Best of watson
Erster Weltkrieg Schützengraben Grabenkrieg Westfront Soldaten

Massenhaftes Sterben im Grabenkrieg: Französischer Angriff auf deutsche Stellungen in der Champagne, 1917. Bild: Wikipedia/PD 

Vor 100 Jahren begann der «Grosse Krieg»

Von der Kriegserklärung bis zum Waffenstillstand: Der Erste Weltkrieg im Schnelldurchlauf

Millionen von Soldaten starben, Dynastien stürzten, Imperien zerfielen – die alte Welt ging unter: Der «Grosse Krieg» war eine mechanisierte Orgie der Gewalt. Verfolgen Sie das gesamte Kriegsgeschehen in einem «Liveticker».

24.07.14, 00:00 01.08.14, 19:27

Keiner, der 1918 noch lebte, hatte 1914 geahnt, wie furchtbar dieser Krieg werden würde. Dass er kommen würde, hatte nach den Schüssen von Sarajevo so mancher vorhergesehen. Aber das ungeheure Ausmass des Gemetzels überstieg das Vorstellungsvermögen aller Beteiligten. 

Dieser Krieg setzte neue Massstäbe. Er verschmolz die Effizienz der industrialisierten Moderne mit den archaischen Instinkten von Hass und Rache. Das Ergebnis waren 17 Millionen Tote, verwüstete Landstriche – und eine Welt, die nicht mehr so war wie zuvor. 

Vom Attentat auf Franz Ferdinand bis zum Waffenstillstand von Compiègne: In diesem Überblick sehen Sie die wichtigsten Stationen dieser – um die vielzitierte Formulierung von George F. Kennan zu bemühen – «Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts».

Ticker: Der Erste Weltkrieg

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gfc 28.07.2014 22:06
    Highlight Super Artikel, Bravo!
    6 0 Melden

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen