DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit den trendigsten Reisezielen 2022 sorgte Lonely Planet für einen grossen Lacher

29.10.2021, 17:5329.10.2021, 19:31

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und darum hat der Lonely-Planet-Verlag nach einem Jahr Pause wieder ein Ranking der trendigsten Reiseziele für 2022 veröffentlicht: «Nach einer Zwangspause ist es an der Zeit, die lange aufgeschobenen Reisepläne aus dem Regal zu nehmen und sie in die Tat umzusetzen», sagte Tom Hall von Lonely Planet.

Und er ergänzt: «Die Listen feiern die Welt in all ihrer wunderbaren, verlockenden Vielfalt.» Je nach Pandemieverlauf werden die Lonely-Planet-Listen als Inspiration für eine reale Reise oder einfach nur zum Träumen dienen.

Top Ten Länder-Reiseziele für 2022:

1 / 12
Top Ten Länder-Reiseziele für 2022
quelle: getty
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Belustigung in Neuseeland über Topplatzierung

Zur lohnendsten Städte-Destination hat Lonely Planet Auckland (NZ) gekürt. Diese Ehre sorgte in Neuseeland für Belustigung. Denn wer zurzeit versucht, die abgesperrte Stadt zu besuchen, riskiert eine saftige Geldstrafe oder sogar eine Gefängnisstrafe. «Wahrscheinlich bedeutet das, dass es dem Rest der Welt wirklich schlecht geht», schrieb ein Neuseeländer in den Sozialen Medien.

Etwas mehr Begeisterung konnte der Bürgermeister von Auckland, Phil Goff, der Topplatzierung abgewinnen: «Dem Tourismus- und Gastgewerbesektor von Auckland wird dies einen echten Auftrieb geben, sobald die Grenzen wieder offen sind». Doch: Wann Neuseeland die Einreiserestriktionen lockern wird, ist nicht bekannt. Aber träumen darf man immer:

Top Ten Städte-Reiseziele für 2022:

1 / 12
Top Ten Städte-Reiseziele für 2022
quelle: getty
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Lonley Planet
1973 veröffentlichte das britische Ehepaar Tony und Maureen Wheeler einen Reiseführer mit dem Titel «Across Asia on the Cheap». Sie ahnten damals noch nicht, dass dieser Reiseführer den Grundstein für eine weltweite Reisemarke namens Lonely Planet sein würde. Fast 50 Jahre später gehört ihr Reiseführer-Imperium, Lonely Planet, zu den einflussreichsten weltweit.
Der Konzern gehört inzwischen der britischen BBC. Jährlich gibt Lonley Planet ein «Best of Travel»-Kompendium heraus und kürt die Top Ten der Länder, Städte und Regionen weltweit.

(yam)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

10 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast

1 / 12
10 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Reverse Culture Shock» – warum ich eine Ausländerin in Kanada bin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
CaptainLonestarr
29.10.2021 18:36registriert Dezember 2016
Lagos Nigeria? WTF?
1016
Melden
Zum Kommentar
avatar
Frechsteiner
29.10.2021 19:23registriert März 2019
Die Topreiseziele wirken auch wie mit Dartpfeilen auf eine Weltkarte geworfen. Und nicht von Michael van Gerwen
720
Melden
Zum Kommentar
avatar
outdoorch
29.10.2021 19:12registriert Dezember 2017
Lubliana kann ich auch sehr empfehlen - war ich letztes Jahr. Schöne Altstadt mit verwinkelten Gässchen und guten Restaurants.
434
Melden
Zum Kommentar
27
Und NUN: 40 Beweise, dass die Briten die lustigsten Menschen der Welt sind
Verehrte Damen und Herren, wir präsentieren: Britannien bizarr.

Ach, zuweilen könnte ich heulen, wenn ich den Zustand meiner Heimat Grossbritannien betrachte. Das Land hat sich mit Brexit selbst ins Bein geschossen und wir haben einen Clown und Lügner als Premierminister. *Kopfschüttel*

Zur Story