DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wann passierte was? Die Varoufakis-Stinkefinger-Affäre von A bis Z

19.03.2015, 14:0813.04.2015, 16:44
Schicke uns deinen Input
avatar
14. Mai 2013
Yanis Varoufakis, damals noch nicht griechischer Finanzminister, hält beim sechsten «Subversive Festival» in der kroatischen Stadt Zagreb eine Rede, die er auch in seinem Blog präsentiert. Laut dem Festival-Programm, das Varoufakis in seinem Blog verlinkt, hat er zwei Auftritte: am 14. und am 15. Mai. Varoufakis embedded in dem Blogeintrag ein Video des YouTube-Kanals «Skripta TV». Es zeigt seinen Vortrag am 14. Mai. Dies ist allerdings nicht das Video mit dem Mittelfinger, das später für Wirbel sorgen wird.
12. Februar 2015
Auf dem YouTube-Kanal von «Skripta TV» wird ein längeres Video (57:26 Minuten) veröffentlicht, das angeblich Varoufakis' Vortrag vom 15.5.2013 zeigen soll. Die entscheidende Szene ereignet sich bei 40:32 Minuten: Varoufakis zeigt hier offenbar den Mittelfinger.
13. Februar 2015
Auf seiner Facebook-Seite weist nun auch das «Subversive Festival» auf das entsprechende Video hin.
20. Februar 2015
Alessandro Del Prete lädt einen knapp sechsminütigen Clip bei YouTube hoch. Zu sehen ist ein Ausschnitt des acht Tage zuvor veröffentlichten «Skripta TV»-Videos von Yanis Varoufakis, in dem ebenfalls der Mittelfinger zu sehen ist.
25. Februar 2015
Als erstes deutsches Medium berichtet die «Bild»-Zeitung von dem Mittelfinger-Auftritt.
25. Feburar 2015
Böhmermann veröffentlicht über den YouTube-Kanal seiner Sendung Neo Magazin Royale das Video zum Song «V for Varoufakis». Am Ende des YouTube-Clips ist der kurze Ausschnitt mit dem Mittelfinger zu sehen.
15. März 2015
In der Talk-Sendung von Günther Jauch am Sonntagabend wird Varoufakis, per Video zugeschaltet, mit dem Mittelfinger-Clip konfrontiert. Varoufakis sagt: «Can I make a simple point? That Video was doctored. I have never given the Finger ever.»
15. März 2015
YouTube-User Alessandro Del Prete verteidigt seinen Clip auf Twitter. Er habe lediglich sechs Minuten aus dem 57-minütigen Vortrag geschnitten und den kurzen Clip bei YouTube hochgeladen. Mehr habe er mit dem Filmmaterial nicht gemacht, sagt er gegenüber SPIEGEL ONLINE. «Absolutely not fake», schreibt er zudem auf Twitter.
16. März 2015
Böhmermann setzt einen mysteriösen Tweet ab, der nahelegt, dass das Video möglicherweise gefälscht sein könnte.
16. März 2015
Die grosse echt-oder-nicht-Diskussion in den Medien beginnt – Varoufakis erklärt gegenüber SPIEGEL ONLINE noch einmal: «Das Video wurde ohne jeden Zweifel gefälscht.» Marko Kostanic, der Moderator der Veranstaltung, sagt, er erinnere sich nicht an die Geste. Es sei jedoch unwahrscheinlich, dass jemand das Video bearbeitet habe. Dina Pokrajac, die beim Festival speziell für das Filmprogramm zuständig ist, sagt der «Süddeutschen Zeitung»: «Wenn wir das Video selbst veröffentlicht haben, dann ist es auch echt.»
16. März 2015
Yanis Varoufakis twittert die Langversion der Aufnahme aus Zagreb. Doch seine beabsichtigte Aussage bleibt unklar, denn auch in diesem Video ist der Mittelfinger zu sehen.
17. März 2015
Der britische «Guardian» veröffentlicht ein Video-Interview mit Martin Beros, der für angeblich für das Varoufakis-Video verantwortlich sein soll. In dem Clip erklärt er, dass Varoufakis‘ Geste aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Bemerkenswert: Er erwähnt explizit Jan Böhmermann: «It is one thing if Comedians such as Jan Böhmermann cut out things out of context to make a Joke…» Das Interview wirkt abgelesen, doch es ist unklar, welche Böhmermann-Aktion er meint. Denkbar wäre auch das «V for Varoufakis»-Video. Beros sagt nicht explizit, dass es den Finger nicht gegeben habe
18. März 2015
Das Neo Magazin Royale veröffentlicht über seinen YouTube-Kanal ein Video, in dem Böhmermann behauptet, sein Team hätte die Mittelfinger-Aufnahmen gefälscht. Auf Twitter ist die Hölle los.
19. März 2015
Varoufakis nimmt Bezug auf das Böhmermann-Video und fordert eine Entschuldigung von Moderator Günther Jauch.


Er wendet sich zudem direkt an Böhmermann.
19. März 2015
Böhmermann veröffentlicht ein Videostatement. «Das Video ist echt. Die Unterstellung, dass das Video ein von uns manipulierter FakeFakeFakeFakeFake sei, ist absolut haltlos», sagt er.
19. März 2015
Das ZDF bestätigt gegenüber SPIEGEL ONLINE, dass es sich bei Böhmermanns angeblichen Mittelfinger-Fake um Satire handelt. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler sagte demnach ironisch: «Wir sehen uns gezwungen, das NEO MAGAZIN ROYALE zukünftig als Satiresendung zu kennzeichnen.» Für die Moderation des Nachrichtenmagazins «heute journal» werde Jan Böhmermann «sicherheitshalber vorerst ausgeschlossen».
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Zum Start von «Stranger Things 4» – diese 70er- und 80er-Filme musst du kennen
Um sich auf die vierte Staffel der Netflix-Serie einzugrooven, empfehlen wir folgende Kultfilme, die für «Stranger Things» Pate standen. Wenn du jetzt anfängst, hast du bis zum Serienstart alle gesehen.

Die Vorfreude ist gross. Am 27. Mai startet die vierte Staffel «Stranger Things» (zumindest die erste Handvoll Folgen der Staffel. Die zweite Schwette folgt dann am 1. Juli). Fast alle unserer Lieblings-Castmembers sind weiterhin dabei – jaaa, auch Hopper, obwohl zunächst unerwartet.

Zur Story