DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 6
Entführter Egyptair-Airbus auf Zypern
quelle: epa/epa / katia christodoulou
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Polizei nimmt Entführer der Egyptair-Maschine fest +++ Der Mann trug eine Bombenattrappe 

29.03.2016, 08:1829.03.2016, 15:55
  • Ein Airbus A320 der EgyptAir ist heute Morgen nach dem Start in Alexandria entführt worden.
  • Bis dato ist die Rede von einem Täter.
  • Die Maschine wurde nach Zypern umgeleitet. Nach der Landung in Larnaka durfte das Gros der Passagiere den Airbus verlassen.
  • Die Crew und vier weitere Personen befinden sich noch in der Gewalt des Entführers.
  • Es handelt sich nicht um einen terroristischen Akt. Der Entführer will Asyl und fordert die Freilassung von Gefangenen. 
  • Nach 14 Uhr konnte die Polizei den Entführer festnehmen. Alle Geiseln sind frei. 

Liveticker: Egyptair-Airbus entführt

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
17:46
Entführer wollte Weiterflug
Unklarheit herrschte bis zuletzt über sein Motiv. In Regierungskreisen hiess es, der Täter habe psychisch labil gewirkt. Regierungssprecher Nikos Christodoulides sagte: «In den ersten drei Stunden der Verhandlungen erklärte der Entführer, er wolle einen Umschlag mit einem Brief an seine Ex-Frau übergeben.» Dann habe er auch einige andere Forderungen gestellt. Diese habe er ebenfalls in seinem Brief niedergeschrieben. Erst nach dessen Übersetzung werde man mehr über die Motive des Mannes wissen.

Nach Angaben von Aussenminister Kassoulides forderte der Ägypter ferner die Betankung des Flugzeugs und einen anschliessenden Weiterflug nach Istanbul. «Wir haben dies ausgeschlossen. Dann hat er sich ergeben», sagte der Minister.
15:56
Entführer trug Bombenattrappe
Der Entführer des ägyptischen Passagierflugzeugs hat nach Angaben des zyprischen Aussenministers Ioannis Kassoulides eine Bombenattrappe getragen. Er habe mehrere Handy-Hüllen miteinander verbunden, sie mitsamt Kabeln in eine Art Gürtel gesteckt und dies als Sprengstoffgürtel ausgegeben.

14:25
Details zur Verhaftung
Der Entführer ging mit erhobenen Händen über die Piste in Richtung zweier Anti-Terror-Polizisten. Die Beamten hätten den dann am Boden liegenden Mann durchsucht und abgeführt. Zuvor hatten die letzten sieben Geiseln die Maschine der Egyptair verlassen.
A man thought to be the hijacker leaves the hijacked Egyptair Airbus A320 at Larnaca Airport in Larnaca, Cyprus, March 29, 2016    REUTERS/Yiannis Kourtoglou
Bild: YIANNIS KOURTOGLOU/REUTERS
14:12
Alle Passagiere unverletzt
Die Entführung ist zu Ende, die Geschichte rund um den Entführer nicht. Was genau ging im Mann vor, der seine Ex-Frau sehen wollte, Asyl für sich in Europa forderte und die Freilassung oppositioneller Frauen in Ägypten verlangte? Dies ist ebenso so unklar, wie seine Identität. Das Wichtigste aber ist, dass niemand getötet und auch nicht verletzt wurde. Das teilte Regierungssprecher Nikos Christodoulides mit.

14:58
Entführer hat sich ergeben
Der Entführer hat sich ergeben. Er verliess mit erhobenen Händen das Flugzeug. Zuvor hatten die letzten Geiseln die Maschine verlassen. Einer Geisel gelang die Flucht durch das Cockpit-Fenster.
An unidentified man stuggles with another as he climbs out of the cockpit window of  the hijacked Egyptair Airbus A320 at Larnaca Airport in Larnaca, Cyprus, March 29, 2016     REUTERS/Yiannis Kourtoglou    TPX IMAGES OF THE DAY
Bild: YIANNIS KOURTOGLOU/REUTERS
14:53
Alle Geiseln frei
Aufatmen auf Zypern. Die Entführung der Egyptair-Maschine ist unblutig beendet. Sämtliche Geiseln sind in Sicherheit.
Passengers and crew leave the hijacked Egyptair Airbus A320 at Larnaca Airport in Larnaca, Cyprus, March 29, 2016    REUTERS/Yiannis Kourtoglou
Bild: YIANNIS KOURTOGLOU/REUTERS
14:48
Der Entführer wurde verhaftet
Der Spuk ist vorbei. Laut einem Regierungssprecher konnte die Polizei den Entführer verhaften.

avatar
13:15 Uhr: Täter ist angeblich fünffacher Familienvater
von Philipp Dahm
Der Entführer soll nach zyprischen Medienberichten lange auf der Mittelmeerinsel gelebt haben und 59 Jahre alt sein. Er habe bis 1994 auf Zypern gewohnt und fünf Kinder mit seiner Ex-Frau, berichtete die zyprische Zeitung «Phileleftheros» auf ihrer Homepage. (sda)
12:34
Entführer verlangt Freilassungen
Handelt der Entführer doch nicht nur aus Liebeskummer? Er hat laut dem zypriotischen Staatssender die Freilassung von Gefängnisinsassen in Ägypten gefordert. Mehrere inhaftierte Frauen sollen nach seinem Willen auf freien Fuss gesetzt werden.
12:30
Ein neuer Name kursiert
Die Identität des Entführers ist weiter nicht klar. Jetzt ist ein neuer Name aufgetaucht.

12:11
Noch sieben Geiseln an Bord
An Bord der nach Zypern entführten ägyptischen Passagiermaschine befinden sich nach Angaben des zivilen Luftfahrtministeriums in Kairo noch sieben Geiseln. Diese seien der Flugkapitän, der Co-Pilot, eine Flugbegleiterin, ein Sicherheitsangestellter und drei Passagiere.

Unter den 55 Fluggästen hätten sich auch Ausländer befunden, sagte Minister Scherif Fathi am Dienstag in Kairo. Zuvor war von 81 Flugzeuginsassen die Rede gewesen.

11:46
Identität unklar
Verwirrung um die Identität des Entführers. Gemäss BBC handelt es sich beim Tiermediziner aus Alexandria, der von anderen als Entführer genannt wurde, um einen Passagier, der die Maschine verlassen konnte.
11:34
Entführung dauert an
Der Entführer hält immer noch mehrere Menschen fest an Bord der Egyptair auf Zypern. Die genaue Zahl ist unklar. Ägyptische Offizielle sagen, sie wissen nicht, ob der Mann bewaffnet ist oder nicht; ob er allenfalls einen Sprengstoffgürtel trägt und ob dieser echt ist. Vorläufig werden keine Namen bekanntgegeben.
11:19
Eine deutliche Aussage
Ein Sprecher des ägyptischen Aussenministeriums spricht Klartext:

11:10
Israel lässt Kampfjets steigen
Israel hat wegen der Entführung Luftwaffen-Jets aufsteigen lassen. Damit sollte sichergestellt werden, dass die entführte ägyptische Passagiermaschine nicht in den israelischen Luftraum eindringt. Dies berichtete die israelische Nachrichtenseite «Haaretz». Die Militärflugzeuge sind mittlerweile wieder gelandet.
10:57
Entführer will Asyl
Der Entführer hat in Zypern Forderungen gestellt: Wie der staatliche zyprische Rundfunk berichtete, will der Mann Asyl auf der Mittelmeerinsel. Er will seine frühere zyprische Ehefrau sehen, die zum Flughafen in Larnaka gebracht wird. Die Frau lebt offenbar im Dorf Oroklini in der Nähe des Airports.
avatar
Sprengstoffgürtel ein Fake?
von Philipp Dahm
Nach der Explosion eines russischen Flugzeugs im Oktober 2015 hat Ägypten eine britische Firma mit den Sicherheitskontrollen an den nationalen Flughäfen beauftragt. Dass an diesen Sprengstoff vorbei geschmuggelt werden konnte, wird bezweifelt: Ist der Bombengürtel also eine Attrappe?
10:51
Brief aus Fenster geworfen
Der Entführer soll von der Polizei gefordert haben, einen Brief an seine Ex-Frau zu übergeben, die in Larnaka lebe. Der Entführer habe einen Brief an seine Ex-Frau aus einem Fenster des Flugzeugs geworfen. Der Brief sei auf Arabisch geschrieben.

Bei dem Flugzeugentführer handelt es sich um einen Professor für Tiermedizin an der Universität Alexandria. Nach Angaben der staatlichen ägyptischen Nachrichtenagentur ist er ägyptischer Staatsbürger.
10:48
Definitiv kein terroristischer Akt
Die Entführung hat nach Angaben des zyprischen Präsidenten keinen terroristischen Hintergrund. Dies sagte Nikos Anastasiades im zyprischen Fernsehen.
avatar
Ex-Frau kommt zum Flughafen
von Philipp Dahm
Die Frau, um die es dem Entführer geht, wird nun für Verhandlungen zum Airport gebracht.
avatar
Zyperns Präsident bestätigt: Liebeskummer ist das Motiv
von Philipp Dahm
Es soll sich tatsächlich nicht um keine Terror-Attacke handeln. Das Motiv des Entführers ist laut Zyperns Präsident Liebeskummer.

10:30
Wer ist der Entführer?
Über die Nationalität gibt es widersprüchliche Meldungen. Gewisse Medien sagen, er sei Libanese, anderen sagen, er komme aus Ägypten.
10:21
Das soll der Entführer sein
Ist das der Entführer?

avatar
Liebeskummer als Motiv?
von Philipp Dahm
Das zypriotische Fernsehen behauptet, der Entführer habe eine Ex-Frau auf Zypern, für die er auch einen Brief dabei habe. Ob das stimmt, sei dahingestellt.
10.18
Entführer ist angeblich Libanese
Der Entführer kommt offenbar aus dem Libanon.
avatar
Lage scheint nicht angespannt
von Philipp Dahm
TV-Bilder der Passagiere, die die Maschine verlassen, machen nicht den Eindruck, als wäre die Situation brenzlig. Warum? Die Passagiere nehmen ihr Handgepäck mit aus dem Airbus und gehen damit relativ entspannt zu einem Bus auf dem Rollfeld, der sie abholt.
avatar
Womöglich kein terroristischer Hintergrund
von Philipp Dahm
Der Reuters-Reporter vor Ort berichtet unter Berufung auf das ägyptische Fernsehen, der Täter sei auf Asyl aus. Wenn das stimmt, ist eine weitere Eskalation der Lage unwahrscheinlich.
avatar
Name des Entführer genannt
von Philipp Dahm
Angeblich ist nun bekannt, um wen es sich bei dem Entführer handelt.
avatar
Flugroute des Airbus auf einen Blick
von Philipp Dahm
09:52
Bilder der Passagiere
Die Passagiere, bis auf die Ausländer, verlassen die Maschine der Egyptair. Es gibt erste Bilder davon.

09:47
Zahl auf vier korrigiert
Aktuell sind laut verschiedenen Informationen noch vier ausländische Passagiere und die Crew an Bord.
09:39
Noch fünf Ausländer an Bord
Anfangs hiess es, nur Frauen und Kinder dürften die Maschine verlassen. Allerdings waren auch Männer dabei. Egyptair teilte mir, es sei vereinbart worden, alle Passagiere bis auf fünf Ausländer und die Besatzung gehen zu lassen.

09:30
Alle Flüge umgeleitet
Der Flughafen ist geschlossen. Sämtliche Flüge werden zum Flughafen von Paphos im Westen der Insel umgeleitet.

09:27
Passagiere freigelassen
Wie Egyptair twittert, sind bis auf die Crew und fünf ausländische Passagiere alle Insassen freigelassen worden.

09:21
Anzahl Passagiere unklar
Widersprüchliche Angaben über die Anzahl Passagiere. Während das ägyptische Ministerium von 81 Insassen redet, sprach die ägyptische Nachrichtenagentur CNA von 55 Passagieren
09:18
Kinder verlassen das Flugzeug
Augenzeugen berichten, insgesamt 20 bis 25 Frauen und Kinder hätten das Flugzeug verlassen.
09:16
Entführer droht
Ein Entführer der ägyptischen Passagiermaschine hat offenbar damit gedroht, einen Sprengstoffgürtel zu zünden. Das sagte ein Vertreter der ägyptischen Luftfahrtbehörde der Nachrichtenagentur AFP.
09:11
80 Menschen an Bord
Der entführte Airbus ist am Morgen von Alexandria in Ägypten nach Kairo gestartet. Die Maschine ist um 08.46 Uhr Ortszeit auf dem Flughafen von Larnaka auf Zypern gelandet. An Bord sind 80 oder 81 Menschen. Der oder die Entführer hätten zunächst angekündigt, dass Frauen und Kinder ägyptischer Abstammung aussteigen sollen. Das berichtet das ägyptische Staatsfernsehen.
09:09
Erstes Bild der Maschine
Auf Twitter ist ein erstes Bild des Airbus von Egyptair aufgetaucht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr als ein Dutzend Tote bei «IS»-Angriffen im Irak und in Syrien

Bei zwei Angriffen der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») im Irak und im benachbarten Bürgerkriegsland Syrien sind mehr als ein Dutzend Menschen ums Leben gekommen.

Zur Story