USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die CIA ist jetzt auch auf Instagram.

Was soll uns dieser Schreibtisch sagen? Bild: shutterstocck.com/cia

CIA ist jetzt bei Instagram – und startet mit einem Rätselbild



Es gibt eine neue Influencerin auf Instagram. Und sie weiss, was ihr tut. Die Rede ist vom US-amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA.

Die Behörde startete diesen Donnerstag auf Instagram. Ob jetzt Hunde-Pics oder Food-Porn folgen, wissen wir noch nicht. Das erste Foto auf dem CIA-Account ist ... ein Foto von einem Schreibtisch. Dazu folgen die Worte: «I spy with my little eye...» Zu Deutsch entspricht das dem beliebten Kinderspiel «Ich sehe was, was du nicht siehst».

Die CIA postete also ein Rätsel, ein Suchbild...

Und was sehen wir darauf?

Eine Pressesprecherin der CIA sagte dem US-Portal Mashable auch, was die Behörde auf ihrem Instagram-Account nun posten will. «Der Instagram-Beitritt ist ein weiterer Weg, wie wir die Geschichten der CIA teilen und talentierte Amerikaner rekrutieren wollen», sagte die Sprecherin.

Dann folgten die sehr erhellenden Worte:

«Mit dem Account geben wir einen Einblick in das Leben des Geheimdienstes, aber wir können keine Selfies von geheimen Orten versprechen.»

Na dann.

(ll/watson.de)

History Porn Teil XX: Geschichte in 21 Wahnsinns-Bildern

7 Alltags-Momente, die epische Effekte verdient hätten

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen

Kommt es zum Krieg gegen den Iran? Das spricht dafür und das dagegen

Die Golfregion ist ein notorischer Unruheherd. Nun haben die Spannungen zwischen den USA und Iran massiv zugenommen. Ein Krieg liegt in der Luft, aber es gibt auch Gründe, die dagegen sprechen.

Das martialische Signet ist unvergessen. Mit «War in the Gulf», unterlegt durch dramatische Musik, leitete der Fernsehsender CNN 1991 seine Berichterstattung über die Operation «Desert Storm» ein. Damals vertrieb eine internationale Streitmacht unter Führung der USA die Iraker aus dem besetzten Kuwait.

Fast 30 Jahre später stehen die Zeichen in der Region erneut auf Sturm.

Es droht ein Krieg zwischen den USA und Iran. Vor einem Jahr kündigten die Amerikaner das Atomabkommen und führten neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel