Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The new Google Glass

Erstmals zu kaufen: Googles neuster Wurf «Glass». Bild: AP/FR170537 AP

Seh-Test

Googles Datenbrille Glass erstmals im freien Verkauf



Google bietet seine Datenbrille Glass in den USA ab Dienstag erstmals im freien Verkauf an. Für 1500 Dollar können die Geräte ab dem 15. April für einen begrenzten Zeitraum auf den Google-Internetseiten bestellt werden, wie der US-Konzern am Donnerstag mitteilte.

Mit der Aktion bereitet das Unternehmen die für dieses Jahr vermutete Markteinführung von Google Glass weiter vor. Bislang konnten nur ausgewählte Nutzer die Datenbrille testen. Nun darf jeder Einwohner der USA, dem der Status eines Testkunden 1500 Dollar wert ist, ein Exemplar erwerben.

Wie lange der Vorrat reicht, gab Google nicht bekannt. Die Google-Brillen sind mit Kamera und Display ausgestattet und können von ihrem Träger per Sprachsteuerung bedient werden. So lassen sich etwa Strassenkarten, Wetterinformationen oder Videos in das Sichtfeld einblenden. (kad/sda/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Verrückt: KFC bringt Konsole mit Hähnchen-Warmehaltebox

Aus Spass wurde ernst: Der Hähnchenbrater KFC hat gemeinsam mit Cooler Master eine Spielekonsole entwickelt. Skurril daran: eine spezielle Schublade, um Essen warm zu halten.

Die Idee schwelte wohl schon länger: Bereits seit 2018 twittert die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) unter einem zweiten Account mit dem Namen «KFC Gaming » darüber, wie gut Videogames und heisse Chicken-Wings zusammenpassen.

Jetzt geht KFC noch einen Schritt weiter – und macht aus einer Ankündigung vom Sommer, die kaum einer für voll nahm, ernst: Ab sofort gibt es eine spezielle KFC- Spielekonsole . Ihr Clou: eine Schublade, in der Zocker ihr Hühnchen warm halten können.

Bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel