Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Den willst du nicht an deinem Grillfest: der 12'000-Kalorien-Plan von «The «Mountain»

Serienfans kennen ihn als «The Mountain». Kraftsportler, Discopumper und Eurosport-Fans wissen aber: Hafþór Júlíus Björnsson ist in Tat und Wahrheit einer der stärksten Männer der Welt. Fast noch eindrücklicher als seine Erscheinung ist sein Ernährungsplan.



Hafþór Júlíus Björnsson (180-190 Kilo) wiegt doppelt so viel wie ein kräftiger Kerl und er überragt mit seinen 2,06 Metern auch grosse Männer um einen Kopf. Björnsson ist der stärkste Mann Europas und gehört zu den drei stärksten Männern der Welt.

Björnsson im Flieger – haha.

Als einer der wenigen wird er seiner Figur in der Hitserie «Game of Thrones» auch im realen Leben gerecht. Noch Fragen? Klar! Wie viel isst eigentlich ein solches Biest?

Die Antwort gab der sympathische Isländer vor wenigen Tagen selber: als er seinen Ernährungsplan auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte. Und wir haben nachgerechnet, wie viele Kalorien da zusammenkommen:

Bild

2,06 Meter gross, 180 Kilo schwer: Kraftsportler Hafþór Júlíus Björnsson alias «The Mountain» aus «Game of Thrones». bild: facebook/Hafþór Júlíus Björnsson (Hafthor Julius Bjornsson)

6:50: Leichtes einkauen, 210 kcal

Früh am Morgen gönnt sich der Isländer nach eigenen Angaben, BCAAs, Glutamine und eine Hand voll Mandeln. Leider fehlen hier Mengenangaben und über seine Handgrösse können wir nur staunen Vermutungen anstellen. Hier und in Zukunft gilt: Wenn wir keine genauen Angaben haben, rechnen wir konservativ.

7:30: der erste Gang, 1640 kcal 

Zum Frühstück geniesst Björnsson:

  1. 8 Eier: 590 kcal
  2. 200 Gramm Haferflocken: 780 kcal
  3. Blaubeeren (60 kcal), Erdbeeren (40 kcal) & Avocado (170 kcal) = 270 kcal

Damit hat Björnsson um 7:30 Uhr mit 2040 kcal bereits den gesamten Tagesbedarf eines normalen Menschen gedeckt.

9:30: Happen für zwischendurch, 1370 kcal

Zum Znüni gibt's für den «Mountain»:

  1. 400 Gramm Rind: 1000 kcal
  2. 400 Gramm Süsskartoffeln: 340 kcal
  3. Spinat und Grünzeugs: 30 kcal

11:50: BCAAs und Glutamine, 60 kcal

Über den Kaloriengehalt von BCAAs und Glutaminen scheiden sich die Geister. Wir berechnen pro Gramm 4 kcal. Da auch hier Mengenangaben fehlen, gehen wir von 15 Gramm aus (ca. zwei Schöpflöffel eines bekannten Herstellers). In Tat und Wahrheit wird Björnsson wohl eher das Doppelte konsumieren.

12:00: leichtes Mittagessen, 1070 kcal

  1. 400 Gramm Hühnerbrust: 660 kcal
  2. 400 Gramm Kartoffeln: 310 kcal 
  3. Grünzeugs und Früchte: 100 kcal

14:00: Snack aus dem Mixer, 1730 kcal

  1. 150 Gramm Hafer = 580 kcal
  2. 2 Bananen = 210 kcal
  3. 150 Gramm Rice Krispies = 570 kcal
  4. Gefrorene Beeren = 60 kcal
  5. (Seine) Hand voll Mandeln = 150 kcal
  6. Erdnussbutter & Glutamine = 160 kcal

Björnssons Cocktail schenkt ihm weitere 1730 kcal ein. 

14:30: BCAAs, Glutamine und Kohlenhydrate in Pulverform, 450 kcal

17:30: Ein Shake fürs Klischee, 450kcal

  1. 60 Gramm Protein: 240 kcal
  2. 2 Bananen: 210 kcal

18:00: Nichts für Vegetarier, 1550 kcal

  1. 500 Gramm Rind: 1250 kcal
  2. Kartoffeln & Grünzeugs: 300 kcal

20:30: Snack vor dem Fernseher, 1480 kcal

  1. 500 Gramm Lachs: 1040 kcal
  2. 500 Gramm Süsskartoffeln: 440 kcal

22:30: Bettmümpfeli, 1040 kcal

  1. 6 Eier: 470 kcal
  2. Avocado: 100 kcal
  3. 30 Gramm Mandeln: 170 kcal
  4. 50 Gramm Erdnussbutter: 300 kcal

Rohe Eier mitten in der Nacht, 200 kcal

Bilanz: 12'000 kcal.

Addiert man die diversen «Mahlzeiten», dann ergibt das eine tägliche Zufuhr von 11'250 Kilokalorien. Dazu kommen täglich Fruchtsäfte – um «weitere Kalorien einzunehmen». Mit unserer konservativen Rechnung und den Säften dürfte Björnsson täglich also rund 12'000 kcal einnehmen. Wohl bekomm's. Unser Beileid gilt an dieser Stelle allen Toiletten (siehe Bildstrecke weiter unten), welche seinen Weg kreuzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Über 19'000 neue Fälle in Deutschland

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die schönsten Toiletten der Welt

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23 Beweise, dass nicht alles, was lecker aussieht, auch essbar ist

Unsere visuelle Wahrnehmung kann manchmal ziemlich fies sein. Oder wieso sonst lässt sie unseren Magen glauben, dass wir ob des Anblicks eines Steins oder eines Kissens hungrig sein müssen.

Zum einen gibt es Dinge, die irgendwie lecker aussehen, wir aber wissen, dass es nicht allzu empfehlenswert wäre, diese auch tatsächlich zu kosten. Gewisse Wäsche-Tabs oder Glasreiniger dürften in diese Kategorie zählen.

Zum anderen gibt es aber auch Dinge, die lecker aussehen, weil sie etwas ganz anderes spitzbübisch imitieren, diese Frechdachse. Dieser zweiten Gilde seien die nächsten 23 Punkte gewidmet. Auch wenn dies zur verstörenden Erkenntnis führen kann, dass Steine tatsächlich prima …

Artikel lesen
Link zum Artikel