Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
YB tanzt im Regen, nach dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem BSC Young Boys im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Sonntag, 2. Dezember 2018. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

YB tanzt im Regen – und feiert bald den nächsten Meistertitel. Bild: KEYSTONE

Nie dagewesene Überlegenheit – kann YB den Rekordvorsprung bis Ende Saison halten?



Vor dem letzten Drittel der Schweizer Fussballmeisterschaft ist der Kampf um den Titel so einseitig wie nie in der 2003 eingeführten Super League. So einseitig, dass man schwerlich noch von einem Kampf sprechen kann. Denn die Young Boys stellen bei den massgeblichen Kennzahlen Bestwerte auf.

Ein Rekord sind die 65 Punkte – sieben Punkte unter dem Maximum –, die die Berner in den ersten 24 Runden eingefahren haben. Der FC Basel brachte es vor zwei Jahren auf 63 Punkte und im Frühling 2004 auf 61 Punkte. In der Saison 2013/14 waren die Basler nach zwei Dritteln mit nur 45 Punkten Leader. Das ist der niedrigste Wert. Dennoch wurden sie überlegen Meister.

Super-League-Saisons nach 24 Runden und am Schluss:

Bild

bild: watson.ch

Der Vorsprung des Leaders war nach 24 Runden nie so gross wie jetzt. Die Young Boys haben die Konkurrenz um 21 und mehr Punkte abgehängt. Um je 17 Punkte führte der FCB in den Rückrunden 2016 und 2017 – beide Male vor YB. In zwei Saisons wurde der Leader nach 24 Runden nicht Meister: 2005/06 überflügelte Zürich im letzten Drittel den FCB, und 2009/10 liessen sich die Young Boys im Schlussspurt von Basel abfangen. (pre/sda)

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

7
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

7
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Matterhorn 14.03.2019 17:23
    Highlight Highlight Na und? Siehe Bayern, was machen die aus ihren Resultaten in der Bundesliga. SL out! YB hat ausser Meisterschaft auch noch nicht viel geschafft...
    • Jonas Schärer 14.03.2019 17:37
      Highlight Highlight Gääääähn. Immer dieselbe Laier.

      Wahrer wird sie trotzdem nicht! Auch bei noch 2000x wiederholen!
    • Heiniger(s) 14.03.2019 19:30
      Highlight Highlight * Leier

      Ich denke es ist schon was dran, wenn man die momentane Anzahl internationaler Erfolge von YB mit denjenigen von Basel vergleicht. YB hat nun vielleicht die nächsten Jahre zeit zu zeigen dass auch sie in der CL etwas reissen können. Es wäre dem Schweizer Fussball zu wünschen..
    • Matterhorn 14.03.2019 20:32
      Highlight Highlight YB kann international noch nichts vorzeigen! Bis jetzt hat der Schweiz. Fussball von YB (noch) nicht profitiert... warum also dieser Hype um die Mannschaft?
    Weitere Antworten anzeigen

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel