Kunst
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Kunstwerk von Banksy in Grossbritannien aufgetaucht



Der geheimnisumwitterte Strassenkünstler Banksy hat ein neues Bild auf einer Mauer in der englischen Stadt Nottingham geschaffen. Auf dem schwarz-weissen, gesprühten Kunstwerk ist ein kleines Mädchen zu sehen, das mit einem Fahrradreifen als Hula-Hoop-Ring spielt. Davor steht ein demoliertes Fahrrad mit nur einem Reifen, das an einem Laternenmast angeschlossen ist. Banksy postete ein Foto davon am Samstag auf seinem Instagram-Account. Damit hat er den Spekulationen ein Ende gesetzt, ob das Kunstwerk nun von ihm sei oder nicht.

Das Werk war am Dienstag an der Aussenwand eines Friseurladens in Nottingham aufgetaucht und wurde sofort mit durchsichtigen Plastikscheiben geschützt. Nachbarn lobten das Werk als grosse Aufmunterung in der Corona-Krise: Nottingham zählt zu den am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Städten in Grossbritannien.

Banksys Identität gibt Rätsel auf. Bekannt ist, dass er aus Bristol im Südwesten Englands stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven, die meistens überraschend auftauchen. (sda/dpa/pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die subversive Plakatkunst vom Guerilla-Künstler Hogre

«Schämt euch nicht für eure Menstruation» – diese Künstlerin malt mit Blut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 mittelalterliche Tier-Zeichnungen, die skurriler nicht sein könnten

Man stelle sich vor: Weitgereiste Menschen kommen in dein Atelier und beschreiben dir Kreaturen, die du noch nie gesehen hast. Wenig überraschend sind die Resultate absurd für Menschen im 21. Jahrhundert, die diese Tiere kennen.

Viele Menschen im Mittelalter verbrachten den Grossteil ihres Lebens im selben Dorf oder gar im selben Kloster dieses Dorfes. Die Welt draussen war ein vages Konzept voller mythischer Kreaturen und unvorstellbarer Gefahren. Wenigen war es vorbehalten, die Welt tatsächlich zu bereisen, um dann von all den eigenartigen Kreaturen zu berichten.

Kürzlich ist auf Twitter ein Thread aufgetaucht, der aufzeigt, wie das Resultat dieser Ausgangslage ausgesehen hat. Angeblich handelt es sich dabei um …

Artikel lesen
Link zum Artikel