DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 20 Bilder beweisen: Das Schönste am Sport sind immer noch Teamgeist und Respekt

«Citius, altius, fortius» – schneller, höher, stärker – lautet das Motto der Olympischen Spiele. Doch fast noch schöner als sportliche Glanzleistungen sind Beispiele von Teamgeist und Respekt für die Gegner. Wir haben 20 Beispiele davon gesammelt.
09.08.2021, 07:5317.08.2021, 09:57
Team watson
Team watson
Folgen

Nach dem olympischen Dreifachsieg im Mountainbike 2020 in Tokio fallen sich die Schweizerinnen Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand um den Hals.

Bild: keystone

Die US-Kunstturnerinnen holen bei Olympia 2020 in Tokio nur Silber: Simone Biles (nicht angetreten) und Jordan Chiles (entscheidender Fehler) trösten sich auf dem Podest gegenseitig.

Bild: imago-images.de

Die Kunstturn-Szene feiert bei Olympia 2020 geschlossen Oksana Chusovitina, die nach ihrer 8. Olympia-Teilnahme abgetreten ist.

bild: ap

Roger Federer verbrennt sich nach dem Olympiasieg 2008 beinahe die Finger an Doppelpartner Stan Wawrinka.

Bild: KEYSTONE

Die zeitgleichen Olympiasiegerinnen Dominique Gisin und Tina Maze steigen 2014 in Sotschi nach ihrem Abfahrtstriumph Hand in Hand aufs Podest.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: www.imago-images.de

In Pyeongchang 2018 jubeln Michelle Gisin und Wendy Holdener zusammen auf dem Podest. Das ist offenbar ansteckend: Silbermedaillengewinnerin Mikaela Shiffrin will auch mittun.

Bild: AP/AP

Nach dem Sieg im Achtelfinal gegen Frankreich an der EM 2020 wollen alle Schweizer Matchwinner Yann Sommer herzen.

Bild: keystone

Granit Xhaka umarmt Nati-Trainer Vladimir Petkovic nach dem Frankreich-Wunder innig.

Bild: keystone

Ein Zeichen von Respekt: Die besten Abfahrer der Welt – Beat Feuz, Dominik Paris und Matthias Mayer – mögen den Sieg dem Schnelleren immer gönnen.

Bild: AP

Normalerweise erbitterte Konkurrenten feiern Roger Federer und Rafael Nadal einen Sieg beim Laver Cup 2017 ziemlich euphorisch.

Bild: EPA

Nach dem Schweizer Penalty-Aus gegen Spanien im EM-Viertelfinal 2020 tröstet sogar Gegenspieler Thiago Alcantara den Elfer-Verballerer Ruben Vargas.

Bild: keystone

Silbermedaillengewinnerin Rayssa Leal freut sich bei Olympia 2020 mit der Skateboard-Königin Momiji Nishiya.

bild: imago-images.de

Alistar Brownlee hilft bei einem Triathlon in Mexiko lieber seinem völlig ausgepumpten Bruder über die Ziellinie statt sich selbst einen Spitzenplatz zu sichern.

Bild: KEYSTONE

Geteilte Freude ist dreifache Freude: Der berühmte Baby-Jubel der Brasilianer Bebeto, Ramario und Mazinho an der WM 1994.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: youtube

Nach dem Champions-League-Final 2001 spricht Oliver Kahn dem untröstlichen Santiago Canizares neuen Mut zu.

bild: imago-images.de

Nicht nur Federer und Wawrinka: Für den Schweizer Davis-Cup-Triumph 2014 brauchte es ein ganzes Team.

Bild: KEYSTONE

Seine Teamkollegen Sylvain Freiholz und Andreas Küttel tragen Simon Ammann nach seinem Doppel-Olympiasieg von Salt Lake City auf Händen.

Bild: AP

Gold-Gewinner Justin Gatlin huldigt nach der Leichtathletik-WM 2017 dem abtretenden Übersprinter Usain Bolt.

Bild: AP/AP

Der in Tränen aufgelöste Roger Federer wird nach seiner Final-Niederlage in Melbourne 2009 von seinem Bezwinger Rafael Nadal aufgemuntert.

Bild: AP

Vor der Verlängerung im WM-Achtelfinal gegen Argentinien 2014 formen die Schweizer Nati-Spieler unabsichtlich ein Herz. Schöner geht's nicht!

bild: screenshot srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico beim Wrestling – das tut schon beim Zuschauen weh

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum diese Amateure um 5 Uhr morgens im Pyro-Meer trainieren

Ungewohnte Szenen am Donnerstagmorgen um 5 Uhr in Katwijk aan Zee im Süden der Niederlande. Die Amateurfussballer vom drittklassigen K.v.v. QuickBoys werden beim Training zu dieser Uhrzeit nicht von einem krähenden Hahn begrüsst, sondern von zahlreichen Fans mit Fackeln:

Zur Story