Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: AP/Belta pool

Melonen-Plausch mit dem Diktator: Steven Seagal («Der Kurier des Todes») zu Besuch bei Lukaschenko

Möhrchen vom Diktator: Der US-Schauspieler Steven Seagal hat bei einem Besuch in Minsk von Präsident Alexander Lukaschenko eine Einweisung in die weissrussische Küche bekommen.



So kennen wir Steven Seagal:

Das hingegen ist neu:

Animiertes GIF GIF abspielen

Beherzt beisst der 64-jährige Action-Star Seagal («Alarmstufe Rot») in eine frische Möhre, die Lukaschenko eigens für ihn bei der Ernte auf einem Acker geschält hatte.

«Das ist sehr gut für die Gesundheit», sagt Lukaschenko in dem Clip.

Seagal – orange getönte Brille, weites schwarzes Hemd – verwies darauf, dass er weissrussische Wurzeln habe. Er ist häufig in Osteuropa zu Gast. In Russland pflegt er Kontakt zu Präsident Wladimir Putin.

Wie örtliche Medien am Donnerstag berichteten, war der Schauspieler auf eigenen Wunsch nach Minsk gereist und hatte um ein Treffen mit Lukaschenko gebeten. Der 61-jährige Machthaber regiert sein Land mit harter Hand und gilt als «letzter Diktator Europas».

Klopftest: Die Melone hält

Animiertes GIF GIF abspielen

Lukaschenko nutzt häufig Besuche westlicher Stars, um Weissrusslands traditionell wichtige Landwirtschaft zu präsentieren. Vergangenes Jahr hatte er dem französischen Schauspieler und Putin-Freund Gérard Depardieu (67) einen Kurs im Umgang mit einer Sense gegeben. (aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Leiche in Interlaken gefunden

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Miguel1 25.08.2016 19:03
    Highlight Highlight Wie geil ist das denn?

    Habe Steven für eine etwas überzeichneten Bösewicht aus Austin Powers gehalten. Inzwischen hat er wirklich das Format dazu ;-)

    Vielleicht "recherchiert" er ja bereits für die Rolle.
  • x4253 25.08.2016 17:02
    Highlight Highlight Der Kartoffelkönig braucht etwas Publicity.. Seagals nächste Station ist btw. Kirgistan, und dort wird es wohl nicht minder skuril.
    • Kyle C. 25.08.2016 17:17
      Highlight Highlight Mal sehen, ob er auch kirgisische Wurzeln hat. Gemäss eigener Auskunft hat er bereits italienische und weissrussische. Nebst den jüdischen und irischen....Dieser Typ macht im realen Leben fast mehr Spass als in seinen Filmen... :D
  • ufwidergüx 25.08.2016 15:47
    Highlight Highlight Eine skurrile Angelegenheit…
    • Kyle C. 25.08.2016 16:07
      Highlight Highlight Der gute Steven hat noch weit skurrilere Angelegenheiten in seinem Lebenslauf.... Stichwort "Lawman" z.B.

People-News

Was Kate Winslet Freches tat, als sie von der Nacktszene in «Titanic» erfuhr

Heute gibt's ein fesches kleines Anekdötchen vom «Titanic»-Set. 22 Jahre ist es her, dass wir alle weinend im Kino sassen und dabei zusahen, wie Rose ihren Jack an den dunklen, eisig kalten Nordatlantik verlor.

Und wir alle erinnern uns an die Mutter aller Szenen.

Nein, nicht die.

Die andere. Die noch nacktere.

Nachdem nämlich Kate Winslet besagte Szene gelesen hatte und wusste, dass sie in diesem unsagbar teuren Film vollends enthüllt vor Leonardo DiCaprio wird herumliegen müssen, beschloss …

Artikel lesen
Link zum Artikel