DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
29.04.2014; Muenchen; Fussball Champions League - Bayern Muenchen - Real Madrid; Cristiano Ronaldo (Real Madrid) jubelt nach dem Tor zum 0:3 (Valerian Witters/Witters/freshfocus)

Bild: freshfocus

Viermal über 50 Treffer

Cristiano Ronaldo allein hat den besseren Torschnitt als 36 Teams aus den europäischen Topligen

Von den 96 Teams in den fünf besten Ligen Europas und der Super League haben fast ein Drittel einen schlechteren Torschnitt als Cristiano Ronaldo.



Cristiano Ronaldo hat als erster Spieler der Geschichte in vier aufeinanderfolgenden Saisons in allen Wettbewerben (Liga, Europa-Cup, nationaler Cup, Supercup) über 50 Tore erzielt. Sein Jubiläumstor am Sonntag gegen Valencia war dabei besonders sehenswert. Und noch ist die Saison nicht vorbei. Real Madrid bestreitet noch vier weitere Partien bis zum Saisonschluss.

Ronaldo wird mit diesem Wert erstmals alleine der weltweit erfolgreichste Torschütze einer Saison sein. Während den letzten vier Saisons wurde er dreimal von Lionel Messi übertroffen, wies einmal gleich viele Tore aus wie der «Floh» und in der Saison 2009/10 musste er auch Luis Suarez den Vortritt lassen.

Die Entwicklung von Ronaldos Torquote pro Saison ist beeindruckend. Während er nach seinem Wechsel von Sporting Lissabon zu Manchester United drei Jahre «Anlaufzeit» benötigte, weist er seit sieben Saisons immer mindestens 20 Treffer aus – ein Wert, den 95 Prozent der Fussballer nicht einmal in einer Spielzeit erreichen. 

Schafft Ronaldo den Wert von letztem Jahr noch?

Einzig die Saison 2008/09 muss mit 26 Treffern als «Abschiffer» bezeichnet werden. Der 29-Jährige fiel erst wegen einer Knöchelverletzung und andauernden Schmerzen bis im September aus und konnte dann in seiner letzten Saison bei den «Red Devils» trotz einigen Erfolgen nie mehr an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen.

Böse Zungen könnten beim Blick auf die Anzahl Ronaldo-Treffer behaupten, er habe seinen Höhepunkt vor zwei Jahren mit 60 Treffern hinter sich. Doch noch ist es ihm zuzutrauen zumindest seinen Wert von 2012/13 mit 55 Toren einzustellen.

36 von 96 Teams haben eine schlechtere Torquote als Ronaldo

Wirklich beeindruckend wird Ronaldos aktuelle Torquote von 1,11 Treffer pro Partie, wenn wir diese mit den Mannschaften der europäischen Topligen vergleichen. Unfassbare 36 der 96 Mannschaften haben insgesamt eine tiefere Trefferquote als der Portugiese. In der Schweiz sind dies St. Gallen, Sion und Lausanne. 

Am «besten» schneidet die Bundesliga mit nur zwei Teams unter Ronaldos Torschnitt ab. Braunschweig und Nürnberg zieren allerdings auch das Tabellenende.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel