USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Biden ist zu schwach»: Bloomberg will US-Präsidentschaftskandidat werden



Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg bereitet sich auf einen Einstieg in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den US-Demokraten vor. Das berichten zahlreiche US-Medien am Donnerstag (Ortszeit).

epa05121541 (FILES) A file photo dated 28 November 2012 of then New York City Mayor Michael Bloomberg delivering remarks during a news conference on New York's request for federal aid following Hurricane Sandy, on Capitol Hill in Washington DC, USA. Former New York mayor Michael Bloomberg is considering a presidential campaign as an independent candidate, the New York Times reported 23 January 2016, citing sources familiar with his thinking. Bloomberg has told friends he would be willing to spend at least a billion dollars on the campaign and will decide by March whether to enter the race, the newspaper reported.  EPA/MICHAEL REYNOLDS *** Local Caption *** 50615436

Michael Bloomberg war von 2001 bis 2013 Bürgermeister von New York. Bild: EPA/EPA FILES

Die «New York Times» schreibt etwa, der 77-Jährige werde in dieser Woche in mindestens einem US-Bundesstaat die Unterlagen für seine Kandidatur einreichen.

Im März hatte der Milliardär, der von 2001 bis 2013 Bürgermeister von New York war, eine Kandidatur bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 noch ausgeschlossen. Seit Wochen habe er mit dem Gedanken gespielt, sich nun doch um den Einzug ins Weisse Haus zu bewerben, hiess es unter Berufung auf einen Berater. Der endgültige Entscheid stehe aber noch aus.

Schon 17 Kandidaten bei Demokraten

Den Berichten zufolge entsandte Bloomberg Mitarbeiter nach Alabama, um dort vor Ablauf der Frist am Freitag Unterschriften zu sammeln, die für die Vorwahlen in dem Staat erforderlich sind. Dieser Schritt ist das erste eindeutige Zeichen dafür, dass Bloomberg sich auf eine Kandidatur gegen US-Präsident Donald Trump vorbereitet.

Bloomberg ist einer der reichsten Männer der Vereinigten Staaten. Er war sowohl Mitglied der Republikaner als auch der Demokratischen Partei und als Bürgermeister parteilos. Er gilt als gemässigt, steht der Finanzwelt nahe und hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass ihm die von den Präsidentschaftsanwärtern Bernie Sanders und Elizabeth Warren angekündigten Massnahmen zu links sind.

«Er denkt, dass Joe Biden schwach ist und Sanders sowie Warren nicht gewinnen können», zitierte die «New York Post» aus dem Umfeld Bloombergs. Schon jetzt bewerben sich 17 Männer und Frauen um die demokratische Präsidentschaftskandidatur. (sda/afp/reu)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bivio 08.11.2019 18:09
    Highlight Highlight Die Dems haben ein wirkliches Problem. Sie haben keine guten und vorallem aussichtsvolle Kandidaten um Donald Trump zu schlagen. Dabei wäre es gar nicht so schwierig. Man muss nur weniger "crazy" sein als Trump. Aber selbst das versauen die Dems total.

    Sanders will dass der Boston Bomber das Wahlrecht erhält.
    Warren will steuerfinanzierte Geschlechtsumwandlungen für Gefangene.
    O'Rourke will den Kirchen an den Kragen.
    Harris kümmert sich mehr um Pronomen als um echte Politik.

    Es brauchte lediglich einen Kandidaten, welcher auf der konservativen Seite Stimmen holen müsste.
    • rodolofo 08.11.2019 21:58
      Highlight Highlight Das verstehe ich jetzt wirklich nicht:
      Weniger Crazy, als Trump?
      Crazyness ist doch DAS Erfolgsrezept von Trump!
      Durchschnittlichkeit hat in der spektakulären Ami-Show doch zum Vornherein schon verloren!
      Also: Crazy, aber so richtig! Und zwar dieses Mal LINKS-exzentrisch!
      Denn der Mode-Trend geht in Richtung "Klimajugend"!
      50er-Jahre Vintage ist bald "out", möglicherweise sogar "impeached"...
    • Bivio 08.11.2019 23:18
      Highlight Highlight Dann hast Du aber gar keine Ahnung von Amerika. Klimajugend ist in den USA nicht vorhanden. Die Wahlen gewinnt man in ca. 10 Staaten. Diese sind tendenziell konservativ geprägt. Wenn man also als Dem Trump schlagen will, muss man in diesen Staaten die Leute auf seine Seite bringen. Dies tut man nicht mit links-intellektuellem "Chabis" und Identity Politics sondern mit guten Vorschlägen für echte Probleme. Die Mehrheit der USA sind thematisch auf Seiten der pragmatischen/konservativen Dems. Aber mit dem neu-linken Zeugs. Dies ist nur für ein paar Leute an den Küsten interessant.
    • rodolofo 09.11.2019 07:22
      Highlight Highlight @ Bivio
      Was Du da sagst, tönt sehr realistisch.
      Das US-Wahlsystem gibt kleinen Provinzen und deren verstreut lebenden Bevölkerungen im "Cowboy-Modus" übermässiges Gewicht und Einfluss.
      Mag sein, dass sich die GrossstädterInnen der Mega-Cities in den USA vor den rauen Kerlen aus der Pampa und deren privaten Waffenarsenalen übermässig fürchten, dass sie dieses eigenartige System mit den sogenannten "Wahlmännern" nicht anzutasten wagen.
      Aber irgendwann muss man dieses "heisse Schiesseisen" anfassen und entschärfen!
      Das gilt übrigens auch für die Schweiz und ihr "Hard Core", den Kanton Schwyz...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pinhead 08.11.2019 14:09
    Highlight Highlight USA und ein jüdischer Präsident? Kaum.
  • Maracuja 08.11.2019 12:54
    Highlight Highlight Anscheinend ist das weisse Haus eine Seniorenresidenz. Anders kann ich mir nicht erklären, weshalb sich so viele alte Menschen für einen Plätzchen dort bewerben.
    • rodolofo 08.11.2019 21:53
      Highlight Highlight Politik ist doch ideal für alte Leute, die sich nicht mehr intensiv bewegen können und auch nicht sollten. Nur sitzen und quatschen, aber nicht zu sehr aufregen!
      In ca. 20 Jahren werde ich auch so eine politische Laufbahn starten.
  • Buff Rogene 08.11.2019 12:29
    Highlight Highlight Oh mein Gott, endlich ein vernünftiger Kandidat.
  • DemonCore 08.11.2019 12:06
    Highlight Highlight Tulsi Gabbard!!! Warren, eine amerikanische Mutti wäre mir noch lieber als diese verfilzten Parteibonzen wie Biden oder Harris.
  • alessandro 08.11.2019 11:58
    Highlight Highlight Ui ja, wider so ein einfacher Millionär der wirklich weiss was das Land und dessen Leute benötigt.
    Aber ja, Biden ist wirklich schwach.
  • Tomtom64 08.11.2019 11:05
    Highlight Highlight Alter Mann, Milliardär, lalala .... wisst ihr, was er als Bürgermeister von New York alles realisiert hat? Ohne ihn wäre die Stadt bei weitem nicht so grün, wie sie heute ist.
  • JonSerious 08.11.2019 10:55
    Highlight Highlight Unnötig, die sollen einfach Sanders werden, fertig.
  • Lokutus 08.11.2019 10:12
    Highlight Highlight Hat der noch nicht sein passives Letztwähleralter erreicht? Nicht jeder Milliardär taugt für das Amt des Präsidenten, wie uns Trump wieder und wieder beweist. Immer noch mehr vom selben. 17 Stück, das kann sich doch keiner merken. Es ist zum kotzen, die Menschheit braucht charismatische Anführer und was bekommt sie — Flaschen und Mafiosi, die sie aber auch redlich verdient hat😈😈😈
  • KleinerOptimist 08.11.2019 10:06
    Highlight Highlight Kleiner Tipp: Bevor ihr über Bloomberg urteilt mal das Buch „Climate of Hope“ lesen… ihn in einen Topf mit Trump zu stecken nur weil er reich und ein ähnliches Alter hat ist beschämend!
    Er und seine Stiftung leisten grossartige Arbeit für den Schutz des Klimas
  • Spooky 08.11.2019 10:01
    Highlight Highlight Schade, dass Marianne Williamson keine Chance hat.
    • Lokutus 08.11.2019 17:02
      Highlight Highlight Ich bezweifle, dass eine spirituelle Lehrerin die rechte Wahl wäre - noch lange Zeit nicht, aber eine Alternative gibt es: der integrale Ansatz in der Politik. In der Schweiz sind die schon seit 10 Jahren politisch aktiv. Die IP, die Integrale Partei Basel-Stadt und Zürich mit einem Wähleranteil von sage und schreibe 0.08% bei der Nationalratswahl. Aber immerhin! Nicht verwunderlich, da die Menschen sich aktiv auseinandersetzen müssen. Die verflixte AfD in Deutschland mit ihrem Menschen verachtendem Naziprogramm
    • Lokutus 08.11.2019 21:04
      Highlight Highlight ....hat wahnsinnigen Zulauf. Man versteht es nicht
    • Spooky 09.11.2019 01:59
      Highlight Highlight Habe IP gegoogelt. Tönt gut für mich. Die gehen gelassen an die Dinge heran. Ruhig und besonnen. Nicht zu vergleichen mit der Panikmache der Klimahysteriker. Kein Wunder haben die keine Chance:
      [https://integrale-politik.ch/regionen/ip-basel-stadt/]
  • rodolofo 08.11.2019 09:47
    Highlight Highlight Noch ein "Starker Mann"?
    Sag mal, sterben die niemals aus?
    Da reden wir ständig von abnehmender Biodiversität und Artensterben.
    Aber das Konzept "Starker Mann" hält sich wacker und legt sogar in der Bedeutung wieder zu, und zwar weltweit!
    Am Ende haben wir NUR noch "Starke Männer" und die Frauen sind weggestorben!
    Dann sind wir endgültig "am Arsch".
    Und ich prophezeie Euch, es wird kein schöner Frauen-Arsch sein...
    • Basti Spiesser 08.11.2019 13:00
      Highlight Highlight Warum willst du das starke Männer aussterben? Wtf?
  • Noblesse 08.11.2019 09:06
    Highlight Highlight Sage es ja immer. Eine hevorragende Kandidatur der Demokraten und Mr. Trump ist Geschichte. Und dann droht Gefängnis.
  • P. Silie 08.11.2019 09:02
    Highlight Highlight ..das könnte interessant werden. Mit der Aussage, dass Biden und die anderen gegen Trump zu schwach wären, hat er nicht unrecht.

    Ich denke nach wie vor wird ein Republikaner Trump beerben.. Wette noch immer offen 😉
  • Basti Spiesser 08.11.2019 08:58
    Highlight Highlight Dachte doch, da kommt noch einer...
  • babbedibubbedi 08.11.2019 08:50
    Highlight Highlight Noch so ein Urgestein...
  • Toerpe Zwerg 08.11.2019 08:34
    Highlight Highlight Vor drei Jahren hätte er Trump geschlagen ... nun ist der Zug abgefahren.
    • rodolofo 08.11.2019 09:51
      Highlight Highlight Ich fürchte, das hätte er gar nicht.
    • Ueli der Knecht 08.11.2019 11:32
      Highlight Highlight Diese Leute fahren nicht Zug. Die haben ihren Privatjet.
  • Black Cat in a Sink 08.11.2019 08:33
    Highlight Highlight Die müssen demnächst einen Geriatrie-Flügel eröffnen im Weissen Haus....
  • Fairness 08.11.2019 08:32
    Highlight Highlight Erzählt bitte nicht, dass das Alter egal ist. Meine Eltern sind bei sehr guter Gesundheit und um einige Jahre jünger. Aber querbeet etwas langsamer - bei aller Liebe und Respekt - werden sie trotzdem.
  • roger.schmid 08.11.2019 07:49
    Highlight Highlight Eine Kandidatur, so nötig wie ein Loch im Kopf.. Alter ist egal, was es aber momentan bestimmt nicht braucht, ist ein Milliardär. Aber was soll's, wenn Bloomberg tatsächlich antritt, wird er ohnehin krachend scheitern.
  • Count Suduku 08.11.2019 07:29
    Highlight Highlight Milliardär vs Milliardär
  • wasps 08.11.2019 07:17
    Highlight Highlight Der nächste Greis, der die Zukunft sein soll.
  • Zeit_Genosse 08.11.2019 07:10
    Highlight Highlight Der Altersfilz lässt keine jüngeren politisch entwickeln und so kommt es, dass es alte weisse Mannen mit weissen Haaren sind. Die tragen nicht die Zukunft in sich, sondern Macht- und Besitzstandswahrung auf alten Rezepten. Aber es sind die Wähler die es in der Hand haben. Darum müssen erstmal mehr Junge wählen gehen um für ihre Generation einzustehen. Es ist ein interne US-Angelegenheit. Wir können es bei uns besser machen.
  • TheRealDonald 08.11.2019 07:04
    Highlight Highlight 77??? Haben die echt keine jüngere, fähige Kandidaten?
  • Mexi 08.11.2019 07:04
    Highlight Highlight Und schon wieder ein Greis mit Millionenhintergrund....
    • Count Suduku 08.11.2019 07:36
      Highlight Highlight Milliarden...
    • Tjuck 08.11.2019 09:01
      Highlight Highlight Milliarden, nicht Millionen.
    • rodolofo 08.11.2019 09:51
      Highlight Highlight Wie damals unter Breschnew: Eine sogenannte "Gerontokratie" (Beinahe regungslose Echsen-Menschen, die auf einer hohen Balustrade stehen und im Schneetreiben vorbei marschierende Truppen grüssen.)
      Was wir nicht sehen: Hinter ihnen stehen Altenpfleger und halten ihre Wink-Arme in die Höhe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bert der Geologe 08.11.2019 06:51
    Highlight Highlight Noch ein alter Knochen mehr im Rennen. Dems: habt ihr denn wirklich nichts zu bieten?
    • rodolofo 08.11.2019 12:14
      Highlight Highlight Doch!
      Aber ohne Geld...
  • Fairness 08.11.2019 06:46
    Highlight Highlight Wann endlich kommt die Alterslimite? Beim Normalbürger ist sie, zumindest bei uns (in den USA werden Alte sehr geschätzt), bei 45!
    • Swisslord 08.11.2019 06:58
      Highlight Highlight Alterslimite in der Politik ist unwichtig. Eine alte Person kann für junge kämpfen und eine junge kann für nichts kämpfen.
      Wichtig sind die Ideen. Das Leben soll für die Menschen besser werden aufgrund dieser Ideen.

