Gefangene «IS»-Kämpfer am 15. Oktober 2017 in Rakka. Bild: AP/Furat FM

«IS»-Hochburg ist gefallen: Anti-«IS»-Allianz verkündet Eroberung der syrischen Stadt Rakka

17.10.17, 12:32 18.10.17, 09:38

Die von den USA unterstützten kurdisch-arabischen Truppen haben nach eigenen Angaben die einstige syrische Dschihadisten-Hochburg Rakka vollständig aus den Händen der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») erobert. Der Militäreinsatz in Rakka sei beendet.

«Die Stadt ist vollständig unter Kontrolle», sagte ein Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) am Dienstag. Der IS hatte Rakka im Januar 2014 erobert und später zur inoffiziellen Hauptstadt seines selbsternannten «Kalifats» gemacht.

Im Juni marschierten Kämpfer der SDF mit Unterstützung der US-geführten Anti-IS-Koalition in Rakka ein, seither dauerten die Kämpfe zur Eroberung der Stadt an.

Zuletzt hielten sich nach Angaben der SDF überwiegend ausländische Dschihadisten in der Stadt auf und leisteten Widerstand. Die meisten Zivilisten waren dagegen aus Rakka geflohen. Der IS war nach dem Irak in den vergangenen Monaten auch in Syrien zunehmend in die Defensive geraten. Seit vergangenem Jahr verlor die Dschihadistenmiliz den Grossteil der Städte und Gebiete unter ihrer Kontrolle. (whr/sda/afp)

Brüssel gedenkt der im Syrienkrieg verstorbenen Kinder

32s

Brüssel gedenkt der im Syrienkrieg verstorbenen Kinder

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Soli Dar 17.10.2017 18:49
    Highlight US-geführte Anti-IS-Koalition feiert in diesen Tagen die „Befreiung“ von Rakka wie vor einem halben Jahr von der Stadt Mossul. Glaubt man der offiziellen Darstellung handelt blitzsaubere militärische Operation.
    Doch der Schein trügt. Glaube kaum, dass die Schlacht um Rakka, so viel weniger blutig war als der Bombenhagel über Mossul oder Aleppo war (wo ja, gefühlt, rund um die Uhr über das Ausmass der Zerstörung berichtet wurde.
    http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-die-schlacht-um-mossul-der-mythos-vom-sauberen-krieg-102.html
    https://airwars.org/civilian-casualty-claims/
    1 1 Melden
  • Soli Dar 17.10.2017 13:46
    Highlight Warum wird bei Rakka analog zu Mosul (im Gegensatz zu Aleppo) nicht oder kaum über die Todesopfer, die vertriebene, verletzten und obdachlose gewordenen Zivilisten bzw. über das Ausmass der Zerstörung gesprochen, geschweige denn über den Ursprung des IS. Weil primär USA & NICHT Russland involviert ist?

    Warum erwähnt Watson, die schätzungsweise 5'637 bis 8'636 durch US-Koalition, getötete Zivilisten im Irak & Syrien nicht (von Bodenoffensiven ganz zu schweigen)?
    https://airwars.org/civilian-casualty-claims/
    Glaubt ihr allen Ernstes an den "sauberen (US-)Krieg ohne zivilen Opfer"?
    17 16 Melden
    • Jein 17.10.2017 14:18
      Highlight Ich weiss nicht welche Medien du frequentierst, aber über die Zerstörung dieser Städte wurde sehr viel geschrieben. Und Watson berichtet sehr wohl über durch die USA getötete Zivilisten, vor wenigen Wochen gab es z.B. einen Artikel über 84 Tote durch US-Luftangriffe in Rakka.
      5 2 Melden
    • Maragia 17.10.2017 14:42
      Highlight Bei Aleppo wurde doch über die "brutale" Belagerung der Russen fast stündlich Meldung gemacht. Hier gits ne kurze Meldung am Schluss. Die Berichterstattung ist schon nicht so ausgewogen
      5 3 Melden
    • K3tsch 17.10.2017 15:32
      Highlight @Soli Dar:


      Führe dir mal folgende Veranschaulichung zu Gemüte:
      https://swprs.org/der-medien-navigator-2017/

      1 1 Melden
    • Soli Dar 17.10.2017 18:31
      Highlight @K3tsch herzlichen Dank, ja dieser Navigator erklärt einiges was die tendenziell einseitige, unausgewogene natokonforme, transatlantische Darstellungen, Interpretation und Berichterstattung von Watson betrifft...
      3 1 Melden
    • Soli Dar 17.10.2017 18:56
      Highlight @Jein, es mir nicht primär um die Frage, ob (irgendwo als Randnotiz) darüber berichtet wurde oder nicht sondern um die tendenziell einseitigen, selektiv-unkritischen und wenig objektiven Berichterstattung. Es geht um Gewichtung, Platzierung, Betitelung einseitige Zuteilung der Redezeit an Konfliktparteien, die intransparente Kennzeichnung von Drittquellen, die Auslassung von Kontext, tendenziöse Formulierungen, unbelegte Behauptungen und Suggestionen (vgl. Studie zu SRF). https://swprs.org/srf-propaganda-analyse/
      1 1 Melden
  • Hansli5555 17.10.2017 13:34
    Highlight Herzlichen Glückwunsch an die souveränen Streitkräfte Syriens, die trotz Waffen- sowie Logistikunterstützung der USA an die Jihadisten den Menschen in Syrien alsbald ein neues, friedvolles Leben bieten können
    Ach und eins sei nicht zu vergessen. Danke an den wertvollen Einsatz Russlands, dass das scheinbar über Jahre Unmögliche innerhalb kurzer Zeit in die Wege leiten konnte
    12 14 Melden
    • Tierra Y Libertad 17.10.2017 13:55
      Highlight Verwechseln sie die Syrische Arabische Armee mit den Kurden oder ist das einfach offtopic?🤔
      2 2 Melden
    • Jein 17.10.2017 14:23
      Highlight "Die von den USA unterstützten kurdisch-arabischen Truppen haben nach eigenen Angaben die einstige syrische Dschihadisten-Hochburg Raka vollständig aus den Händen der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») erobert." Nichts vonwegen Assad.
      6 3 Melden
    • Soli Dar 17.10.2017 19:03
      Highlight @Jein, glaubst allen Ernstes, dass die Entstehung von Al-Kaida, Taliban und IS nix mit der westlichen (v.a. amerikanischen inkl. verbündeten Golfmonarchien wie Saudis, Katar oder VAE) Militärinterventionen und Regimechanges zu tun hat? Interessant, dass sich der IS rein zufällig nach dem Irakkrieg 2003 entstand und u.a. viele ehemalige Generäle von Sadam für den IS kämpften? Wer wollte mit Hilfe von wem Assad stürzen? empfehle dir die Michael Lüders:
      http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/170530-michael-lueders-Vorwort-von-Die-den-Sturm-ernten.pdf
      Sowie Jimmy Dore Show (aus USA):
      1 1 Melden
  • roterriese {gender fluid; AH-64} 17.10.2017 13:25
    Highlight Ui, das werden einige selbsternannte Islamversteher hier wohl gar nicht toll finden. Rassismus!
    12 32 Melden
    • INVKR 17.10.2017 14:18
      Highlight Glaubst du allen Ernstes es gäbe hier IS - Sympathisanten unter den Kommentierenden? :-D
      9 2 Melden
    • Liselote Meier 17.10.2017 15:34
      Highlight Klar doch, dir ist aber schon bewusst dass der SDF zu 90% aus Muslimen besteht? Hauptstütze davon die YPG ist, welche ein Linke Anarchokommunistische Truppe ist und einen libertären Kommunalismus anstrebt?

      6 0 Melden
  • kleiner_Schurke 17.10.2017 13:03
    Highlight So, und als erstes würde ich diese Herren mal rasieren!
    32 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.10.2017 13:01
    Highlight Aha
    9 0 Melden
  • demokrit 17.10.2017 12:44
    Highlight Good job.
    11 1 Melden