DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wolfsburg-Schweizer Kevin Mbabu (links) wird nach seinem Ausgleichstreffer gefeiert.
Wolfsburg-Schweizer Kevin Mbabu (links) wird nach seinem Ausgleichstreffer gefeiert.Bild: keystone

Werders wichtiger Sieg auf Schalke – Frankfurt schlägt in Wolfsburg zu

In den Nachmittagsspielen der Bundesliga stand der Abstiegskampf im Fokus. Werder Bremen nutzte die Riesenkrise von Schalke 04 zu einem eminent wichtigen Auswärtssieg. Eintracht Frankfurt stoppte seine Talfahrt.
30.05.2020, 18:5331.05.2020, 15:02

Schalke 04 – Werder Bremen 0:1

Schalkes Sturzflug hat sich in der 29. Bundesliga-Runde fortgesetzt. Das 0:1 gegen Abstiegskandidat Werder Bremen war die vierte Niederlage im vierten Spiel seit dem Neustart. Nach Augsburg und Düsseldorf erwiesen sich die unter Trainer David Wagner vorzüglich in die Saison gestarteten Schalker auch für Bremen als Punktelieferant im Abstiegskampf. Ein Schlenzer von Leonardo Bittencourt entschied die Partie zugunsten der Gäste. Werder hat dank sieben Punkten aus den letzten drei Spielen den Kontakt zu den rettenden Plätzen wieder hergestellt.

Schalke-Keeper Nübel streckt sich bei Bittencourts Treffer vergeblich.
Schalke-Keeper Nübel streckt sich bei Bittencourts Treffer vergeblich.Bild: SVEN SIMON

Gerademal 30 Prozent Ballbesitz und einen Torschuss wies Schalke nach inferioren ersten 45 Minuten vor. Das Aufbäumen nach dem Seitenwechsel blieb erfolglos. Dass David Wagner vor der Partie zum vierten Mal im Tor rotierte und wieder auf Alexander Nübel anstelle von Markus Schubert setzte, tat wenig zur Sache.

Schalke - Bremen 0:1 (0:1)
Tor: 32. Bittencourt 0:1. - Bemerkungen: Bremen ohne Lang (Ersatz).

0:1 Werder: Leonardo Bittencourt (32.).Video: streamja

Hertha BSC – Augsburg 2:0

In Berlin konnten Ruben Vargas und Stephan Lichtsteiner mit Augsburg den Aufschwung des Heimteams nicht stoppen.

Hertha Berlin - Augsburg 2:0 (1:0)
Tore: 24. Dilrosun 1:0. 93. Piatek 2:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Lichtsteiner (bis 74.) und Vargas.

1:0 Hertha: Javairo Dilrosun (23.).Video: streamja
2:0 Hertha: Krzystof Piatek (93.).Video: streamja

Mainz 05 – Hoffenheim 0:1

Steven Zuber feierte mit Hoffenheim einen 1:0-Erfolg gegen Mainz. Drei Tage nach seinem ersten Saisontreffer beim 3:1 gegen Köln vergab Zuber in der 26. Minute die grosse Gelegenheit nachzulegen. Zuber sah seinen Foulpenalty von Mainz-Goalie Heinz Müller pariert.

Mainz - Hoffenheim 0:1 (0:1)
Tor: 44. Bebou 0:1. - Bemerkungen: Mainz mit Edimilson Fernandes, Hoffenheim mit Zuber (bis 46.). 26. Zuber scheitert mit Foulpenalty an Mainz-Keeper Müller.

Zuber verschiesst einen Foulpenalty, um Hoffenheim in Führung zu bringen (27.).Video: streamja
0:1 Hoffenheim: Ihlas Bebou (44.).Video: streamja

Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 1:2

Im Duell zwischen Wolfsburg und Frankfurt jubelten von den fünf involvierten Schweizern zuerst Kevin Mbabu und am Ende die eingewechselten Frankfurter Gelson Fernandes und Djibril Sow. Mbabu erzielte in der zweiten Halbzeit mit einem Kopfball seinen zweiten Treffer für die Wölfe zum zwischenzeitlichen Ausgleich, konnte das 1:2 durch Daichi Kamada in der 85. Minute aber nicht abwenden. Frankfurt, Basels schwächelnder Achtelfinal-Gegner in der Europa League, verschaffte sich damit gegen unten etwas Luft.

Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1)
Tore: 27. Silva (Foulpenalty) 0:1. 58. Mbabu 1:1. 85. Kamada 1:2. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu, Steffen (verwarnt) und Mehmedi (ab 61.). Frankfurt mit Gelson Fernandes (ab 77.) und Sow (ab 84.). 95. Gelb-Rote Karte gegen Torro (Frankfurt). (ram/sda)

0:1 Eintracht: André Silva (27.).Video: streamja
1:1 Wolfsburg: Kevin Mbabu (58.).Video: streamja
1:2 Eintracht: Daichi Kamada (85.).Video: streamja

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Schweizer in der Bundesliga 2019/2020

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Toren wie Gemälden und bitteren Blamagen – das lief in Europa und Conference League

Auch unter dem neuen Trainer Antonio Conte läuft es Tottenham Hotspur alles andere als rund. Gestern setzte es in der Conference League eine peinliche Niederlage beim slowenischen Meister NS Mura ab. Die 1:2-Niederlage ist besonders erwähnenswert, weil Muras Jahresbudget knapp reichen würde, um das Gehalt von Harry Kane für sechs Wochen zu übernehmen.

Zur Story