DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf Tote und drei Vermisste nach Bootsunglück vor Sumatra

24.05.2021, 06:20
Ein Fischerboot in Sumatra.
Ein Fischerboot in Sumatra.Bild: EPA/EPA

Bei einem Bootsunglück vor der Küste der indonesischen Insel Sumatra sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Weitere drei Bootsinsassen galten als vermisst, wie ein Sprecher der Such- und Rettungsdienste am Montag mitteilte. Das Boot war am Samstag in der Nähe von Nipah Panjang bei schwerer See gekentert. Nach dem Unglück seien 18 Menschen gerettet worden. Die Suche nach den Vermissten dauerte am Montag an. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Konflikt um Taiwan: Was China als Nächstes tun könnte
Mit Militärmanövern reagiert China auf den Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan. Befürchtet wird eine Invasion, doch die Volksrepublik hat andere Optionen, um die Insel in die Knie zu zwingen.

China lässt vor seiner Küste die Muskeln spielen. Nach dem Besuch von Nancy Pelosi, der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, am Dienstag und Mittwoch in Taiwan, hat die Volksrepublik die grösste militärische Machtdemonstration seit Jahrzehnten anlaufen lassen. Für Peking ist die Inselrepublik Teil des Staatsgebiets und Pelosis Reise eine Provokation.

Zur Story