USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07800294 16-year-old climate change activist Greta Thunberg walks to a press conference from The Malizia II boat after it arrives in New York, USA 28 August 2019. Thunberg, who has inspired student protests around the world, is arriving in New York to attend a climate change summit at the United Nations next month.  EPA/COREY SIPKIN

Immer mit dabei: Greta Thunbergs Demoplakat mit der Aufschrift «Schulstreik für das Klima». Bild: EPA

«Der Boden wackelt noch» – Die 7 besten Bilder von Gretas Ankunft in New York



Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist zwei Wochen nach dem Start ihrer Segelreise über den Atlantik an ihrem Zielort New York angekommen. Die 16-Jährige betrat am Mittwochnachmittag (Ortszeit) zum ersten Mal in ihrem Leben US-Boden.

In der Hand hielt sie ihr berühmt gewordenes Protestschild mit der Aufschrift «Skolstrejk för klimatet» (Schulstreik fürs Klima). «All das hier ist sehr überwältigend. Der Boden wackelt noch», sagte die junge Schwedin unmittelbar nach ihrer Ankunft im Hafen North Cove Marina in Manhattan.

Der Transatlantik-Törn sei überraschend gut gewesen. «Ich habe mich nicht ein Mal seekrank gefühlt», sagte sie. Vom norddeutschen Segelprofi Boris Herrmann, der seinen prominenten Gast an Bord der Rennjacht «Malizia» gemeinsam mit seinem Co-Skipper Pierre Casiraghi über den Ozean gebracht hatte, gab es Lob. «Sehr wenige Menschen hätten das geschafft», sagte er.

Thunberg kündigte an, bereits am Freitag an einem Klimaprotest vor dem Gebäude der Vereinten Nationen teilnehmen zu wollen. Das wird nur einer von vielen Protesten und weiteren Terminen der Aktivistin in den USA sein.

epa07800292 16-year-old climate change activist Greta Thunberg waves from aboard the Malizia II boat as it arrives in New York, USA 28 August 2019. Thunberg, who has inspired student protests around the world, is arriving in New York to attend a climate change summit at the United Nations next month.  EPA/COREY SIPKIN

In Übersee will Thunberg ihren Kampf gegen die Klimakrise nun auf eine neue Ebene heben. Dafür hat sie ein Jahr Auszeit von der Schule genommen. Bild: EPA

Der Jugend-Klimagipfel der Vereinten Nationen in New York startet am 21. September, ihm folgt zwei Tage später der Uno-Klimagipfel mit Staats- und Regierungschefs vor der Uno-Generalversammlung. Rundherum gibt es international koordinierte Klimaproteste der Fridays-for-Future-Bewegung. Thunberg will ausserdem andere Aktivisten, Entscheidungsträger und Betroffene des Klimawandels treffen.

Kein Gespräch mit Trump

Aus Thunbergs Umfeld verlautete auch, dass sie zu politischen Gesprächen nach Washington fahren wolle. Ein Treffen mit US-Präsident Trump, der eine klimafeindliche Politik betreibt, scheint aber ausgeschlossen.

Nach ihrer Ankunft wiederholte Thunberg ihren Standpunkt, es bringe nichts, Trump überzeugen zu wollen, wenn er nicht auf die Erkenntnisse der Wissenschaft hören wolle.

epa07800297 16-year-old climate change activist Greta Thunberg greets fans as she walks to a press conference from The Malizia II boat after it arrives in New York, USA 28 August 2019. Thunberg, who has inspired student protests around the world, is arriving in New York to attend a climate change summit at the United Nations next month.  EPA/COREY SIPKIN

An Land wird Thunberg von begeisterten amerikanischen Schülern begrüsst. Bild: EPA

«Wenn es niemand geschafft hat, ihn zu überzeugen, warum sollte ich dann dazu bereit sein?» Sie werde sich vielmehr darauf konzentrieren, auf die Dringlichkeit der Klimakrise aufmerksam zu machen.

Auch auf See seien die Nachrichten von den Bränden im Amazonasgebiet nicht an ihr vorbeigegangen, sagte Thunberg. Die Lage im Amazonas sei niederschmetternd. «Unser Krieg gegen die Natur muss aufhören.»

Mit Bus und Bahn nach Chile

Thunberg versicherte, ihr Plan sei weiterhin, im Dezember auch an der Weltklimakonferenz in Santiago de Chile teilzunehmen. Die Konferenz müsse einen entscheidenden Wendepunkt im Kampf fürs Klima darstellen, sagte sie. Wie sie dorthin komme, wisse sie noch nicht genau. Auf das Fliegen werde sie aber wieder verzichten.

Stattdessen werde sie vermutlich in einer Menge Zügen und Bussen sitzen, auch eine weitere Reise per Segelboot schloss sie nicht aus. Die Hauptstadt von Chile liegt rund 8500 Kilometer südlich von New York.

Greta Thunberg, a 16-year-old Swedish climate activist, sails into New York harbor aboard the Malizia II, Wednesday, Aug. 28, 2019. The zero-emissions yacht left Plymouth, England on Aug. 14. She is scheduled to address the United Nations Climate Action Summit on Sept. 23. (AP Photo/Mary Altaffer)

Bei Nieselregen legte Thunberg und die Segelcrew am Mittwochnachmittag (Ortszeit) in New York an. Bild: AP

Thunberg, Herrmann, Casiraghi sowie Thunbergs Vater Svante und ein Filmemacher waren am 14. August gemeinsam im südenglischen Plymouth mit der «Malizia» in See gestochen.

Die Klimaaktivistin verzichtet auf Flugreisen, weil auf diesen besonders viele klimaschädliche Treibhausgase ausgestossen werden. Deshalb entschied sie sich dazu, den Weg über den Atlantik per Hochsee-Segeljacht auf sich zu nehmen.

In Übersee will sie ihren Kampf gegen die Klimakrise nun auf eine neue Ebene heben. Dafür hat sie ein Jahr Auszeit von der Schule genommen.

In ihrer vorerst letzten Nacht auf dem Meer hatte Thunberg am frühen Mittwochmorgen auf Twitter geschrieben: «Land!! Die Lichter von Long Island und New York City voraus.»

17 Uno Segelboote begrüssten Thunberg

Bei durchwachsenem Wetter und gelegentlichem Nieselregen ankerte die «Malizia» im Laufe des Tages zur Zoll- und Passkontrolle vorübergehend vor Coney Island, bevor es auf die Wasserfläche vor Manhattan einfuhr und dort von 17 Segelbooten der Vereinten Nationen begrüsst wurde – jedes stand dabei für eines der Uno-Nachhaltigkeitsziele.

Greta Thunberg, a 16-year-old Swedish climate activist, sails into New York harbor aboard the Malizia II, Wednesday, Aug. 28, 2019. The zero-emissions yacht left Plymouth, England on Aug. 14. She is scheduled to address the United Nations Climate Action Summit on Sept. 23. (AP Photo/Bebeto Matthews)

Thunbergs Segelboot wurde vor der Freiheitsstatue in New York von 17 Segelbooten der Vereinten Nationen in Empfang genommen. Bild: AP

Die Nachhaltigkeitsziele gelten als die globalen Vorsätze der Vereinten Nationen (Uno) und seiner Mitgliedsstaaten. Zu ihnen gehören neben dem verstärkten Kampf gegen den Klimawandel auch, dass kein Mensch mehr in Armut leben oder Hunger leiden darf, dass der Zugang zu Bildung und der Gesundheitszustand verbessert werden oder die Diskriminierung von Frauen beseitigt werden soll.

Die Ziele sollen bis 2030 erreicht werden. Im September wollen die Staats- und Regierungschefs am Uno-Hauptsitz in New York eine Zwischenbilanz über das bislang Erreichte ziehen.

Boris Herrmann, left, the captain of the zero-emissions yacht, the Malizia II, presents Greta Thunberg, a 16-year-old Swedish climate activist, with a flag with an image of the earth after they arrived in New York, Wednesday, Aug. 28, 2019, in New York. Thunberg is scheduled to address the United Nations Climate Action Summit on Sept. 23. (AP Photo/Mary Altaffer)
Boris Herrmann,Greta Thunberg

Im Dezember will Thunberg an der Weltklimakonferenz in Santiago de Chile teilnehmen. Bild: AP

Schulstreiks und Fridays for Future

Als damals noch 15-Jährige hatte Thunberg sich vor gut einem Jahr vor das Parlament in Stockholm gesetzt, um für einen beherzteren Einsatz ihres Landes für das Klima zu protestieren.

Aus ihrem einst einsamen «Schulstreik fürs Klima» ist die internationale Klimaschutzbewegung Fridays for Future entstanden, mit der auch in mehreren Schweizer Städten etliche Schüler freitags statt in den Unterricht zum Protest auf die Strasse gehen.

Die Klimaproteste beeinflussen die Debatten über die Klimakrise und machen Druck auf Regierungen für entschiedenere politische Ansätze. (sda/dpa)

Greta Thunberg und das Schiff

Greta Thunberg sticht in See

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Do not lie to mE 29.08.2019 11:02
    Highlight Highlight Ich denke aber, es ist wichtig, bei all dem nicht auf Greta selbst zu zielen, die ein Kind mit einem psychischen Gesundheitszustand ist. Der Unmut eines jeden sollte sich auf die Erwachsenen um sie herum richten.

    In gewisser Weise leistet sie eine sehr gute Arbeit, indem sie den Narzissmus, die Unwissenheit, die Heuchelei, die Konformität und den Mangel an Ernsthaftigkeit bei unseren politikern aufdeckt. Keine unbedeutende Leistung.
    • Levi Vodica 30.08.2019 06:12
      Highlight Highlight Sie deckt Narzismuss, Unwissenheit etc. auf? Mit noch grösserem Narzismus, noch grösserer Unwissenheit und noch ausgeprägterer Heuchelei ihrerseits.
  • Elsässer 29.08.2019 09:02
    Highlight Highlight Sie wird noch staunen wenn sie merkt, dass es zwischen Nord- und Südamerika weder eine Strassen- noch eine Schienenverbindung gibt. Zwischen Panama und Kolumbien hilft nur das Schiff, oder das Flugzeug. Also braucht sie nochmals einen Segelschiffsonsoren.
  • Goldjunge Krater 29.08.2019 08:58
    Highlight Highlight Ich freue mich so sehr!!
  • barbablabla 29.08.2019 08:57
    Highlight Highlight An alle Miesmacher. Diese junge Frau hat mehr bewegt fürs Klima, als alle anderen feinen, gewinnorientierten Damen und Herren.
  • soulcalibur 29.08.2019 08:42
    Highlight Highlight Natürlich nervt mich die "Säulenheilige der Umweltbewegung", weil sie mir ständig den Spiegel vorhält und mich zwingt, über mein Handeln nachzudenken. Aber sind wir ehrlich; wie wir auf dem Planeten rumwursteln ist doch einfach nur mehr abartig. Leiden tun ja mit diesem mörderischen Konsumsystem nicht nur Flora und Fauna, sondern zuletzt auch wir, weil wir uns physisch und psychisch kaputtmachen für ein paar Dollars, die Angesichts einer zerstörten Umwelt bald einmal nix mehr wert sind. Also, wieso nicht mal das System ändern? ¯\_(ツ)_/¯ Ich bin bereit dafür...!
  • Lebkuchenmann 29.08.2019 08:21
    Highlight Highlight Wer ist diese Greta? Hab ich was verpasst?
  • Triumvir 29.08.2019 08:12
    Highlight Highlight Erfrischend zu sehen, was ein einzelner Mensch doch alles bereits in jungen Jahren bewirken kann. Greta hat schon jetzt mehr erreicht, als tausende alte, rechte - vorwiegend -Männer in ihrem ganzen kümmerlichen Leben. Und es ist auch erfrischend zu sehen, dass es offenbar auch in den USA Menschen gibt, denen unser Planet nicht total egal ist. So etwas macht Mut und tut gut!
  • *sharky* 29.08.2019 07:25
    Highlight Highlight Die Schenkelklopf-Witze der Hater sind sowas von langweilig, seicht und ausgelutscht... muss wohl mit der geistigen Kapazität zusammhängen, anders für mich nicht erklärbar.
    Zudem frage ich mich, wie solche Leute vor lauter Balken im Auge, irgendwo einen Splitter erkennen wollen... 🤔🙈
    Alles in allem oberpeinlich und bigott.

    Wünsche Greta weiterhin gute Winde...
  • eliS 29.08.2019 07:02
    Highlight Highlight War Greta zwischenzeitlich schon auf einer amerikanischen Toilette? Dieser Bericht wurde ja um 01:16 aktualisiert, da muss doch was gegangen sein!
  • Pümpernüssler 29.08.2019 06:55
    Highlight Highlight Die Klimaproteste beeinflussen die Debatten über die Klimakrise und machen Druck auf Regierungen für entschiedenere politische Ansätze.

    Erinnert an das WEF... sie reden viel, sehr viel, doch lassen keine Taten folgen.

    Greta wird in den Medien nahezu als Umweltmessias dargestellt. Doch was genau ausser Reden tut sie?

    Bringt doch Artikel über Umweltbewusste Menschen, Gruppen und Aktionen welche aktiv etwas unternehmen. Die sollten im Fokus sein, denn auch sie brauchen unsere Unterstützung sowie Spenden.
    • MarGo 29.08.2019 07:57
      Highlight Highlight Sie hat immerhin Millionen von Jugendlichen dazu gebracht auf die Strassen zu gehen und ein Zeichen zu setzen. Was erwartest du denn noch von einer 16-jährigen??
    • Lami23 29.08.2019 08:11
      Highlight Highlight Also in der Schweiz hat sich bereits die Ausrichtung der Politik geändert, unter anderem durch die Klimastreiks, welche sie gestartet hat. Mehr als manch ü16 fürs Klima bewegt hat.
    • Panna cotta 29.08.2019 08:21
      Highlight Highlight Was genau ist dein Problem? Wenn du so argumentieren willst, hat Mahatma Gandhi auch nicht viel getan.
    Weitere Antworten anzeigen
  • HugiHans 29.08.2019 06:53
    Highlight Highlight Manchmal frag ich mich, wie fest Greta inszeniert wird oder wie fest sie noch sie selbst ist. Die Debatte über das Thema nicht dringenst nötig! Aber ich hoffe auch, dass Greta mal nicht als Oper ihrer selbst endet ...
    • HugiHans 29.08.2019 07:25
      Highlight Highlight Sollte heisset: Die Debatte über das Thema IST dringenst nötig! (Sorry Autokorrektur und Mobiletastatur. Liebes WATSON, kommt hier ev. mal eine Editierfunktion?)
    • RicoH 29.08.2019 09:36
      Highlight Highlight Wahibasand
      Woher genau willst du das wissen?
      Hör doch bitte auf, einen solchen dümmlichen, ins Blaue geschriebenen Kommentar ins Netz zu stellen....
  • sunshineZH 29.08.2019 06:47
    Highlight Highlight Das ist genau das, was ich lesen möchte nach dem Aufstehen...
  • MaskedGaijin 29.08.2019 02:49
    Highlight Highlight Von New York nach Chile mit Zügen und Bussen? Ich behaupte jetzt mal mit dem Flugzeug wäre es umweltfreundlicher als mit Dieselloks und Bussen.
    • chandler 29.08.2019 07:49
      Highlight Highlight Ich würde dies jetzt nicht behaupten, da ich zu wenig Ahnung habe. Aber ich habe mir genau die gleiche Frage gestellt. Vorallem wenn man sich die Infrastruktur des ÖV in diesen Ländern genauer ansieht...
    • Lami23 29.08.2019 08:10
      Highlight Highlight Ich behaupte das Gegenteil. Flugzeuge haben einen drartig hohen Abdruck, da haben es Busse und Züge schwer.
    • MaskedGaijin 29.08.2019 08:49
      Highlight Highlight In Europa sicher. Aber in Nord- und Südamerika? Bei diesen distanzen? Die meisten Züge fahren dort doch mit Diesel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der müde Joe 29.08.2019 02:18
    Highlight Highlight Selbst eine 16 jährige hat erkannt, dass bei Trump Hopfen und Malz verloren ist.

    „Ein Treffen mit Donald?“

    „Da kann ich gerade so gut wieder nach Hause Segeln.“
    • The Destiny // Team Telegram 29.08.2019 08:10
      Highlight Highlight Guten Tag, hier ist die Zitatpolizei.

      Einmal die Quelle des Zitates bitte, steht so nämlich nicht im Artikel.
    • Der müde Joe 29.08.2019 15:38
      Highlight Highlight Zitatpolizei!😂

      Sorry, habe vergessen dass einige Leute Ironie nicht erkennen.😉
    • The Destiny // Team Telegram 29.08.2019 17:38
      Highlight Highlight Sry aber falsche Zitate sind einfach ein Problem.

      Ironie ist nicht zwingend erkenntlich in Text und dein Beispiel ist durchaus realistisch also...
    Weitere Antworten anzeigen

Für alle Skeptiker: Diese 6 neuen Grafiken zeigen die Klimaerwärmung

In der Arktis wüten derzeit aufgrund einer aussergewöhnlichen Hitzewelle die grössten Brände der Welt – auf einer Fläche von insgesamt mehr als 100'000 Hektaren. In der nördlichsten dauerhaft bewohnten Siedlung der Erde, dem nordkanadischen Alert, das weniger als 900 Kilometer vom Nordpol entfernt liegt, wurden am Sonntag 21 Grad Celsius gemessen. Die Durchschnittstemperatur für Juli liegt gewöhnlicherweise bei 3.4 Grad.

Auch die Schweizer Bauern jammern über die Folgen der Wetterextreme: Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel