Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Putin spielt wieder Eishockey und schiesst sieben Tore



Russlands Präsident Wladimir Putin ist erneut als Hockeyspieler aufs Eis gegangen und hat in einem Freundschaftsspiel mit vielen Stars sieben Tore erzielt. Hilfreich zur Seite standen ihm in Sotschi russische Eishockey-Legenden.

Darunter waren Pawel Bure, Wjatscheslaw Fetissow und Alexander Jakuschew. Aber auch Verteidigungsminister Sergej Schoigu ging aufs Eis. Im gegnerischen Team spielten Oligarchen und der Eiskunstläufer Jewgeni Pljuschenko. Demonstrativ durfte Popstar Julia Samoilowa, gesperrt für den Eurovision Song Contest ESC in Kiew, vor dem Spiel die russische Hymne singen.

Das Schaulaufen der russischen Elite ist jährlicher Höhepunkt eines Amateur-Eishockeywettbewerbs mit der Abkürzung NHL, die aber nicht für die nordamerikanische Profiliga steht, sondern für «Nächtliche Hobby-Liga». Putin dankte vor dem Spiel allen Frauen und Kindern, die ihren Männern und Vätern für das Eishockey freigeben.

Der russische Präsident zeigt sich immer wieder als fitter Sportler, sei es auf Schlittschuhkufen, auf der Judomatte, beim Schwimmen oder zu Pferde. Regierungstreue Zeitungen berichteten am Donnerstag ernsthaft über das Spiel und schrieben vom «Triumph auf dem Eis» («Rossijskaja Gaseta») oder der «siegreichen Taktik des Präsidenten» («Iswestija»).

Einmal kam Putin im Gerangel sogar zu Fall. «Aber es ist zum Glück nicht Schlimmes passiert: Der Präsident rappelte sich auf und lief weiter», schrieb die Zeitung «Moskowski Komsomolez». (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen