DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ski alpin

Ex-Slalom-Weltmeister Pranger hört auf



Der frühere Slalom-Weltmeister Manfred Pranger hat einen Schlussstrich gezogen und in Innsbruck sein Karriereende bekanntgegeben. Der 36-jährige Tiroler hat in der vergangenen alpinen Weltcup-Saison den Anschluss an die absolute Weltspitze nicht mehr geschafft.

Den grössten Erfolg seiner Karriere feierte der zweifache Familienvater 2009 in Val d'Isère, als er an der WM Slalom-Gold holte. Pranger gewann drei Weltcuprennen (2005 in Kitzbühel und Schladming, 2009 in Wengen) und stand insgesamt 13 Mal auf dem Podest. Bei seinen zwei Olympia-Teilnahmen schied er jeweils aus, in Sotschi gehörte er nicht mehr zum ÖSV-Aufgebot.

Pranger wird nicht zuletzt wegen seines speziellen Rituals vor dem Start in Erinnerung bleiben. Zur Motivation sprach der Slalom-Spezialist jeweils wirre Worte mit sich selber und spannte den Körper auf extreme Weise an. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel