Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 18. Runde

Schalke – Hannover 3:1

GELSENKIRCHEN, GERMANY - DECEMBER 04: Franco di Santo of Schalke celebrates after scoring his teams third goal during the Bundesliga match between FC Schalke 04 and Hannover 96 at Veltins-Arena on December 4, 2015 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Di Santo gelingt heute das erste Bundesliga-Tor für Schalke.
Bild: Bongarts

Erster Dreier seit fünf Spielen: Schalke fängt sich wieder und gewinnt gegen Hannover 

Schalke 04 fährt gegen Hannover den ersten Sieg seit dem 17. Oktober ein. Die Schalker bezwingen Hannover 96 3:1 und rücken in der Tabelle zumindest für eine Nacht auf den vierten Platz vor.



Das musst du gesehen haben

Für das Publikum in der Veltins-Arena gibt es heute in der ersten Halbzeit wenig zu bestaunen. Die ersten 45. Minuten zwischen Schalke und Hannover bieten weder Tore noch Spektakel. 

Huntelaar wird gefoult ...

Ganz anders verläuft dann der zweite Durchgang. Erst bringt Johannes Geis in der 50. Minute den Gastgeber per Penalty in Führung. 

Geis versenkt darauf den Penalty. 

Gut 20 Minuten darauf kann Klaas-Jan Huntelaar für Schalke auf 2:0 erhöhen. Er trifft nach schöner Vorarbeit von Max Meyer. 

Huntelaar trifft zum 2:0. 

In der 81. Minute gelingt Hannover durch Allan Saint-Maximin der zwischenzeitliche Anschluss-Treffer. 

Der Anschluss durch Maximin. 

Doch für mehr reicht es nicht. Franco di Santo kann die Partie im Gegenzug mit seinem ersten Bundesliga-Tor für Schalke entscheiden. 

Di Santo trifft zum ersten Mal in der Bundesliga für Schalke. 

Die Telegramme

Schalke 04 - Hannover 96 3:1 (0:0). - 61'000 Zuschauer.
Tore: 51. Geis (Foulpenalty) 1:0. 73. Huntelaar 2:0. 81. Saint-Maximin 2:1. 82. Di Santo 3:1.

Bild

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 05.12.2015 13:23
    Highlight Highlight sry watson das ich erneut unter einem fussballartikel klugscheissen muss 😂🙈

    die bild unterschrift zu beginn des artikels ist flasch, es ist nicht sein erster BuLi treffer sondern sein erstes Saisontor.
    • Nik Dömer 05.12.2015 18:51
      Highlight Highlight Kein Problem! Sollte eigentlich heissen: Sein erster Bundesliga-Treffer für Schalke.

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel