Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entwarnung in UBS-Filiale Birsfelden: Hauptstrasse wieder offen



Birsfelden

Die Hauptstrasse war für den Verkehr gesperrt. Bild: bz basel

Wegen eines Polizei-Einsatzes ist die Hauptstrasse in Birsfelden gesperrt. In einer UBS-Filiale wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden, wie die Polizei gegenüber den Medien bestätigt. Es handelte sich um einen Rucksack.

Wegen eines herrenlosen Rucksacks im Vorraum einer Bankfiliale sind am Mittwochmorgen in Birsfelden zwei Gebäude evakuiert und die Hauptstrasse gesperrt worden. Auch die Tramlinie 3 fuhr dort während des Einsatzes nicht. Um 09.30 Uhr sei der verdächtige Rucksack gemeldet worden, sagte ein Sprecher der Baselbieter Polizei nach Berichten verschiedener Medien. Mittlerweile ist der Einsatz beendet, eine Gefahr habe nicht bestanden, heisst es. Der Einsatz und die Sperrung dauerten bis kurz vor 13 Uhr.

birsfelden bombenalarm

An der Hauptstrasse in Birsfelden wurde in einer Bank ein herrenloser Gegenstand gefunden, die Polizei hat die Hauptstrasse gesperrt. Bild: google maps

Aus Sicherheitsgründen habe die Baselbieter Polizei nach dem Alarm das Standardprozedere laufen lassen. Dabei wurden das Bankgebäude beim Zentrumsplatz sowie ein Nachbarhaus evakuiert. Für jeden Verkehr gesperrt war die Hauptstrasse beim Fundort. Tram-Ersatzbusse fuhren entsprechend lokale Umwege.

Bild

Bild: instagram/Roxy_birsfelden

Bereits Ende August des vergangenen Jahres war bei der selben Geschäftsliegenschaft ein bombenähnlicher Gegenstand aufgefunden worden - ebenfalls an einem Mittwoch. Jenes Objekt löste ebenfalls einen Grosseinsatz der Blaulichtorganisationen aus und wurde schliesslich kontrolliert gesprengt. Es handelte sich damals um eine Attrappe. (bz/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Falsche Polizistin in sechs Kantonen aktiv – 225'000 Franken Beute

Eine 39-jährige Frau muss sich vor der Berner Justiz verantworten, weil sie in sechs Kantonen an Delikten von «falschen Polizisten» beteiligt gewesen sein soll. Ihr werden gewerbsmässiger Betrug sowie Geldwäscherei vorgeworfen.

Das teilte die kantonale Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte am Dienstag mit. Die Frau soll sich an insgesamt 17 Delikten in den Kantonen Bern, Aargau, Baselland, Basel-Stadt, St. Gallen und Zürich beteiligt haben. Die Deliktsumme beträgt über 225'000 Franken.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel