DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV ? ZUR MEDIENKONFERENZ DER SBB BETREFFEND PUENKTLICHKEIT STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Eine Anzeigetafel im Hauptbahnhof zeigt die Verspaetungen am Dienstag, 7. Juni 2016, in Zuerich. Gegen 3 Uhr am fruehen Dienstagmorgen wurde in einem Kabelkanal der SBB an der Schaerenmoosstrasse in Zuerich Nord ein Feuer festgestellt. Dieses habe technische Anlagen der SBB beschaedigt. Folglich wurde die Bahnstrecke zwischen Oerlikon und Glattbrugg unterbrochen. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Die Züge fahren 2021 deutlich pünktlicher als im «Schreckensjahr» 2019. Bild: KEYSTONE

Mehr Transparenz bei SBB: Jetzt wird Pünktlichkeit der Züge öfter ausgewiesen



Die SBB erhöhen die Transparenz: Letzte Woche haben die Bundesbahnen ein erweitertes Statistik-Portal aufgeschaltet. «Die SBB veröffentlichen die Pünktlichkeitswerte neu monatlich und nicht mehr jährlich», sagt SBB-Sprecher Martin Meier zu watson.

Zudem sind die Werte neu nach Regional- und Fernverkehr aufgeschlüsselt und können von Nutzerinnen und Nutzer mit einem Klick als Tabelle heruntergeladen werden.

Züge gelten bis zu einer Verspätung von 3 Min. als pünktlich.

Ein Beispiel: Bei der Zugpünktlichkeit auf dem gesamten Netz ist die SBB 2021 stabil. 92,8 Prozent der Züge fahren (Januar bis April) mit einer Verspätung von weniger als 3 Minuten in den Bahnhöfen ein. Der Wert ist gleich wie 2020 und 2,2 Prozentpunkte besser als 2019, als die SBB wegen unpünktlichen Zügen unter Dauerbeschuss stand. Aber aufgepasst: Die höhere Pünktlichkeit ist vor allem Dank Corona zustande gekommen: Wegen der Pandemie fuhren 2020 weniger Züge, es gab weniger Gedränge und es waren weniger Passagiere unterwegs. Das übertrug sich wohl auf die Pünktlichkeit der Züge.

Neu sind die Daten auch nach Region aufgeschlüsselt: Mit einer Pünktlichkeit von 89,8 Prozent liegt die Region West (Romandie, Wallis, Jura) deutlich hinter der Region Ost (Zürich, Graubünden, etc.) mit 94,5 Prozent.

Bild

Auf dem aufgemotzten Statistikportal der SBB finden sich allerhand Informationen. printscreen sbb

SBB-Chef mit Paradigmenwechsel

SBB-Chef Vincent Ducrot verfügte im Sommer 2020 einen statistischen Paradigmenwechsel: Seither gilt die Zugspünktlichkeit und nicht mehr wie unter Vorgänger Andreas Meyer die kompliziertere Kundenpünktlichkeit als wichtigste SBB-Kennzahl. Wegen dieser Anpassung wurde das Datenportal der SBB nun aufgemotzt. «Ziel der überarbeiteten Website ist es, Personen, welche sich für Pünktlichkeitswerte interessieren, ein zusätzliches Angebot zu bieten», so der SBB-Sprecher.

Vincent Ducrot, CEO SBB, spricht mit Journalisten waehrend der Medienkonferenz Halbjahresergebnis 2020 der SBB, am Donnerstag, 10. September 2020 in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex).

SBB-Chef Ducrot will mehr Transparenz. Bild: keystone

Eine überarbeitete Karte zeigt etwa in Echtzeit, wie pünktlich jeder einzelne Zug in der Schweiz unterwegs ist.

Bild

So pünktlich waren die Züge am Montag um 14.51 Uhr unterwegs.

Für alle Bähnler-Nerds: Im Open-Data-Portal der SBB sind die Pünktlichkeits-Angaben auf Tagesbasis abrufbar. Das private betriebene Portal puenktlichkeit.ch sorgt dafür, dass diese auch von Nicht-Statistikern eingesehen werden können.

Ist die Transparenz-Offensive auf der SBB-Webseite eine Reaktion auf die private Initiative? SBB-Sprecher Meier verneint: «Die Funktionen sind unterschiedlich.» Andreas Gutweniger, Entwickler von puenktlichkeit.ch, konnte aus Zeitgründen keine Stellung nehmen, ob er weitere Anpassungen auf seiner Webseite plant und was er zur Daten-Offensive der SBB sagt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sehen die neuen Nightjet-Nachtzüge aus

1 / 6
So sehen die neuen Nightjet-Nachtzüge aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

SBB-CEO Vincent Ducrot über die Digitalisierung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das wird ein heisser Sommer: Bei 27 BLS-Zügen sind die Klimaanlagen defekt

Das Bahnunternehmen BLS kämpft mit Problemen bei den Niederflur-Nahverkehrszügen (Nina). Die Klimaanlagen in 27 der 36-Nina-Zügen sind defekt. Die Reparatur dürfte bis Oktober dauern.

Betroffen vom Ausfall der Klimaanlagen sind alle 23 Nina-Züge mit drei Wagen sowie vier der 13 längeren Ninas mit vier Wagen, wie die «Berner Zeitung» und der «Bund» (Freitagausgabe) berichten und die BLS auf ihrer Homepage schreibt.

Die 36 Züge der Nina-Flotte sind auf diversen BLS-Linien im Einsatz. Dazu gehören …

Artikel lesen
Link zum Artikel