Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 31. Runde

Watford – Southampton 1:1

Tottenham – Brighton 1:0

Southampton's Shane Long, right, celebrates scoring his side's third goal of the game, during the English Premier League soccer match between Southampton and Wolverhampton Wanderers,  at St Mary's Stadium, in Southampton, England, Saturday April 13, 2019. (Mark Kerton/PA via AP)

Torschütze Long springt vor den mitgereisten Anhängern in die Luft. Bild: AP

Das ist nach 007 Sekunden das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte



Wenn James Bond gut in Form ist, dann entschärft er die Bombe des Bösewichts 007 Sekunden, bevor alles in die Luft fliegt.

Wenn Shane Long gut in Form ist, dann schiesst er schon nach 007 Sekunden ein Tor.

Der 32-jährige Ire machte sich zum Torschützen des schnellsten Treffers in der Geschichte der Premier League. Watford hatte Anspiel und spielte den Ball zurück zu einem Verteidiger. Dieser wollte weit nach vorne spielen, aber Southamptons Long schaltete sich dazwischen, erkämpfte den Ball und bezwang Watfords verdutzten Goalie mit einem Heber.

abspielen

0:1 Southampton: Shane Long (1.). Video: streamja

Den alten Rekord hatte Tottenhams Ledley King mit einem Treffer nach neun Sekunden im Jahr 2000 aufgestellt.

Long und seinen Kollegen reichte das Tor nicht zum Sieg – weil es nach dem sehr frühen Treffer auch einen sehr späten gab. Andre Gray traf in der 90. Minute – James Bond hätte so etwas kaum zugelassen …

abspielen

1:1 Watford: Andre Gray (90.). Video: streamable

Knapper Heimsieg der Spurs

Eine Woche vor Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Ajax Amsterdam rissen die Spieler von Tottenham Hotspur in der Meisterschaft keine Bäume aus. Sie begnügten sich im Heimspiel gegen Brighton mit einem 1:0-Sieg, den der Starspieler Christian Eriksen erst in der 88. Minute sicherstellte. Der Däne traf mit einem platzierten Vollristschuss aus über 20 Metern.

abspielen

1:0 Spurs: Christian Eriksen (88.). Video: streamable

In der Tabelle festigten die Londoner den 3. Platz, der ihnen die neuerliche Teilnahme an der Champions League sichern würde. (ram/sda)

Bild

tabelle: srf

So sieht das neue Tottenham-Stadion aus

So überlebten 200'000 Bienen den Notre-Dame-Brand

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • red 24.04.2019 00:06
    Highlight Highlight Was an der Geschichte traurig ist, ist die Tatsache, dass ich das Tor nicht sehen kann, da der Clip vom Tor bereits der Copyright Guillotine zum Opfer gefallen ist. Schade, dass Geld so wichtig wurde im Sport. 😐
    • Adrian Buergler 24.04.2019 06:11
      Highlight Highlight @red: Das Video sollte nun wieder funktionieren.

«Pferdeschwänze statt Eier» – dieser Spot der DFB-Frauen geht gerade viral

«Weisst du eigentlich, wie ich heisse?», fragt die deutsche Nationalspielerin Alexandra Popp am Anfang des 90-sekündigen Werbevideos, in dem die Spielerinnen des deutschen Nationalteams der Frauen die Zuschauer kalt erwischen.

Zuschauer, die hat der Spot viele: Erstmals ausgestrahlt wurde das Video am Dienstagabend vor der Tagesschau im ARD. Mittlerweile geht der Clip auch im Internet rum, denn er enthält einige knackige Aussagen. «Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, …

Artikel lesen
Link zum Artikel