DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Zu viele Besucher auf einem Haufen – «Züri-Fäscht» soll sicherer werden

04.02.2016, 03:47
  • Das «Züri-Fäscht» zieht immer mehr Zuschauer an, das wirft Fragen der Sicherheit auf. Der Stadtrat hat für die nächste Ausgabe vom 1. bis 3. Juli 2016 Massnahmen beschlossen, wie der «Tages Anzeiger» schreibt.
  • So will dieser weniger Stände am Limmatquai, Bürkliplatz und am Bellevue, um die Zirkulation der insgesamt mehr als zwei Millionen Besucher zu fördern.
  • Zudem soll das Unterhaltungsprogramm zeitlich gestaffelt und vermehrt auf Flächen rund um den Zürichsee verlegt werden. Damit werden das Areal ausgedehnt und die Besucher besser verteilt. Auch das Samstagabend-Programm wird mit Feuerwerken zeitlich gestaffelt. 
  • Weiter wird neu die Bahnhofstrasse zu einer zusätzlichen Marktstrasse für Festwirtschaften. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.tagesanzeiger.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Elf Meter breite Schneise in Winterthurer Wald wegen Leitungsbau

Eine über 60 Jahre alte Wasserleitung beim Reservoir Lindberg in Oberwinterthur ist am Ende ihrer Lebensdauer angelangt: Damit die ungefähr 600 Meter lange Leitung ersetzt werden kann, muss eine elf Meter breite Schneise in den Lindberg-Wald geschlagen werden, wie die Stadt Winterthur am Montag mitteilte.

Zur Story