Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die «Cristiano Ronaldo Header Challenge» – bis auf einen scheiterten alle kläglich



Keine Frage: Cristiano Ronaldo ist ein Kopfballmonster – über 100 Kopfballtore hat er in seiner Karriere schon erzielt. Bei seinen Toren für Real Madrid gegen Ex-Klub Manchester United 2013 oder für Portugal gegen Wales an der EM 2016 stand der heute 34-jährige Modellathlet jeweils förmlich in der Luft und nickte den Ball auf einer Höhe von rund 2,65 Meter wuchtig ins Netz.

abspielen

Wer springt so hoch wie Cristiano Ronaldo? Video: YouTube/F2Freestylers - Ultimate Soccer Skills Channel

Um den Leuten Ronaldos Sprungkraft zu veranschaulichen, hängten die Fussball-Freestyler Jeremy Lynch und Billy Wingrove in Londons Innenstadt einen Ball auf besagte Höhe und boten demjenigen 1000 Pfund, der es als Erster schafft, das Leder mit dem Kopf zu berühren.

Dutzende versuchten ihr Glück und scheiterten meist kläglich. Doch dann verfehlte ein gross gewachsener junger Mann das Ziel in seinen Halbschuhen nur knapp. Kurzerhand lieh er sich von einem Passanten jedoch Turnschuhe aus, versuchte es erneut und sicherte sich angefeuert von den Zuschauermassen tatsächlich die Belohnung von 1000 Pfund. (pre)

abspielen

Ronaldos Kopfballtor 2013 gegen Manchester United. Video: streamable

abspielen

Ronaldos Kopfballtor an der EM 2016 gegen Wales. Video: streamable

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

So lacht die Welt über die neue Ronaldo-Büste

Play Icon

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Peeta 29.07.2019 22:18
    Highlight Highlight Wäre cool, wenn diese Challenge nun standardmässig an Schweizer Chilbis und Jahrmärkten auftaucht - so à la Hau den Lukas.
  • Hans Franz 29.07.2019 19:42
    Highlight Highlight starke Leistung. Wäre aber noch interessant zu wissen wie gross der Australier ist! Neben den anderen sieht er schon viel grösser aus, somit muss er weniger hoch springen um die 2.65 zu erreichen ;)
  • Diskoomu 29.07.2019 16:27
    Highlight Highlight Zu Ronaldo gibt's diese coole Doku :) Lohnt sich reinzuschauen, aich was ein Sprintduell, etc. anbelangt.

    Play Icon
  • Anded 29.07.2019 15:37
    Highlight Highlight Noch etwas Trivia: 2.65m ist in auch ca. das untere Ende des Korbnetzes beim Basketball. Schafft man einen Slam Dunk, hat man die Höhe für einen "Ronaldo-Kopfball" - und umgekehrt... (NBA Legende Spud Webb hätte einen Fussball auf 2.65m köpfen können... bei 1.70m Körpergrösse!)
    • Pümpernüssler 30.07.2019 15:42
      Highlight Highlight Sprungkraft + geringes Gewicht ist wohl besser als die Höhe
    • Bildung & Aufklärung 30.07.2019 16:20
      Highlight Highlight Spud Webb ist legendär, gewann auch den Slam Dunk Contest...
      Mindestens so beindruckend ist Nate Robinson, welcher nur ein bisschen grösser ist, und den Slam Dunk Contest sogar unfassbare 3x gewann.

      Sehr interessant und genau so brutal beindruckend ist, dass "Junior Robinson" mit 1.65m Dunks macht.
      Und "Muggsy Bogues" mit 1.60m (war NBA Spieler) anscheinend sogar auch dunken konnte. ÜBERMENSCHLICH welche Kraft diese Jungs an den Tag legen. Da soll noch einer sagen, height matters...
  • Anded 29.07.2019 14:53
    Highlight Highlight Ich will ja nicht Ronaldos Sprungkraft relativieren (und schon gar nicht sein Timing, und seine Zielgenauigkeit!), aber 2.65m find ich schon etwas hoch geschätzt. Lattenunterkante ist 2.44m. Bei den zwei Toren sieht es aus als wäre er drunter, resp. auf selber Höhe. Aber nicht 20cm drüber.
    Erstes Tor ca. 2.25m, Zweites Tor ca. 2.35m-2.40m (Vergleich der Bilder zwischen Ballberührung und wo er nachher mit 1.87m fast aufrecht steht.)
  • Lag93 29.07.2019 13:09
    Highlight Highlight Kann man halt mögen oder nicht, aber unbestritten ein wahnsinns Athlet mit immenser Disziplin.
    Er ist eine Maschine der es mehr als verdient der beste Fussballer der Welt zu sein.
    Quasi jeder Trainer schwärmt von seiner Motivation.
    Kein Training wie bei Neymar? Nein! Stets der erste und letzte auf dem Platz!
    • welefant 29.07.2019 13:21
      Highlight Highlight schön das du neymars trainingsplan kennst! hoffe du wechselst deinen arbeitgeber auch bald für viel viel geld.
    • Tschüse Üse 29.07.2019 13:56
      Highlight Highlight @Welefant: Neymars Trainingsplan sieht momentan so aus, das er streikt. Kam letztens in der Presse.
    • hopplaschorsch12 29.07.2019 15:19
      Highlight Highlight @ Raembe: Geil. Soll er von mir aus die ganze Saison streiken. Ich werde ihn nicht vermissen.
  • Kevinsvadde 29.07.2019 13:06
    Highlight Highlight Seine Fähigkeiten als Einzelspieler sind unbestritten. Was interessanterweise nicht so of gesagt wird ist wie einflussreich er innerhalb des Teams ist. Ich meine, sein Abgang von Real Madrid ist sicher nicht der einzige Grund... aber dass eine Mannschaft ohne einen Spieler derart implodiert spricht schon Bände
  • Janis117 29.07.2019 12:32
    Highlight Highlight Und CR7 "tüpft" danach auch noch das Tor... schon unglaublich, diese Athletik. (besonders auch noch in diesem Alter)
    • c-bra 29.07.2019 13:26
      Highlight Highlight ganz genau. schön das mal so veranschaulicht zu kriegen, ein 1 zu 1 Vergleich wäre der Wahnsinn. Neben Ronaldo ein Luftduell, oder ein 100m Sprint neben Usain Bolt, da würde noch sehr vielen die Spucke weg bleiben. :-)
    • hopplaschorsch12 29.07.2019 15:20
      Highlight Highlight @ c-bra: Oder Bolt gegen Ronaldo im 100m Sprint wäre auch interessant.

Franzosen spielen Hymne von Andorra statt Albanien – und entschuldigen sich bei Armenien

Kuriose Szenen in Paris! Vor dem EM-Quali-Spiel zwischen Frankreich und Albanien weigern sich die Gäste nach dem Abspielen der Nationalhymne plötzlich zu spielen. Der Grund: Statt der albanischen Hymne wurde diejenige von Andorra gespielt. Der Stadionsprecher machte die Sache gemäss der holländischen Zeitung «AD» noch schlimmer, als er sich bei Armenien statt Albanien für den Fauxpas entschuldigte.

Die Spieler schauten sich ungläubig an, am Spielfeldrand entbrannten in der Folge hitzige …

Artikel lesen
Link zum Artikel