Facebook
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

screenshot: facebook / via twitter

«Fridays for Hubraum» – wie eine Facebook-Gruppe vor lauter Hass auf Greta kippte

Vor wenigen Tagen gründete ein Facebook-User «Fridays for Hubraum». Die Mitgliederzahl schoss in die Höhe. Dann verschwand die Gruppe, weil es zu viel Hass und Hetze gab.



Ein Artikel von

T-Online

Um der Protestbewegung Fridays for Future etwas entgegen zu setzen, gründeten deutschsprachige Autofans die Facebook-Gruppe «Fridays for Hubraum». «Wir wollen unsere Autos weiter fahren. (sic) So wie wir das möchten», hiess es in der Beschreibung. Die Moderatoren baten um sachliche Diskussionen, die ohne Beleidigungen auskommen.

In wenigen Tagen wurde die Gruppe zu einem Social-Media-Phänomen: rund 400'000 Mitglieder meldeten sich an. Dennoch verschwand die Seite am Donnerstag aus dem Internet . Der Betreiber hatte sie vorerst archiviert.

Bild

screenshot facebook (via twitter)

Dann war die Seite plötzlich nicht mehr zugänglich

Warum die Facebook-Seite aus dem Netz verschwinden musste, erklärte Mitgründer Chris Grau vorab in einem Posting. «Es herrschen ganz klare Regeln (...) und leider werden diese von sehr vielen nicht berücksichtigt», schrieb er. Es habe Morddrohungen und Hetze gegeben. «Deshalb räumen wir auf!»

Das bestätigten auch die Beobachtungen der Recherche-Gruppe «Die Insider». Sie beobachtete am Mittwoch die Facebook-Seite – und warnte: «Diese Gruppe (...) kippt. Diese Masse an Beiträgen ist schlicht unkontrollierbar. Und ohne Witz: Wenn das so weiter geht, ist Greta wirklich in Gefahr», schrieben die Internet-Aktivisten auf Twitter.

Die Administratoren von «Fridays for Hubraum» wollen daraufhin die Inhalte aller Beiträge prüfen und auffällige Mitglieder entfernen. Vorläufig trafen User nur auf den Hinweis: «Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar.»

Update: Am Freitag konnte man sich wieder für die geschlossene Facebook-Gruppe anmelden. In den Gruppenregeln schreiben die Administratoren, Rassismus und Faschismus seien unerwünscht. Jeder hab seine eigenen, politischen Ansichten. «Hier geht es allerdings um Umweltpolitik. Von daher werden menschenverachtende Posts gelöscht.»

(dsc/t-online.de/sth)

Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos

Wie Greta Thunberg zum Vorbild einer Generation wurde

Play Icon

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

289
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

213
Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

303
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

226
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

54
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

177
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

289
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

213
Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

303
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

226
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

54
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

177
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

128
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
128Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • atmo 28.09.2019 01:03
    Highlight Highlight Greta hat recht, ganz klar.
    Es gibt halt einfach viele ignorante Leute, kaum zu glauben...
  • ujay 27.09.2019 17:29
    Highlight Highlight Gasfuss ersetzt Hirnmasse🙄
  • Weiterdenker 27.09.2019 15:22
    Highlight Highlight Jaja, das Internet. Ich bin selbst in vielen Shitpostinggruppen auf Facebook und ich erkenne manchmal nicht mehr, was davon tatsächlich Satire ist und wer es ernst meint.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 18:38
      Highlight Highlight Diese "its just a joke"-Mentalität ist gefährlich. Ich verweise ganz gezielt auf das Massaker von Christchurch.
      Das haben viele für einen Witz gehalten, und voll auf die kacke gehauen.
      Einige waren schockiert, andere feierten dieses Massaker als ultimative Satire.
      Lass dich einfach nicht in den Strudel ziehen.
  • Bart-Olomäus 27.09.2019 14:51
    Highlight Highlight Eine (ehemalige gute Freundin) hat mir davon erzählt, und schimpfte direkt über diese "Schlampe" und sprach mir Morddrohungen gegenüber ihr aus, habe sie dann geblockt ^^ war mir zu dumm ...

    Ich :"Was sagte sie denn ,was dich so nervt ?"
    Sie :"ich weiss nicht, ich verstehe sie ja nicht"
    Ich : "wie du verstehst sie nicht ?"
    Sie : "Ja, ich kann kein English ... aber Greta ist scheisse ..."

    <blocked>
  • α Virginis 27.09.2019 13:20
    Highlight Highlight Sorry, trotz allem, ewiggestrige schwachköpfe...
  • René Obi (1) 27.09.2019 13:14
    Highlight Highlight Nun, öffentlicher Aufruf zu Mord, ist das nicht ein Offizialsdelikt? Ich hoffe, die kriegen alle hartnäckigen Besuch der Polizei.
  • Lowend 27.09.2019 12:29
    Highlight Highlight Anscheinend haben fast nur Männer in diesem Forum ihren Hass und ihren Frust auf die Welt artikuliert.

    Vermutlich ist für diese Schlappschwänze der Hubraum eine Art Potenzmittel?
    • David Morf 27.09.2019 19:03
      Highlight Highlight leider sind es wirklich fast ausschliesslich dumme, weisse Männer...
    • Lexxus0025 28.09.2019 08:39
      Highlight Highlight Brauchst dich ja in Zürich nur mal auf die Strasse stellen, dann siehst du welche erbärmlichen Wichte die grössten, teuersten Kisten fahren. :)
      Inkompetenzkompensationskompetenz nennt man das.
  • IMaki 27.09.2019 12:25
    Highlight Highlight Zum Glück brauchen wir derlei Unfug in der Schweiz nicht. Wir haben die Herrliberger Bewegung, welche seinerzeit vorsorglich die Auto-Partei aufgekauft hat. Ja. Und dann haben wir auch noch einen Ständeratskandidaten aus Züri, der in seinem Propaganda-Heftli jede Woche ungestraft die Klimakatastrophe leugnet.
  • DeDanu 27.09.2019 12:23
    Highlight Highlight Weder auf Greta noch auf die brüllende Herde der Social-Media-Opfer sollte sich die Kritik richten. Dass es soweit gekommen ist, ist zur Hauptsache den wirtschaftshörigen, sich selbst bereichernden Politiker zu verdanken. Dem Volk die Moralapostel vorspielend, sträuben sie sich mit allen Mitteln, endlich was zu tun gegen die Hauptverursacher. Globalisierung wird verherrlicht, Hochseeschiffe stossen pro Tag mehr Dreck aus als alle Autos des ganzen Planeten. Mit China werden munter Handelsverträge gefeiert, dasselbe grad mit Mercosur. Da wird Dreck produziert, dass einem schlecht davon wird 🤮
  • Jekyll & Hyde 27.09.2019 12:13
    Highlight Highlight Manchmal denke ich so eine neue Sintflut wäre nicht das schlechteste..........
    • Fritz N 27.09.2019 14:44
      Highlight Highlight Die kommt ja, nur etwas Geduld :)
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 18:41
      Highlight Highlight Wenn ich solche Dinge lese, bekomme ich echt Lust, die Grenzen der Physik zu überschreiten und effektiv eine Kontraktionsbombe zu bauen. Ist übrigens ernst gemeint. Aber unsere Kenntnisse bezüglich Physik und Maschinenbau sind zum Glück noch weit davon entfernt.
      Eine solche Waffe wird auch Planetenkiller genannt.
    • Basti Spiesser 28.09.2019 08:54
      Highlight Highlight Also die einen wollen eine Flut oder den Planeten verbomben, die andere scheissen auf das Klima. Oke. Wir sind wirklich verloren.
  • Herr Je 27.09.2019 11:36
    Highlight Highlight Kann man schon bald verallgemeinernd sagen, Facebook-User sind erbärmlich?
    • Satan Claws 27.09.2019 12:39
      Highlight Highlight Die meisten brauchen Facebook doch nur, um mit Leuten in Kontakt zu bleiben, mit denen sie nichts zutun haben wollen.
    • homo sapiens melior 27.09.2019 12:51
      Highlight Highlight Kann man verallgemeinernd sagen, Herr Je ist erbärmlich? Oder Watson-User sind erbärmlich? Internet-User sind erbärmlich? Wie wärs mit Frauen sind erbärmlich? Oder Männer sind erbärmlich? Jetzt weiss ich es! Blauäugige sind erbärmlich. Nein Blonde! Alle Leute mit zwei Händen sind erbärmlich? Ich entscheide mich für:
      LEUTE MIT VORURTEILEN SIND ERBÄRMLICH.
  • Trude45 27.09.2019 11:35
    Highlight Highlight Bei manchen scheint das Auto weiterentwickelt zu sein als die eigene Intelligenz / Menschlichkeit. Traurig!
  • Randalf 27.09.2019 11:22
    Highlight Highlight
    Dazu der passende Cartoon.
    Benutzer Bild
  • Chrigi-B 27.09.2019 10:48
    Highlight Highlight Absolut wiederwärtig diese Kommentare. Es wäre noch interessant zu wissen, wieviele der Kommentare daneben waren. Hier wird einfach die unterste Schublade abgebildet.

    Greta ist halt für viele einfache "Büezer" das Ventil für höhere Benzin- und Strompreise, höhere Steuern etc.. Wenn du schon nicht viel hast, bist du nicht wirklich scharf darauf noch mehr abzugeben.

    Wie wäre es, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wenn wir bei den Reichsten anfangen? Verbot von Privatjets und Privatjachten zum Beispiel. Das wäre ein klares Signal, dass es auch die Reichsten treffen wird.
    • EvilBetty 27.09.2019 11:36
      Highlight Highlight Als ob jemand den Reichen auf die Füsse stehen würde...

      You dream, du!
    • Chrigi-B 27.09.2019 11:44
      Highlight Highlight Ja Betty, dies ist genau das Problem!

      "Büezer" die ich kenne, sagen folgendes: " Solang die Reichen in Privatjets herumfliegen und Yachten haben die über 100 Meter lang sind, geht mich das alles mal gar nichts an und ich wähle SVP" oder "Die Linken wollen nur die Arbeiter und den Mittelstand mit noch mehr Steuern und Abgaben schröpfen".
    • Aurum 27.09.2019 11:52
      Highlight Highlight hahahahaha wir sind hier in der schweiz! bevor wir die reichen weiter beschneiden sprengen wir das matterhorn in die luft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dragonlord 27.09.2019 10:36
    Highlight Highlight Wir leben hier in einer Demokratie. Jeder mündige Schweizer Bürger darf abstimmen und wählen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, darf diese auch öffentlich kundtun, solange sie per Gesetz nicht verboten ist. Eine Diskussion mit Andersdenkenden darf auch mal emotional sein, sie muss aber immer respektvoll und gewaltfrei geführt werden.
    Die Auswüchse im Internet sind sinnbildlich für den Wandel in unserer Gesellschaft. Die Hemmschwelle sinkt, die Meinungen sind oft nur Pro oder Contra, die Gegner gleich alles Gutmenschen/SJW oder Trolle/Nazis. Das ist sehr schade. Es gibt soviel dazwischen.
  • Eh Doch 27.09.2019 10:12
    Highlight Highlight Diese Aussagen auf FB sind erschreckend.
    Noch schlimmer finde ich aber die Blitze hier auf watson zu diesem Thema.
    Leute, findet ihr das wirklich in Ordnung??!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 10:57
      Highlight Highlight Es gibt im Internet diese widerwärtige "Its just a joke"-Mentalität.
      Man versucht es mit schwarzem Humor zu erklären und gibt sich anschliessend schockiert.
      Aber viele finden diesen Mist halt einfach toll, weil man endlich ein Ziel für den Frust über die eigene Unfähigkeit hat.
    • Forest 27.09.2019 11:08
      Highlight Highlight Nö in Ordnung ist es nicht, aber so gesehen hat die Greta ihr Ziel erreicht. Oben ist zu lesen: "Greta legt Klima-Beschwerde gegen Deutschland ein". Die Reaktionen bestätigen eigentlich nur eins und zwar Angst. Angst man möchte ihnen ihre Autos wegnehmen. Ich besitze selber einen Hubraumgrossen Oldtimer, aber lebe ansonsten mehr oder weniger sehr Umweltbewusst wäre wahrscheinlich auch das Ziel der Gruppe. Das ist undbleibt ein heisses Thema von Klimaleugner bis zu Hardcore-Klimaktivisten davon wird es in Zukunft noch viele geben.
    • erhortetrohre 27.09.2019 14:18
      Highlight Highlight ja, ich habe vielleicht schon Angst, dass man mir das Töfffahren verbieten und verteuern will. Ist wirklich so. Es ist meine grosse Leidenschaft, über Pässe zu heizen und das will ich mir nicht nehmen lassen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 27.09.2019 10:10
    Highlight Highlight Diese hasserfüllte FB-Gruppe zeigt einmal mehr: Ja, Menschen mit besonders leistungsstarken Karren müssen meist wirklich etwas kompensieren. Irgendwo haben solche Typen unerfreulich häufig einen mächtigen Knacks. Und leider fallen solche Typen dann oft nicht nur mit Gewaltfantasien in der Anonymität vom Netz auf, sondern durch generellen Trotz und Ungeniessbarkeit. In Kombination mit einer leistungsstarken Karre kann sich das dann in einer aggressiven Fahrweise, bis hin zu Roadrage-Zwischenfällen äussern.
    • Magnum 27.09.2019 10:44
      Highlight Highlight Ergänzend möchte ich anfügen:
      Auch Exponenten der Deutschen Umwelthilfe wurden mit Hass bis hin zu Morddrohungen eingedeckt, als sie auf kommunaler Ebene Fahrverbote für bestimmte Antriebstypen aufs Tapet brachten.
      Die besonders Schlauen unter den Automobilisten besorgten sich Sticker mit dem Spruch "Ich liebe meinen Diesel", um ihn an ihre Karre zu pappen und dann demonstrativ an Ampeln den Motor nicht abzuschalten.
      Diese Spezies superschlauer Autofetischisten scheint der Meinung zu sein, selbst immun gegen Feinstaub und Schadstoffe zu sein. Dabei haben die wohl ihr Werk schon vollbracht.
    • Forest 27.09.2019 11:24
      Highlight Highlight Das liegt daran weil die Politik.
      1. verschlafen hat
      2. falsche Aussagen machte.

      Jahrelang wurde der Diesel in Europa als "sehr sauber" und umweltfreundlich verkauft. Man kauft sich ein Auto und in kürzester Zeit wird es verboten, gefolgt von Preiserhöhungen.
    • Magnum 27.09.2019 11:43
      Highlight Highlight @Forest

      Und dann ist man wütend auf eine 16jährige Klimaaktivistin und wünscht ihr Vergewaltigung oder den Tod? Dito mit Exponenten der Umwelthilfe?

      Kommt es irgendeinem dieser Autofetischisten in den Sinn, wütend auf die Autoindustrie und ihre betrügerischen Machenschaften zu sein? Oder auf Politiker, die mit genau dieser Industrie paktieren und so das Problem erst so weit haben eskalieren lassen, dass es nun eine rechtliche Handhabe für selektive Fahrverbote auf Grund der Luftreinhalteverordnung gibt?

      Nein, diese Pantoffelhelden hetzen lieber gegen einen Teenager. Zur Hölle mit ihnen.
  • Nkoch 27.09.2019 09:37
    Highlight Highlight warum lese ich sowas? 🤢
    • dmark 27.09.2019 10:42
      Highlight Highlight Weil du es kannst?
    • Nkoch 27.09.2019 11:25
      Highlight Highlight so wars nicht gemeint, aber es wird wohl auch damit zu tun haben 😤
  • Basti Spiesser 27.09.2019 09:11
    Highlight Highlight Viele werfen hier nun alle 400k in den gleichen Topf. Macht ihr das mit den Flüchtlingen auch? Wenn die Steuern oft nur die arbeitende Bevölkerung wirklich treffen, und die Gelder nichtmal vollumfänglich für Klimaprojekte eingesetzt werden, macht das ganze auch ziemlich wenig Sinn.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 10:57
      Highlight Highlight Lass das Geheule doch einfach mal.
  • Posersalami 27.09.2019 09:10
    Highlight Highlight Alle anzeigen, vielleicht kommt der ein oder andere ja ins Grübeln, wenn er den Strafbefehl erhält.
  • Ricardo Tubbs 27.09.2019 09:07
    Highlight Highlight Die Gruppe hat nichts zu tun mit richtigen Autofans. Da haben sich Rechte, Trolle und AfD-Typen eingemischt und die Fresse aufgerissen...
    • Magnum 27.09.2019 10:28
      Highlight Highlight Zum Glück ist allgemein bekannt, dass Rechte, Trolle und AfD-Typen NIE Auto fahren. Und die AfD sieht sich auch nicht als die Anwältin von genau diesen lern- und erkenntnisresistenten Petrolheads, die meinen, im Namen ihrer automobilen Freiheit Morddrohungen in Serie abstossen zu können.

      Nice try, Ricardo, aber dieser Abschaum ist Teil vom religiösen Kult der Auspuffschnüffler und Blechstreichler. Eben das, was Du "richtige Autofans" nennst. Wenn diese sich unter ihresgleiches unbeobachtet wähnen, kippen auch viele Deiner wahren Fans ins Trolllager und reissen die Fresse auf.
    • Nelson Muntz 27.09.2019 11:12
      Highlight Highlight Werter Magnum, du bist genau wie die AFD, wenn du so pauschalisieren tust.... aber dass ist ja nicht das Gleiche, oder?

      Wenn einige Nazifreunde hier auf Watson einen Müll schreiben, sind wir dann alle Nazis?
    • Ricardo Tubbs 27.09.2019 11:20
      Highlight Highlight @ magnum

      zeigt, dass du keine ahnung hast...richtige petrolheads distanzieren sich von solchen seiten.
  • Therealmonti 27.09.2019 08:53
    Highlight Highlight Ein weiteres Mal kann man feststellen: Die Menschheit verblödet.
    • THEOne 27.09.2019 11:34
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
  • meerblau 27.09.2019 08:52
    Highlight Highlight Einfach nur widerlich.
  • Scaros_2 27.09.2019 08:52
    Highlight Highlight Wir wollen unsere Autos weiter fahren. (sic) So wie wir das möchten», hiess es in der Beschreibung.

    Tja – Ohne Selbstreflexion wird der Mensch den Planeten nicht überleben.
    • Damian derungs 27.09.2019 09:08
      Highlight Highlight Wir wären die einzigen, die daraus einen Nachteil erhalten würden, für die Erde wärs wohl besser.
    • Tekk 27.09.2019 09:47
      Highlight Highlight Muss er das denn?
    • DasEndeDerEwigkeit 27.09.2019 10:23
      Highlight Highlight Es ist wohl eher so, dass der Planet die Menschen nicht überlebt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • philosophund 27.09.2019 08:45
    Highlight Highlight Korrekterweise müssten die Betreiber die Gruppe auf „Fridays for Hohlraum“ ändern LoooL
  • Nickname ist schon vergeben 27.09.2019 08:43
    Highlight Highlight Und das auf dem Screenshot sind "nur" die Beiträge mit Mordgedanken. Hooligans Gegen Satzbau haben Screenshots veröffentlich in denen man sieht, dass ganz klar auch zur Vergewaltigung von Greta aufgerufen wurde. Frei nach der hirnlosen Idee, eine Frau muss man nur ... und dann macht sie schon was Mann will.

    Da sind Leute dabei, die zuhause selber Kinder haben.
    Sowas macht mir Angst. Nicht die Greta, nicht der Ausländer, nicht der Schwule und nicht der Randständige. Nein, solche Personen sind es.
    • Merlin.s17 27.09.2019 09:38
      Highlight Highlight Falls man die Kommentierenden nun anklagen würde, hiesse es sicher vom Gericht, dass alles sachliche Auseinandersetzungen mit der Sache waren... alla Berliner Landgericht

      Falls es wer nicht gesehen hat (Den Watson Artikel habe ich gerade nicht gefunden)
      https://www.morgenpost.de/berlin/article227129109/Renate-Kuenast-uebel-beschimpft-Kanzlei-stellt-Strafanzeige-gegen-Berliner-Richter.html
    • Nume no eis, bitteee! 27.09.2019 10:22
      Highlight Highlight Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu.

      Ich frage mich: Gab es diese Typen mit so rohen und misanthropischer Einstellung eigentlich schon früher, vor den „sozialen“ Medien, und sie werden jetzt einfach sichtbarer (und verstecken sich aber gleichzeitig auch hinter einer Art Anonymität) oder sind es tatsächlich mehr geworden und werden rund um ihre Blasen immer noch mehr?
    • Nickname ist schon vergeben 27.09.2019 10:45
      Highlight Highlight @Nume no eis, bitteee!
      Ich befürchte es ist eine Kombination von angeblicher Anonymität und Schwarm/Stammtisch verhalten. Einer beginnt, niemand sagt was dagegen und dann schaukelt es sich hoch. Früher war das der Stammtisch. Da sind wenige zusammen, aber bei zig Tausend gibts da keine Grenzen mehr.

      Was mich auch erschreckt, wie viele da mit Klarnamen schreiben. Es ist interessant auf deren Profil zu schauen. Ich denke mir manchmal, ob man einfach solche Screenshots deren Familie schicken soll (ist bei einigen alles öffentlich verlinkt!). Wäre ich eine Frau und mein Mann würde sowas posten...
  • V-REX 27.09.2019 08:39
    Highlight Highlight Ich schäme mich gerade so dermassen, dass ich einige Leute kenne, die der Gruppe beigetreten sind 😢
    • Tragain 27.09.2019 08:48
      Highlight Highlight solange du nicht selbst beigetreten bist ist alles halb so wild 😉
    • Thomidizzy 27.09.2019 09:49
      Highlight Highlight Die Gruppe fordert ja auch nicht zum Hass auf, scheint einigen hier entgangen zu sein, was Watson da oben schrieb und man teilt gleich selber mal aus. So läufts praktisch überall, in allen Foren und Gruppen, da sollte man sich nichts vormachen.
  • Kay Hug (1) 27.09.2019 08:32
    Highlight Highlight WiR WoLlEn WeItEr AuTo FaHrEn!!1!1! UnD dAs So WiE wIr MöChTeN!

    Ignoranz, Egoismus und Realitätsentfremdung much??

    Dummheit führt zu diesen Dingen und gehört ausgemerzt.
  • TheRealDonald 27.09.2019 08:31
    Highlight Highlight Habe gerade die abgebildeten Kommentare der FB-Gruppe gelesen. Das ist ja erschreckend. Wie viele Idioten doch glauben, Greta hätte den Klimawandel erfunden, um dem Volk das hart verdiente Geld aus der Tasche zu ziehen. Welch erbärmliches Stammtischgeschwafel.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 10:16
      Highlight Highlight Das kommt dabei heraus, wenn die Menschen zu dumm oder zu faul werden, um sich anständig zu informieren.
      Ihre eigene Dummheit wird ihnen plötzlich bewusst und sie reagieren mit Hass. Sie wollen schliesslich nicht die Dummen sein. Also wollen sie das töten, was ihnen den Spiegel vorgehalten hat.
    • lily.mcbean 27.09.2019 10:30
      Highlight Highlight Bei mir im Laden hat letzthin ein Bauer (der ja auch Interesse an einem "stabilen" Klima haben sollte) Greta als "blöde Fotze" bezeichnet.

      Ich hab mich umgedreht und ihn gefragt, wie er sich fühlen würde, wenn andere seine 2 Teenie-Töchter als Fotzen bezeichnen würden, nur weil sie sich für ihre Zukunft einsetzen. Ich war dermassen wütend, dass ich ihn am liebsten rausgeschmissen hätte.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 11:09
      Highlight Highlight Lass mich raten, entweder hat er kommentarlos den Kopf geschüttelt oder versucht, dir zu erklären, dass das etwas gaaaaaaaaaaaaaanz anderes wäre.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tragain 27.09.2019 08:26
    Highlight Highlight Wow, das Niveau ist und bleibt tief 🙄! Also wenn eine Frau zu wenig geb..st wird, wird sie eine grüne, linke Feministin. Kommt es dann zum Akt, geschieht ein Wunder und sie möchte nur an den Herd und steht auf Männer mit grossem Hubraum?
    molmol gute Logik. Wenn es einem halt an Argumenten fehlt...
    • Nik G. 27.09.2019 09:18
      Highlight Highlight Nicht gewusst. Steht in den Aufklärungsbüchern der 50er 😉
    • Tragain 27.09.2019 10:42
      Highlight Highlight Ja, gewisse möchten halt wieder zurück in die gute alte Zeit, in der alles noch in Ordnung war. Nicht.
    • Nik G. 27.09.2019 18:55
      Highlight Highlight Ja da war alles besser. Da hatten die Frauen noch nichts zu sagen und die Weissen durften noch ihre eigenen Toiletten benutzen. Heute geht ja alles den Bach runter. Ich darf ja nicht mal mehr das sagen was ich denke.... 😏
  • Rechthaberwoman 27.09.2019 08:20
    Highlight Highlight Watson warum schwärzt ihr die Namen? Hab da in jedem zweiten Kommentar strafrechtlich relevante Dinge gelesen. Das ist genau das Problem: diese Intelligenzallergiker denken, sie seien anonym im Netz und schreiben solchen Müll...wenn sie dann aber mit vollem Namen in jedem Artikel erscheinen würden, würden sie es sich vielleicht zweimal überlegen.
    • Coffeetime 27.09.2019 09:46
      Highlight Highlight Das wurde bereits vorher von «Die Insider» geschwärzt. Und jeder, selbst noch so ein Idiot, hat Recht auf Persönlichkeitsschutz. Auge um Auge ist zum Glück nicht mehr die Norm.
    • DemonCore 27.09.2019 12:52
      Highlight Highlight Wer öffentlich Dummheiten postet, verzichtet auf Persönlichkeitsschutz. Ich glaube auch, dass wir zu nett mit Idioten sind.
  • TheRealDonald 27.09.2019 08:18
    Highlight Highlight Die Hubraumgruppe bewegt sich etwa auf dem gleichen Intelligenzniveau wie wenn es heissen würde:"Fridays for Plastik im Boden. Wir wollen unsere Kunststoffe weiter in der Natur entsorgen. So wie wir das möchten."
  • Menel 27.09.2019 08:14
    Highlight Highlight Leute in einer Gruppe zu konzentrieren, die sich von einer Person und deren Meinung so bedroht fühlen, dass sie sie hassen "müssen" und dann erwarten, dass genau diese Leute dann einen selbstreflektierten, achtsamen und freundlichen Umgangston pflegen? 🤣
    Wie naiv muss man sein 😂
  • T0815 27.09.2019 08:09
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht wieso man Angst vor einem Teenager hat, welche im schlimmsten Fall einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten könnte.

    Mit 16 hatte ich nicht mal eine Ahnung, wie Welt auch nur ansatzweise funktionieren könnte...
    • Basti Spiesser 27.09.2019 09:00
      Highlight Highlight Ich denke sie haben eher Angst vor dem Einfluss des Teenagers, da sie durch Steuererhöhungen betroffen sind.
    • DemonCore 27.09.2019 12:55
      Highlight Highlight Man kann das Klima auch schützen ohne Steuern erhöhen. Man könnte seinen Konsum umweltverträglich gestalten. Man muss keine Lügen und Gewaltfantasien verbreiten, man könnte sich sachlich und zivilisiert äussern.
  • Ich_bin_ich 27.09.2019 08:09
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Nevermind 27.09.2019 08:08
    Highlight Highlight Wo war in den 80ern nur die Gruppe " Wir wollen unseren Atommüll weiter im Atlantik verklappen. So wie wir das wollen."

    Oh die gab es ja. Nur noch nicht auf Facebook.

    🤪
    • dmark 27.09.2019 10:56
      Highlight Highlight Nein, gab es nicht. Aber ich stelle mir gerade die Gruppen #Waldsterben, #saurer Regen, #Atommüll, #Atomausstieg, #Ozonloch usw. vor...
    • Basti Spiesser 27.09.2019 13:01
      Highlight Highlight @dmark

      Friday for Atom gibts auf jedenfall bereits...
  • Gianini92 27.09.2019 08:08
    Highlight Highlight Da fragt man sich wie man es intellektuell fertig bringt den Klimawandel zu leugnen und sieht dann wie selbige eine 16 Jährige aufs primitivste beschimpfen.
    Einfach nur traurig!
    Wie soll man solche Menschen überhaupt erreichen?
    • Monika Schenk 27.09.2019 08:15
      Highlight Highlight vielleicht indem man einen gemeinsamen nenner findet... mit schuldzuweisungen ist noch niemand weit gekommen..
    • Gianini92 27.09.2019 08:26
      Highlight Highlight Also wenn das globale Klima kein gemeinsamer Nenner sein soll weiss ich auch nicht mehr weiter...
    • Monika Schenk 27.09.2019 08:51
      Highlight Highlight Es ist die Art und Weise, wie und was etwas rübergebracht wird... Ist dir schon aufgefallen, dass die ganze Diskussion im Grunde nur noch darum geht, ob ich jetzt für oder gegen Greta bin? Ja himmelherrgott, mitlerweilen streiten sich Menschen sogar darüber, ob man jetzt Klima- oder Umweltschutz sagen soll! Weisst du wohin das führt? Diejenigen, die gegen Greta sind, schalten mit Gruppen wie "Friday for hubraum" auf stur und drehen völlig ab.. während die Befürworter sektenartiges Verhalten an den Tag legen.. aber ja, ich hoffe danach geht es der Umwelt besser..
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerMedicus 27.09.2019 08:04
    Highlight Highlight 'wir sind mehr als Friday for Future.'

    Schade, wir sind so weit. Mehr Dumme als Denkende.
    • Gwdion 27.09.2019 08:26
      Highlight Highlight War schon immer so.
    • El Vals del Obrero 27.09.2019 08:54
      Highlight Highlight Nein, es gibt nicht mehr Dumme.

      Social Media (und die Berichterstattung darüber in den herkömmlichen Medien) machen es nur unmöglich, die Relationen wahrzunehmen.

      Wer "dümmer" ist, schreit halt lauter. Und ist für "Zuschauer" interessanter. Früher konnte er das halt nur am Stammtisch, heute kann er es in die ganze Welt hinausschreien. Und sie können sich weltweit statt nur am Stammtisch gegenseitig hochschaukeln.
    • Der Rückbauer 27.09.2019 09:27
      Highlight Highlight Zwischen Dummheit und Verblödung gibts schon Unterschiede.
      Auch Intelligente sind heute gegen Verblödung nicht gefeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Iambatman 27.09.2019 08:03
    Highlight Highlight "Die Moderatoren baten um sachliche Diskussionen, die ohne Beleidigungen auskommen."...
    Ernsthaft? Erstes Mal im Internet, oder was?

    Ich hoffe das hat strafrechtliche Konsequenzen für gewisse Posts, die da geliefert wurden. Mir ist klar, dass Greta polarisiert, aber das ist doch unter aller Sau.
  • Kong 27.09.2019 08:00
    Highlight Highlight Im 'anonymen' Internet entladen Trolle und hirnlose Menschen ihre ungezügelten Emotionen. Man muss kein Greta-Jünger sein, um das abstossend zu finden. Mich wundert dann immer, wie solche Leute im Alltag sozial harmonieren, bei soviel dummem Hass.
    Ich fahr selber nicht das kleinste Auto der Welt. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass Greta ausgerechnet die Autofahrer als Zielgruppe 1 genannt hätte. Dieses empfindliche Verhalten zeigt wunderschön die Problematik: eigener Verzicht = zu grosser Painpoint. Sollen die anderen erst mal was machen...
  • MarioxD 27.09.2019 07:58
    Highlight Highlight Wie kann man über die Ermordung eines kleinen Mädchens so schreiben... arme Welt.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.09.2019 10:18
      Highlight Highlight Ausserhalb des Screenshots gab es auch noch die Forderung, Greta zu vergewaltigen, damit sie wieder zur Besinnung käme.
  • malu 64 27.09.2019 07:53
    Highlight Highlight Für diese Gruppe wüsste ich bessere Namen. Diese würden aber zensuriert.
  • azoui 27.09.2019 07:41
    Highlight Highlight Hubraum als Ersatz für Hirnmasse?!
    • Herbsli69 27.09.2019 08:11
      Highlight Highlight Genau so, azoui, kommen Diskussionen in Gang, die uns weiterbringen. Natürlich ist es äussert bedenklich, wenn so eine Gruppe derart kippt. Selbstverständlich ist es aber legitim und auch erwünscht, wenn sich Menschen zusammentun, um über etwas zu diskutieren, auch wenn es manchen (dir azoui) nicht gefallen mag, welchen Standpunkt sie vertreten. Das nennt man übrigens Demokratie und pauschale Verurteilungen erzeugen genau diesen Hass.
    • TheRealDonald 27.09.2019 08:19
      Highlight Highlight Bzw. als Ersatz für sonstige zu kleine geratene Körperteile...
    • walsi 27.09.2019 08:26
      Highlight Highlight @Herbsli69: Danke für den Beitrag, azoui wird es nicht verstehen.
    Weitere Antworten anzeigen

Du denkst, die Klimaproteste sind langsam vorbei? Dann zieh dir mal diese Bilder rein!

Die Sommerferien sind definitiv vorbei. Die Klimaproteste noch lange nicht. Aber schau selbst.

Heute Nachmittag findet in Bern die nationale Klimademo statt. Hier alles, was du wissen musst:

Falls du dich fragst, ob die Klimaproteste überhaupt noch die Massen mobilisieren kann, kommt jetzt die Antwort.

Denn bereits gestern Freitag kam es wieder zu weltweiten Protesten. Zum Abschluss einer internationalen Streikwoche haben dabei abermals Hunderttausende Menschen für mehr Klimaschutz protestiert.

In Montreal, wo Greta Thunberg zuvor dem kanadischen Premier Trudeau die Meinung geigte, gingen …

Artikel lesen
Link zum Artikel