DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bald am Freitagabend auf SRF zu sehen Comedian und Sänger Müslüm.<br data-editable="remove">
Bald am Freitagabend auf SRF zu sehen Comedian und Sänger Müslüm.
Bild: KEYSTONE

Müslüm lässt es bald auf SRF «bambele»

Das SRF kündigt neue Comedy-Formate an: Neu sollen die Comedians Müslüm und Dominic Deville am Freitagabend für Humor im Fernsehen sorgen.
20.01.2016, 10:1620.01.2016, 11:35

Wie SRF an der diesjährigen Medienkonferenz bekanntgegeben hat, wird es im Frühling neue Comedy-Formate im Schweizer Fernsehen geben. Der Berner Comedian Müslüm, der Luzerner Dominic Deville und Anet Corti und Michel Gammenthaler bekommen Shows am Freitagabend, berichtet 20 Minuten

Bei «Müslüm-TV» soll das Publikum den Berner Comedian dabei begleiten, wie er sich in die Schweizer Medienwelt einarbeitet. Dominic Deville wird in der Late-Night-Sendung «Deville» seine Sicht auf die Schweiz und die Welt erklären.

No Components found for watson.srf.

Corti und Michel Gammenthaler erhalten die Sendung «Headhunter» mit «knallharten Fragen», wie das SRF mitteilt.

SRF verliert leicht Marktanteile

Der Marktanteil von SRF ging 2015 leicht zurück, von 32,2 auf 30,3 Prozent, wie SRF-Direktor Rudolf Matter an der Medienkonferenz weiter mitteilte. Trotzdem waren die TV-Sender von SRF auch im vergangenen Jahr deutlich am häufigsten eingestellt in Schweizer Stuben.

SRF-Direktor Rudolf Matter spricht an der Jahresmedienkonferenz.<br data-editable="remove">
SRF-Direktor Rudolf Matter spricht an der Jahresmedienkonferenz.
Bild: KEYSTONE

Auch in der wichtigsten Zeit des Tages, dem Hauptabend, verlor SRF Zuschauerinnen und Zuschauer: In den Abendstunden von 19 bis 22.30 Uhr ging der Marktanteil von 41 auf 38,8 Prozent zurück. Dies geht aus den Zuschauerzahlen hervor, die SRF am Mittwoch publiziert hat.

Überrascht ist man beim SRF davon allerdings nicht, weil 2015 keine grossen Sportereignisse stattfanden. Die Marktanteile seien deshalb erwartungsgemäss etwas zurückgegangen.

Im laufenden Jahr dürfte es SRF wieder einfacher haben: Mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels, den Olympischen Sommerspielen in Rio, der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich sowie dem Schwing- und Älplerfest stehen gleich mehrere Grossereignisse auf dem Programm. (rar/sda)

Das könnte dich auch interessieren: Die zehn reichsten Schweizer nach Vermögen im Jahr 2015

1 / 12
Die zehn reichsten Schweizer nach Vermögen im Jahr 2019
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
BoingBoing
20.01.2016 10:42registriert September 2015
immerhin nicht bendrit und co
533
Melden
Zum Kommentar
avatar
Scaros_2
20.01.2016 10:40registriert Juni 2015
Und dann steht da so ein pseudo-Typ da vorne der irgend ein Format eines integrierten Asylanten darstellen soll und lässt es wortwörtlich mit dummen Kommentaren und Bullshit-Satiere "bambele". Hat das SRF das Gefühl, das zieht bei den älteren Generationen? Ich selbst als bald 30iger muss sagen ich finde diese Person wirklich unausstehlich und meist ältere denken sicherlich genau so.

Und die Jugend? Die guckt doch eh kaum SRF (ausser evtl. Fussball). In Zeiten von Netflix und TV on demand sollte man doch langsam wissen worauf man setzen soll und evtl. lieber gute Politsatire bringen, bissige!
4916
Melden
Zum Kommentar
avatar
Meitlibei
20.01.2016 11:19registriert März 2015
3/4 davon kenne ich nicht mal und habe dabei nicht mal das Bedürfnis dies zu ändern.
274
Melden
Zum Kommentar
15
So unglaublich viel kassiert Tom Brady, wenn er nach der Karriere als TV-Experte arbeitet
Football-Legende Tom Brady wird nach seiner aktiven Karriere TV-Experte. Der 44-Jährige unterschrieb einen Millionen-Deal, der ihm sogar mehr Geld als in seiner gesamten NFL-Karriere einbringen soll.

Footballstar Tom Brady hat schon jetzt die Weichen für seine Karriere nach der Karriere gestellt. Der 44-jährige Star-Quarterback der Tampa Bay Buccaneers wird die Spiele der US-Profiliga NFL beim TV-Sender Fox als Experte analysieren, wenn er nicht mehr aktiv ist. Das gab das Medienunternehmen bekannt. Es handle sich um eine «langfristige Vereinbarung».

Zur Story