Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einbrecher erbeuten in St.Gallen Schmuck und Kaffeemaschine



In der Stadt St.Gallen ist am Freitagnachmittag eine unbekannte Täterschaft gewaltsam in eine Wohnung an der Ilgenstrasse eingedrungen. Der oder die Täter flüchteten anschliessend unerkannt.

Die Täterschaft brach zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr in die Wohnung ein, wie die Kantonspolizei St.Gallen am Samstag mitteilte. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und Behältnisse und behändigten schliesslich diversen Schmuck sowie eine Kaffeemaschine mit Zubehör. Der Wert des Deliktsguts beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Franken.

(dsc/sda)

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Ueli Maurers Frühling: In der Krise blüht der Finanzminister auf

In einer Allianz mit den Banken verhilft der Finanzminister kleineren und mittleren Betrieben zu schneller Liquidität und erhält dafür Lob von allen Seiten.

«Merci, Gruess dehei!», ruft Finanzminister Ueli Maurer dem Schweiz-Chef der Grossbank Credit Suisse zu und begibt sich in den Lift des Berner Medienzentrums. «Danke, au!», erwidert André Helfenstein. Es ist Mittwochnachmittag. Soeben hat Maurer der Öffentlichkeit dargelegt, wie der Bundesrat kleineren und mittleren Betrieben Zugang zu Notkrediten im Umfang von bis zu 20 Milliarden Franken verschaffen will.

Der SVP-Magistrat wirkt gelöst wie selten in seiner über zehnjährigen Amtszeit. In den …

Artikel lesen
Link zum Artikel