DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das schäbigste Sandwich der Welt? Kostenpunkt 4.75 Franken, Tatort Flughafen Edinburgh 



Ein sehr bescheiden belegtes Sandwich wird derzeit gerade auf dem Internet noch einmal verdaut. Ein Reddit-User hatte das Speck-Ei-Brötli am Flughafen Edinburgh bei der britischen Sandwich-Kette EAT gekauft. Über den Inhalt waren er und seine Freundin so amüsiert, dass sie ein Foto davon machten und es teilten.

Auch sonst war es mit dem Kundenservice bei EAT nicht weit her, wie der User weiter schreibt. Zunächst habe man ihm versichert, er könne Platz nehmen, das Sandwich werde serviert. Das geschah nicht. Und der einzig freie Tisch sei dreckig gewesen.

«Leider haben wir bei dieser Gelegenheit versagt, wofür wir uns bei dem Kunden entschuldigen», sagte ein Flughafensprecher gegenüber der Zeitung Scotsman. Man werden den Fall mit EAT aufnehmen. (kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Registrier-Zwang für Gäste – diese neuen Fakten müssen nicht nur Beizer kennen

Restaurants und andere Gastrobetriebe dürfen ab dem 19. April ihren Aussenbereich öffnen. Und sie müssen die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfassen. Damit schlägt die Stunde der Check-in-Apps.

Ab Montag dürfen Restaurants in der Schweiz ihren Aussenbereich wieder für Gäste öffnen. Diese Lockerung, die der Bundesrat trotz angespannter Corona-Lage beschlossen hat, wirft einige praktische Fragen auf. Im Folgenden geht es um das obligatorische Erfassen der Kontaktdaten und um die Verwendung sogenannter Check-in-Apps.

Im Aussenbereich der Gastrobetriebe dürfen unter relativ strengen Auflagen Gäste bewirtet werden:

Weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden und das Risiko besteht, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel