Romandie
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leiche einer Frau und eines Mannes in Bach im Kanton Waadt aufgefunden



In Vich im Kanton Waadt sind in einem Bach die Leichen einer Frau und eines Mannes entdeckt worden. Die ersten Ermittlungen weisen auf einen Unfall hin.

Am vergangenen Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr war zunächst eine tote Frau in der Serine, dem Gemeindebach von Vich, entdeckt worden, wie die Waadtländer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Zwei Tage später, am Dienstag kurz vor 11.00 Uhr, wurde im gleichen Bach von Spaziergängern die Leiche eines Mannes entdeckt. Der Fundort befand sich unweit der Stelle, wo bereits die tote Frau gefunden worden war.

Bei den beiden Todesopfern handelt es um eine 61-jährige Schweizerin und einen 80-jährigen Schweizer, die offenbar zusammen entlang der Serine unterwegs gewesen war. Aufgrund der ersten Erkenntnisse geht die Polizei von einem Unfall aus. Die genauen Umstände sollen aber noch geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Geisterfahrer auf der A13

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grossbrand in Freiburg: Eine Person kommt ums Leben, 7 Personen müssen evakuiert werden

In der Nacht auf Sonntag ist eine Person bei einem Brand in einem alten Haus ums Leben gekommen. Sieben Personen konnten evakuiert werden und blieben unverletzt. Sie erlitten aber einen schweren Schock.

Die Identität der verstorbenen Person konnte noch nicht ermittelt werden, wie die Kantonspolizei Freiburg am Sonntag mitteilte. Bei den Geretteten handelt es sich um vier Männer und drei Frauen zwischen 21 und 33 Jahren. Sie wurden psychologisch betreut.

Der Alarm über den Brand an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel