DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Im Alter von 59 Jahren gestorben: Schauspieler Reg E. Cathey.
Im Alter von 59 Jahren gestorben: Schauspieler Reg E. Cathey.Bild: EPA/EPA

Freddy grilliert seine Ribs jetzt im Himmel: «House of Cards»-Star Reg Cathey ist tot

10.02.2018, 13:1010.02.2018, 14:09

Der für seine Rolle als Freddy Hayes in der Netflix-Serie «House of Cards» bekannte US-Schauspieler Reg E. Cathey ist gemäss Medienberichten am Freitag im Alter von 59 Jahren verstorben. Noch gibt es keine offizielle Angaben über die Todesursache. Schon länger bekannt war, dass Cathey an Lungenkrebs erkrankt war.

Vor seiner Rolle als Imbiss-Besitzer Freddy Hayes spielte Cathey unter anderem Nebenrollen in Filmen wie «Die Maske», «Sieben» oder «Fantastic Four». Viel Anerkennung erhielt Cathey auch für seine Rolle als Norman Wilson in der Kult-Serie «The Wire». Zahlreiche Kollegen aus dem Showbusiness erwiesen Cathey auf Twitter die letzte Ehre – unter anderem Samuel L. Jackson und David Simon, der Schöpfer von «The Wire». (cbe)

Die Vorwürfe gegen «House of Cards»-Star Kevin Spacey

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
IPEF statt WEF: Das sind Bidens neue Pläne für den Welthandel
Auf seiner Asienreise hat US-Präsident Joe Biden ein Wirtschaftsabkommen lanciert. Es richtet sich nicht zuletzt gegen China und könnte den Trend zur Deglobalisierung verstärken.

Das World Economic Forum (WEF) in Davos steht diese Woche fast ganz im Zeichen des Ukraine-Kriegs. Ein weiteres Thema ist die Deglobalisierung, bedingt durch den Krieg, aber auch durch Chinas rigorose Zero-Covid-Politik, die den Welthandel beeinträchtigt. Passend dazu hat Joe Biden am Montag eine Weichenstellung vorgenommen.

Zur Story