DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A man jumps through a fire along a street in the Mission District during a celebration after the San Francisco Giants defeated the Kansas City Royals in Game 7 of the World Series, in San Francisco, California October 29, 2014. REUTERS/Robert Galbraith  (UNITED STATES - Tags: SPORT BASEBALL TPX IMAGES OF THE DAY)

San Francisco's Meisterschaftsparty endet im Chaos. Bild: ROBERT GALBRAITH/REUTERS

Zum 3. Mal seit 2010 MLB-Champion

Die Meisterschaft der San Francisco Giants lässt die ganze Stadt ausflippen – die Party endet in einer Schlacht mit der Polizei

San Francisco gewinnt zum dritten Mal seit 2010 die World Series der Major League Baseball (MLB). Die Giants bezwingen die Kansas City Royals im entscheidenden siebten Spiel der Finalserie 3:2. Doch Ausschreitungen im Siegerlager überschatten die Feier.



Nach dem Sieg der San Francisco Giants in der World Series ist es in San Francisco in der Nacht auf heute (Ortszeit) zu Ausschreitungen gekommen. Wie der San Francisco Chronicle berichtet, zogen Anhänger des Klubs nach dem entscheidenden Sieg über die Kansas City Royals feiernd durch die Strassen der kalifornischen Stadt. 

1 / 26
Ausschreitungen San Francisco
quelle: ap/fr34727 ap / noah berger
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Im Laufe des Abends beginnen einzelne Fans damit, Flaschen zu werfen und Mülltonnen in Brand zu setzen. Die überbordende Stimmung rief die Polizei auf den Plan, die mit Tränengas und Gummischrot gegen die Anhänger der Giants vorging. 

So tönts in San Francisco

Polizeihelikopter überwachen die Szenerie aus der Luft. twitter/evansemoffsky

Letzter Titel für Kansas City vor 29 Jahren

Dabei war wenige Stunden zuvor eine neue Baseball-Legende erkoren worden: Gefeierter Mann in Kansas City ist Giants-Pitcher Madison Bumgarner. Der 25-Jährige kommt drei Tage nach seinem letzten Einsatz als Starter diesmal im fünften Inning bei einer 3:2-Führung in die Partie und rettet seinem Team den Vorsprung. Bumgarner wurde zum wertvollsten Spieler (MVP) der Finalserie gewählt.

«Ich bin ein wenig müde jetzt.»

Madison Bumgarner nach dem Spiel clickondetroit.com

epaselect epa04469354 San Francisco Giants pitcher Madison Bumgarner pitches against the Kansas City Royals in the bottom of the fifth inning of game seven of the World Series between the San Francisco Giants and the Kansas City Royals at Kauffman Stadium in Kansas City, Missouri, USA, 29 October 2014.  The World Series is tied 3-3 going into the final game of the annual best-of-seven series to determine the champion of Major League Baseball.  EPA/TANNEN MAURY

San Francisco Giants Pitcher Madison Bumgarner wird zum MVP gewählt. Bild: TANNEN MAURY/EPA/KEYSTONE

San Francisco schafft es als fünftes MLB-Team, innerhalb von fünf Jahren dreimal den Titel zu holen – die Giants hatten bereits 2010 und 2012 gesiegt. Kansas City stand erstmals seit dem Triumph im Jahr 1985 wieder in den Playoffs und blieb in diesen bis zum Final ungeschlagen. Es ist der achte MLB-Titel für die San Francisco Giants. (wst/si/dpa/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

YB zittert sich gegen Slovan Bratislava in die 3. Runde: «Egal, wir sind weiter»

Die Young Boys spielen lange souverän und kommen doch noch ins Wanken. Mit einem 3:2-Heimsieg nach 3:0-Führung gegen Slovan Bratislava erreichen sie die 3. Qualifikationsrunde der Champions League.

In den nächsten beiden Wochen bekommen es die Berner in der vorletzten Qualifikationsrunde mit dem rumänischen Meister Cluj zu tun. Letzten Herbst kamen die Berner in der Gruppenphase der Europa League nach einem packenden letzten Spiel gegen Cluj weiter.

Das Weiterkommen des Schweizer Meisters gegen Slovan war, über die 94 Minuten gesehen, hoch verdient, so knapp das Ergebnis ausfiel. Mit einer schwachen Phase nach rund einer Stunde stellten alles selber in Frage. Zuerst lenkte der neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel