4 Grad ansteigen soll, klingt nach wenig – allerdings hat es einen grossen Einfluss.

Je wärmer die Erde wird, desto heftiger und häufiger werden extreme …

Artikel lesen
Link zum Artikel