Novak Djokovic
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Out bei den Viertelfinals in Doha

Karlovic stoppt Siegesserie von Djokovic



Croatia's Ivo Karlovic celebrates his win against Novak Djokovic of Serbia during their quarterfinal of the Qatar Open at the Khalifa tennis complex in Doha, Qatar, Thursday, Jan. 8, 2015. (AP Photo/Osama Faisal)

Grosser Moment für Karlovic. Bild: Osama Faisal/AP/KEYSTONE

Novak Djokovic musste sich nach elf gewonnen Matches und zwei Turniersiegen erstmals wieder geschlagen geben. Der serbische Weltranglisten-Erste unterlag im Viertelfinal von Doha dem Kroaten Ivo Karlovic (ATP 27) 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 4:6. Im letzten Jahr hatte Djokovic nach der Halbfinal-Niederlage Mitte Oktober in Schanghai gegen Roger Federer und der kurz darauf erfolgten Geburt seines Sohnes Stefan keine Partie mehr verloren. 

In Doha biss sich Djokovic die Zähne am Aufschlag des 2,11 Meter grossen Karlovic aus. Der siebenfache Sieger von Grand-Slam-Turnieren war nach dem entscheidenden Serviceverlust im dritten Satz zum 3:4 derart frustriert, dass er einen Ball Richtung Linienrichter drosch, und bei seinem letzten Aufschlagsspiel nur noch Serve-and-Volley praktizierte.

Für den 35-jährigen Karlovic, der 21 Asse schlug und damit sein Tour-Total auf 9062 schraubte, war es der zweite Sieg gegen Djokovic im dritten Duell. Im Halbfinal trifft er nun auf den Spanier David Ferrer (ATP 10). (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

Hall, Pietrangelo, Krug – wo die grossen Fische der NHL-Free-Agency landeten

Es ist ein spezielles Hockey-Jahr. Nicht nur, weil wir schon Mitte Oktober haben und die NHL-Saison weit davon entfernt ist, wieder zu starten. Wegen der Coronavirus-Pandemie steigt auch der Salary Cap in den nächsten Jahren nicht mehr an.

Das sorgt dafür, dass Teams kreativ werden und sich teilweise von guten Spielern verabschieden müssen. Die Free Agency war dieses Jahr deshalb so verrückt wie schon lange nicht mehr. Wir verschaffen Übersicht.

Es war bislang eine ruhige Free Agency für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel