Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei nimmt Entführer der Egyptair-Maschine fest +++ Der Mann trug eine Bombenattrappe 



Ticker: Egyptair-Airbus entführt

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ZHOPEN 29.03.2016 17:22
    Highlight Highlight Es heisst Airbus und nich Airbis 🤓
  • Hans Maulwurf 29.03.2016 15:27
    Highlight Highlight kranke Welt...
  • Human 29.03.2016 15:16
    Highlight Highlight Wenn ihr nun noch einen Artikel bringt wie er und seine Ex-Frau wieder heiraten bin ich happy :D
  • stoeffeli 29.03.2016 14:00
    Highlight Highlight Bin ich froh dass der Entführer in knapp einer Stunde gefasst wird 😄 Watson gibt auch bei der Zeitumstellung 200% 👍🏻
  • faoro 29.03.2016 13:23
    Highlight Highlight Ich weiss nicht, wer von beiden der grössere Idiot ist, der Entführer oder der ägyptische Sicherheitsapparat. Offenbar hat dieser nach Sharm el Sheikh nichts dazu gelernt und lässt nach wie vor Bomben oder bewaffnete Passagiere in Flugzeuge befördern!
  • Human 29.03.2016 12:58
    Highlight Highlight Zu Zeiten von so grausamen Nachrichten jedem Tag entnehme ich diesem Artikel mal einfach nur "Mann entführt Flugzeug aus Liebe" und finds irgendwie süss...aber eben nur irgendwie...
  • JoJodeli 29.03.2016 12:11
    Highlight Highlight Asyl? Aber doch nicht in Zypern.... Wäre er in Europa gelandet hätte er immerhin einen kurzen Aufenthalt in einem sauberen Gefängnis.
    • Kookaburra 29.03.2016 13:30
      Highlight Highlight Zypern, also der nicht türkische Teil, gehört dummerweise irgendwie zur EU und zu Europa. Wieso auch immer...
  • StealthPanda 29.03.2016 11:45
    Highlight Highlight Auch der Nahost darf einen Magdici Fall haben :P
  • Humbolt 29.03.2016 11:16
    Highlight Highlight Wie definiert der Präsident Terror? Die Leute im Flieger und deren Angehörige sind sicherlich terrorisiert. Denen war es glaube ich egal, ob die Bombe, die sie für echt hielten, sich nun als Fake austellen sollte, oder ob es sich um einen Islamisten oder Tierarzt handelt der durchgedreht ist.
  • Micha Moser 29.03.2016 11:06
    Highlight Highlight Aus Liebeskummer...
    Benutzer Bild
  • King Le 29.03.2016 10:43
    Highlight Highlight soooo sües, was mer ned alles macht für liebi 😍

    aber nei ernsthaft, der braucht ernsthafte psychische Behandlung...
  • Humbolt 29.03.2016 10:29
    Highlight Highlight Man muss kein Islamist sein um Terror zu verbreiten, lieber Herr Dahm!

    Terror ist Terror!
  • Joseph Dredd 29.03.2016 10:17
    Highlight Highlight Mit seinem strategisch geschickten Vorgehen hat der Flugzeugentführer optimale Voraussetzungen für einen positiven Entscheid auf seinen Asylantrag geschaffen...
    Benutzer Bild
  • Kookaburra 29.03.2016 09:38
    Highlight Highlight four heisst vier, nicht fünf
  • NWO Schwanzus Longus 29.03.2016 09:19
    Highlight Highlight Da läuft eine grosse destabilisierungs Aktion gegen die Nahost Länder, mit solchen Aktionen zerstört man deren Wirtschaft und lässt sie verarmen.
    • Baba 29.03.2016 10:06
      Highlight Highlight ...und das wiederum ist dann der Nährboden für die grossen "Heilsbringer" mit den einfachen Botschaften und Lösungen... Eine sehr, sehr gefährliche, ja fatale Entwicklung!
    • NWO Schwanzus Longus 29.03.2016 10:36
      Highlight Highlight Genau Baba, erschaffe ein Problem und bringe dann die Lösung in deinem Interesse.
  • NikolaiZH 29.03.2016 08:22
    Highlight Highlight war nicht da mal vor kurzem ein artikel mit der behauptung flughäfen in egypten sind nun sicher
    • Maxell182 29.03.2016 08:54
    • Bijouxly 29.03.2016 09:02
      Highlight Highlight Sie sind jetzt "wirklich sicher", das hab ich mir auch gemerkt, denn ich war skeptisch. offenbar zu recht...
    • 's all good, man! 29.03.2016 09:19
      Highlight Highlight Vorsicht, dass man hier nicht blindlings in die Behauptungs-Falle tappt...

      Im erwähnten und von Schellenberg verlinkten Artikel heisst es:

      »Dabei sind die Sicherheitskontrollen jetzt wirklich seriös.«

      Einerseits behauptet damit niemand, dass die Flughäfen jetzt sicher sind (das kann ja ohenhin keiner garantieren) und andererseits stammt der Artikel von einer Bloggerin, auf deren Aussage man vielleicht nicht allzu viel Gewicht legen sollte, da es sich hierbei wohl um eine persönliche Einschätzung von ihr handelt.

      Und schwupps, schon fast hat man ein neues Gerücht in die Welt gesetzt...
    Weitere Antworten anzeigen

Dritte Verhaftung nach tödlichem Angriff auf unbewaffneten Schwarzen

Im Fall des getöteten unbewaffneten Schwarzen im US-Bundesstaat Georgia hat es eine weitere Festnahme gegeben. Dem 50-jährigen William B. werde unter anderem vorsätzlicher Mord zur Last gelegt, wie das Kriminalamt in Georgia (GBI) am Donnerstagabend (Ortszeit) mitteilte.

Nach Angaben des Anwalts der Familie des getöteten Ahmaud Arbery, Lee Merritt, filmte William B. den Angriff am 23. Februar aus seinem Auto. Das GBI bestätigte dies auf Anfrage.

Es dauerte mehr als zwei Monate, bis es die ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel