Wir sollten nicht immer klagen

An alle ewigen Jammeri in der Schweiz: Uns geht es extrem gut – so gut, dass wir in diesen 12 Disziplinen Weltspitze sind

08.05.14, 18:07 09.05.14, 09:34

Quellen

Durchschnittsvermögen pro Erwachsener

Netto Geldvermögen pro Kopf (Schuldenbereinigt)

Multimillionäre (mehr als 100 Millionen Dollar) pro 100'000 Einwohner

Verhältnis des Einkommens der reichsten 10% zu den ärmsten 10%

Goldreserven pro Kopf

Schönheitsoperationen pro 10'000 Einwohner

Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft (WEF-Index 2013-2014)

Innovations-Fähigkeit (Global Innovation Index)

Umweltschutzranking (ökologische Leistungsbilanz laut EPI 2014)

Ausgaben für Bio-Produkte pro Jahr

Schokoladenkonsum pro Jahr

Medaillen-Punkte an der Berufs-WM 2013

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 08.05.2014 23:33
    Highlight Wie glücklich wir damit wohl sind? Und die Suizidrate gehört auch zu den höchsten. Als vorsicht wer glaubt, dass man Geld essen kann.
    6 2 Melden
  • Montecristo 08.05.2014 21:59
    Highlight Innovationsfähigkeit: Ein eher schwammiger Begriff...
    1 2 Melden
  • Jol Bear 08.05.2014 20:51
    Highlight Soweit die statistischen Zahlen. Nun muss daraus eine Erkenntnis formuliert werden. Also, wir Schweizer sehen hässlich aus (viele Schönheitsoperationen) und essen Unmengen Schokolade, was dann zu schlechten Zähnen führt, welche mit Zahngold geflickt werden. Das führt dann dazu, dass pro Kopf ein grosses Goldvermögen eingebaut ist.
    13 0 Melden
  • Montecristo 08.05.2014 19:20
    Highlight Wenn ich 2 Poulets esse und mein Kollege keins, haben wir laut Statistik im Schnitt je 1 Poulet gegessen. Und die Realität? Einer ist satt, der andere hungert...
    Soviel zum Thema Statistik.
    29 8 Melden
    • Pano 08.05.2014 20:40
      Highlight ...und es geht uns deshalb so gut, weil wir am meisten Schokolade essen
      1 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 08.05.2014 20:48
      Highlight Deshalb auch der 4. Punkt. Der Gap zwischen den reichsten und ärmsten 10 Prozent ist weltweit nur in Japan geringer.
      8 0 Melden
    • Donald 09.05.2014 02:36
      Highlight @Patrick Toggweiler
      Leider nehmen Sie als Quelle für Punkt 4 Wikipedia...
      Und da kann man dann auch sehen, dass die Zahlen für Japan und Tschechien aus den Jahren 1993 und 1996 stammen. Dies trägt auch nicht gerade viel zur Aussagekraft bei.

      Siehe z.B.: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/20/03/blank/key/02/06.html
      0 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 09.05.2014 09:41
      Highlight @Donald
      Stimmt. Einen aktuelleren Datensatz (weltweit) würde ich sehr begrüssen.

      Ausserdem handelt es sich um reine Einkommensangaben. Dazu haben wir gleich heute einen interessanten Artikel unserer Kollegen der Aargauer Zeitung:

      http://www.watson.ch/Front/articles/201844261-In-einem-Punkt-%C3%A4hnelt-die-Schweiz-einer-Diktaktur
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.05.2014 18:17
    Highlight Und solche Zahlen nach dem EWR-Nein und dem Aufstieg der SVP. Schön zu sehen, die Politik scheint der Wirtschaft überhaupt nicht zu schaden. Es ist also vollkommen korrekt, dass wir die EU-kritische Politik weiterfahren. Wenn wir uns gegenüber der EU politisch öffnen, werden die Zahlen nicht mehr so rosig aussehen, geschweige denn wir hätten überhaupt noch eigene Zahlen...
    19 11 Melden
    • Montecristo 08.05.2014 19:22
      Highlight In dem Fall haben Sie 500'000$ ?
      9 2 Melden
    • elivi 08.05.2014 19:46
      Highlight nene die sind schön versteckt in den cayman islands ;-)
      2 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2014 19:54
      Highlight Steht ja, dass es nicht Geldvermögen ist. Rechnen Sie alle Ihre Besitztümer zusammen und Sie kommen auf einen hohen Betrag. Ohne in der Statistik die Ausreisser nach oben und unten zu korrigieren fällt somit diese hohe Zahl.

      Dies ist in einem solchen Land aber gewissermassen zusammenhängend -> Siehe Punkt «Innovations-Fähigkeit». Es war schon ewig so und wird auch immer so bleiben: Wer innovativer ist als andere wird dies in Form von Geld ernten. Legitim und fair, oder?
      7 1 Melden