      Das grössere Problem bei Bloomberg ist, das er der Finanzelite nahe steht. Seine Ideen werden sich also nicht gegen den Raubtierkapitalismus der WallStreet richtig, welche grosse Teile der Bevölkerung der USA und der Welt schaden.
  • Gawayn 08.11.2019 06:38
    Highlight Highlight O bitte nicht noch einen Milliardär, der vor allem sich darauf versteht, sich die eigenen Taschen zu füllen..
    • Militia 08.11.2019 08:21
      Highlight Highlight Solange der eine vernünftige und vor allem stabile Aussen- und Wirtschaftspolitik betreibt kann er sich seine Taschen füllen bis er platzt.
  • AdvocatusDiaboli 08.11.2019 06:35
    Highlight Highlight Super Sache! Nun haben wir mit Bloomberg und Warren zwei innovative Demokraten welche ich wählen kann. Bei China bzw. Clinton Untertan Biden hätte ich wohl auf Trump setzen müssen.
    • rodolofo 08.11.2019 12:21
      Highlight Highlight Hauptsache Du wählst etwas, mit dem wir nachher einigermassen leben können!
      Nochmals dieses orange Muppet-Monster müssen wir nicht unbedingt haben!
      Oder mit anderen Worten:
      Der absurde Nonsens-Witz mit "Trump, das unfähige Grossmaul" wird allmählich alt und bekommt einen langen IS-Islamistenbart.
      (Das ist meine eigene, einzige und demokratische Stimme, die in den USA allerdings nicht wahlberechtigt ist, und sich deshalb nur beratend melden kann...)
    • AdvocatusDiaboli 08.11.2019 23:31
      Highlight Highlight Danke @rodolfo. Im moment deutet bei mir die Nadel auf eher Demokraten, weil sie ein paar richtig starke Kandidaten anbieten.

      Hoffenlich wird nun das Auswahlverfahren sauber verlaufen. Letztes mal wurde einfach alles getan, um jeden Preis Hillary Clinton auf das Ticket zu forcieren. Es gab noch eine richtige Vetternwirtschaft innerhalb der Partei.

      Dieses mal gibt es aber viel hoffnung, dass es die/der beste schaffen wird ins Rennen, statt einfach die Person welche aus der stärksten politischen Dynastie stammt.

Was in deinem Leben als Fussballprofi abgeht, wenn pro Woche zwei Topspiele anstehen

Wie ich es als Fussballprofi schaffe, Woche für Woche mental und körperlich für Topspiele bereit zu sein und welche Aufgabe Jadon Sancho und ich uns in der Kabine teilen.

Am Dienstag hiess der Gegner noch Inter Mailand, morgen steht das Duell der Superlative gegen Bayern München an. Seit einigen Wochen habe ich mit EM-Qualifikation, Champions League, dem DFB-Pokal und der Bundesliga jeweils zwei Partien pro Woche.

Während solch intensiven Phasen gibt es drei für den Erfolg massgebliche Komponenten. Das Mentale, die Regeneration sowie die Spielvorbereitung.

Mental ist es vor allem dann anspruchsvoll, wenn du mal eine schwere Phase durchmachst, wie das bei uns der …

Artikel lesen
Link zum Artikel