Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Junges Frauen-Orchester aus Afghanistan in Davos und Zürich



Es ist das erste weibliche Ensemble in der Geschichte von Afghanistan: Das Jugendorchester «Zohra» gestaltet am 20. Januar den Abschlussabend des WEF in Davos und tritt am 21. Januar im Kleinen Saal der Zürcher Tonhalle auf.

Die 30 Frauen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren werden in Zürich sowohl traditionelle afghanische Musik als auch ein Arrangement von Beethovens Neunter darbieten, wie die Tonhalle-Gesellschaft am Mittwoch mitteilte.

«The Afghan Women's Orchestra Zohra» befindet sich derzeit auf einer internationalen Tournee. Es ging aus dem Afghanistan National Institute for Music (ANIM) hervor, bei dem die Musik eine Antwort auf Krieg und Zerstörung sei, heisst es in der Mitteilung. «Die Musik kann einen Beitrag leisten, eine friedliche Zivilgesellschaft in dieser zerrissenen Nation aufzubauen.» (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen