DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rummssss!

Nach Ronaldos Hammer zeigen wir Ihnen 18 der grössten Granaten, die je auf ein Fussballtor gefeuert wurden

Cristiano Ronaldo erzielte beim Saisonauftakt aus rund 30 Metern mit einem fiesen Aufsetzer das 2:0 für Real Madrid. Auch wenn der Treffer herrlich war: schärfer geht es locker.



Schöne Dribblings oder geniale Ballfertigkeiten in Ehren: Was uns wirklich aus dem Sitz haut, sind Weitschüsse mit vollem Karacho. Leider gibt es keine verlässliche Rangliste mit den schnellsten Schüssen der Welt. Allgemein gilt Ronnys Kracher vom 26. November 2006 für Sporting Lissabon gegen Naval als «Weltrekord». Mit 211 km/h soll der heutige Herthaner den Ball damals ins Netz gedroschen haben. 

Ronny für Sporting Lissabon gegen Naval am 26. November 2006

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 211 km/h. Video: Youtube/HIp Hop & Beats

Allerdings wollen auch andere den grössten Bumms der Fussballwelt für sich beanspruchen. Hami Mandirali soll beispielsweise für Schalke im letzten Saisonspiel 1999 gegen 1860 München Torhüter Michael Hofmann das Leder mit 266 km/h um die Ohren geballert haben. 

Hami Mandirali für Schalke gegen 1860 München am 29. Mai 1999 

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 266 km/h. Video: Youtube/Youutoobe

Die «Welt» widmete Mandirali übrigens einst einen Artikel mit dem Titel «Der Türke, der Schalke mit Weitschüssen nervte». Aber das ist ein anderes Thema. Hier geht es ja um schussgewaltige Kicker. Wir verzichten auf eine Rangliste, da die Geschwindigkeitsangaben (die meistgenannte pro Schuss steht jeweils in der Videolegende) sehr variieren und wenig verlässlich sind. Trotzdem können wir mit gutem Gewissen sagen: Diese Geschosse gehören zu den schärfsten, die je mit einem Fussball erreicht wurden.

Eddy Bosnar (Aus) für die Suwon Bluewings gegen Ulsan Hyundai am 8. Mai 2012

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 122 km/h. Video: youtube/TaegukFooball

Oleksander Aliev für die U20 der Ukraine gegen die Türkei am 17. Juni 2005 

abspielen

Ohne Geschwindigkeitsangabe, aber gefühlte Lichtgeschwindigkeit. Video: Youtube/nilberg

Tiago Neves (Br) für Al-Hilal in der Saison 2010/2011

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 238 km/h. Video: Youtube/jmhooor

Steven Reid für Blackburn gegen Wigan am 31. Dezember 2005

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 189 km/h. Video: Youtube/PwnXEmil

Richie Humphreys für Sheffield Wednesday gegen Aston Villa am 17. August 1996

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 154 km/h. Video: Youtube/VintageWednesdayVids

David Trezeguet für Monaco gegen Manchester United am 18. März 1998

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 154,5 km/h. Video: Youtube/sp1873

David Beckham für Manchester United gegen Chelsea am 22. Februar 1997

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 157 km/h. Video: Youtube/OnThisDay ManUtd

David Hirst für Sheffield Wednesday gegen Arsenal am 16. September 1996

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 183 km/h. Video: Youtube/mickjj1

Cristiano Ronaldo Für Real Madrid gegen Osasuna am 31. März 2012

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 94 km/h. Ein TV-Kommentar urteilte: «Der Ball fliegt wie ein Schmetterling mit PS.» Video: Youtube/Babajan Nurlyyew

Eder für Brasilien gegen Argentinien am 2. Juli 1982

abspielen

Ohne Geschwindigkeitsangabe, aber der Spitzename von Eder war «O Canhao», die Kanone. Video: Youtube/jblerv

Michael Tarnat für Hannover 96 gegen Leverkusen am 7. August 2004

abspielen

Angebliche Geschwindigkeit: 124 km/h.

Ronald Koeman für Barcelona gegen Sampdoria Genua am 20. Mai 1992

abspielen

Ohne Geschwindigkeitsangabe. Video: Youtube/Berurier8623

Roberto Carlos für die Corinthians gegen Botafogo am 6. Juni 2010

abspielen

Ohne Geschwindigkeitsangabe. Video: Youtube/FunnyVideo Ike

Hans-Georg «Katsche» Schwarzenbeck für Bayern München gegen Atlético Madrid am 15. Mai 1974

abspielen

Ohne Geschwindigkeitsangabe, aber dafür extrem wichtig. Das war der Ausgleich im Meistercup-Finale in der 120. Minute. Damals gab es noch Rückspiele. Die Bayern gewannen dieses 4:0. Auf den Treffer aufmerksam machte uns User Reto Vogt. Vielen Dank! Video: Youtube/andreas210365

Arie Haan für Holland gegen Italien am 21. Juni 1978

abspielen

Ein Input von User Johannes Kroeze (vielen Dank!): Arie Haan trifft gegen Italien im entscheidenden Gruppenspiel der Zwischenrunde um den Final-Einzug. Holland siegt 2:1. Video: Youtube/Rex Xerxes

Giovanni van Bronckhorst für Holland gegen Uruguay am 6. Juli 2010

abspielen

Und noch ein Dank an User – und Holland-Fan? – Johannes Kroeze: Dieses Mal war's ein offizieller WM-Halbfinal. 2010 traf Giovanni van Bronckhorst mit diesem Knaller zum 1:0 gegen Uruguay. Holland erreichte das Endspiel.

Zum Abschluss noch etwas Unterhaltung. Nur so für den Fall, dass so ein Schuss mal nicht das gewünschte Ziel trifft ...

Voll auf die 10

abspielen

Video: youtube/biestje

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Gladbach fügt Dortmund Rekord-Niederlage zu – und wird trotzdem nicht Meister

29. April 1978: Beim Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund brechen alle Dämme. Gleich mit 12:0 fegen die Gladbacher ihren Gegner vom Platz. Damit liegen die Fohlen gleichauf mit dem Leader aus Köln. Meister werden sie trotzdem nicht – aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Borussia Mönchengladbach und der 1.FC Köln starten mit gleich vielen Punkten in die letzte Meisterschaftsrunde. Die Ausgangslage scheint ausgeglichen, doch stehen die Anzeichen eines Kölner Triumphs wesentlich besser. Die Geissböcke treffen auf den Tabellenletzten St.Pauli und weisen vor dem Spiel ein um zehn Treffer besseres Torverhältnis auf.

Bei einem Kölner 1:0-Sieg bräuchte Gladbach, das zuhause auf Dortmund trifft, also einen 11:0-Erfolg. Wie sich eine solch scheinbar unmögliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel