DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16 wunderbar betrunkene Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst (weil man sich ja sonst nichts gönnt)

03.08.2015, 11:0903.08.2015, 11:18

Weil das Leben zu kurz ist. Weil die «Tiptopf»-Redaktion mit ihrem Kein-Alkohol-Credo falsch liegt. Und weil Alkohol eine unglaublich schmackhafte Rezept-Zutat ist. Schenkt euch also ein Gläschen ein und macht euch ans Kochen! Los gehts!

1. Whiskey Marinated Spare Ribs

Bild: Shutterstock

Und dazu einen Jack & Coke trinken. Okay, ein Bier tut's auch. 
Rezept hier.

2. Agnello Ubriaco

Bild: EPA

Das ist Italienisch für «betrunkenes Lamm». Schauspiellegende Sophia Loren beglückt uns in ihrem Kochbuch Rezepte und Erinnerungen mit einem Rezept, das zur Hauptsache aus etwas Lammfleisch und einer Flasche Rotwein besteht. Okay, ein paar wenige weitere Zutaten sind auch dabei. Jedenfalls schmeckt es super. 
Rezept hier.

3. Baileys Cookies and Cream Shake

Bild: Shutterstock

Was Süsses für zwischendurch. Mit Schuss. 
Rezept-Variationen hier.

4. Boeuf Bourguignon

Bild: Shutterstock

Ein französischer Klassiker: Viel Wein (... und etwas Rindfleisch, Gemüse und Zeugs). 
Rezept hier.

5. Irish Stew with Guinness

Bild: Shutterstock

Eine Art irische Boeuf Bourguignon, bloss nehmen die Iren Bier statt Wein. Und am besten ein dunkles (Guinness oder so).
Rezept hier.

6. Beer Can Chicken

Bild: Shutterstock

Bierbüchsen-Poulet: In den USA gang und gäbe, bei uns eher selten. Man setzt den Vogel auf eine halbvolle Bierbüchse. So wird er super saftig. 
Rezept hier

7. Scaloppine al marsala 

Wirklich das Einfachste der Welt! Wichtig ist aber, die Kalbs-Schnitzel vorher mit brutaler Wucht flach zu hämmern (oder man sagt's dem Metzger, er soll's machen). 
Einen Rezept-Link braucht's hier nicht, oder? Man macht sowieso alles Handgelenk mal Pi.

8. Scaloppine al vino bianco 

Dasselbe wie oben, nur dieses Mal mit Weisswein statt dem Marsala. Grossartig!

9. Fish (and chips) – mit richtigem Bierteig

Bild: Shutterstock

Einen Bierteig selber zu machen und darin ein gutes Stück Fisch zu frittieren ist eines der einfachsten Sachen der Welt. Und so viel besser wie jegliche Fertig-Fischchnusperli aus dem Supermarkt! Nehmt ein eher dunkles, englisches Bier dafür. So kommt's gut.
Rezept hier.

10. Onion Rings

Bild: Shutterstock

Okay, die Fischstücke sind frittiert, aber nun hast du noch Bierteig übrig. Also machst du Zwiebelringe als Beilage!

11. Kahlua-Schokokugeln

Die Kugeln werden nicht gebacken, weshalb – haha! – der Alkohol auch nicht verdampft!
Rezept hier.

12. Beer Marinated Chicken Tacos

Bild: Shutterstock

Wie normale Poulet-Tacos. Nur besser.
Rezept hier.

13. Züri Gschnätzlets ... mit viel Wein

Bild: Shutterstock

Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass der Weisswein ein gutes Zürcher Geschnetzeltes ausmacht. Nehmt ruhig etwas mehr, als im Rezeptbuch steht (hier käme jetzt ein Zwinker-Emoticon hin, oder?).
Rezept hier.

14. Marille allo vodka e Cognac

1 / 6
Was herauskommt, wenn ein Autodesigner Pasta entwirft
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ja klar – geht in Ordnung: Nehmt ruhig Penne oder Rigatoni oder eine andere Pastaform. Aber die vom Autodesigner Giorgetto Giugiaro entworfenen Marille eignen sich hervorragend zu dessen Pasta-Sauce mit Wodka und Cognac. 
Rezept hier.

15. Bier-marinierte, grillierte Bratwürste

Bild: Shutterstock

Gaht's no? Da sagen uns die Amis, wie wir unseren Bratwurst-Grillplausch verbessern könnten ... und haben dabei sogar recht! Die Würste nach halber Grill-Zeit in eine warme Marinade aus Bier, Zucker und gemahlenem Pfeffer zu legen ist schlichtweg ein Geniestreich!
Rezept hier.

16. Chocolate Mint Beer Ice Cream

Bild: Shutterstock

Schokolade: okay. Minze: Passt zu Schokolade, stimmt. Und Bier: ... wirklich? Leute, probiert's aus! Ihr werdet erstaunt sein!
Rezept hier.

Und nun: prost guten Appetit!

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Coffee2Go
03.08.2015 12:19registriert Februar 2014
Das, ist Foodporn aller erster Stunde!! Ich dachte ich wäre Satt, aber beim Anblick dieser Köstlichkeiten, könnt ich grad nochmals ein Gang vertragen. Danke für den Beitrag! :)
231
Melden
Zum Kommentar
7
«Zuckerfreie» Produkte boomen, aber der Zuckerkonsum nimmt zu. Was läuft schief?
Wir konsumieren zu viel Zucker. Viel zu viel. Das sagen Gesundheitsexperten, zeigen Krankenzahlen, sagt die WHO. Doch obwohl immer mehr Produkte vermeintlich weniger Zucker beinhalten, kriegen wir die «Zucker-Pandemie» nicht in den Griff. Was ist eigentlich das Problem?

Die Ernährungstrends von heute stehen ganz im Zeichen der Gesundheit. «Zuckerfrei», «30% weniger Zucker», «ohne Zuckerzusätze» – die Regale füllen sich immer weiter mit weniger süssen oder gar zuckerfreien Produkten.

Zur Story