iOS
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
abspielen

iOS 9 im Konzeptvideo: So hätten wir uns schon iOS 8 gewünscht. video: youtube/ralph theodory

Was Apple mit iOS 9 besser machen kann

Das iPhone 7 wird mit diesen 12 Verbesserungen das beste Smartphone der Welt



Der Technik-Enthusiast Ralph Theodory zeigt in seinem Video, wie er sich iOS 9 für das nächste iPhone vorstellt. «iOS 9?», werden Sie sich vielleicht fragen. Apple hat erst im September iOS 8 veröffentlicht und noch immer nutzen 40 Prozent der iPhone-Nutzer das veraltete iOS 7.

Auch wenn iOS 8 mit vielen neuen Funktionen überzeugt, perfekt ist es längst nicht: Im rund 8-minütigen Video finden sich viele kleine, aber kluge Verbesserungsvorschläge an Apples Betriebssystem. 

Die wichtigsten Vorschläge des Apple-Fans Theodory hat das Onlineportal GIGA zusammengefasst.

Bild

Ginge es nach Ralph Theodory, könnten wir in iOS 9 die Ansicht des Homescreens frei wählen. Die Ansicht im Bild erinnert an den Homescreen der Apple Watch. screenshot: youtube/Ralph Theodory

Bild

Smarte Idee: Einstellungen zu Apps lassen sich direkt in der App-Übersicht aufrufen. screenshot: youtube/ralph theodory

Das könnte Sie auch interessieren: iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swissda 08.12.2014 07:51
    Highlight Highlight Nett animiertes Video, Apple wird aber wohl keines dieser Wünsche erfüllen. Abgesehen von den Einstellungen im Multitasking-Menü passt IMHO keines der "Neuerungen" in die iOS-Umgebung. Da freue ich mich doch schon eher auf eine verbesserte Kartenapplikation mit ÖV, Splitscreen-Unterstützung auf grösseren Geräten und Mehrfachaccounts bei iPads.
  • Zeit_Genosse 06.12.2014 20:43
    Highlight Highlight In erster Linie bruch- und kratzfest. Dann wasserdicht. Mit ext. Speicherkarte. Und mit Adapter und Konzept für weitere Anschlüss (USB). Aber man könnte auch einfach die Marke wechseln.
  • Matthias Studer 06.12.2014 11:54
    Highlight Highlight Eigentlich bräuchte das iPhone nur Android, um das beste Smartphone zu werden.
  • Grab El Gir 06.12.2014 10:54
    Highlight Highlight Eine Option, dass die allgemeine Lautstärke des iPhones nichts mit der Lautstärke des Weckers zu tun hat.
  • //Steff 05.12.2014 17:33
    Highlight Highlight Smart Sleep Mode:
    "HEY! Schlafsch scho?" oder
    "he, chasch au ned schlafe?"
  • Schaufi 05.12.2014 16:02
    Highlight Highlight iPhone 7 das beste Smartphone der Welt?
    Benutzer Bildabspielen
  • The oder ich 05.12.2014 15:42
    Highlight Highlight Sorry, aber ohne die Funktionen eines handelsüblichen Taschenmessers (z. B. http://www.amazon.de/Wenger-Schweizer-Offiziersmesser-Messer-Schatulle/dp/B000R0JDSI), einen integrierten Flux-Kompensator und eine garantiert koscher-vegane Herstellung wird das nächste iPhone der Entwicklung weiter hinterherhinken.

So kannst du die Schweizer Corona-Warn-App schon jetzt ausprobieren

Die offizielle Corona-Warn-App der Schweiz soll zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie beitragen, indem Infektionsketten zurückverfolgt werden können. Die Testversion für Android und iOS kann man schon jetzt installieren.

Schweizer Forscher der EPFL Lausanne und ETH Zürich entwickeln die Contact-Tracing-Technologie für die Corona-App des Bundes mit. Die App wird in Zusammenarbeit mit der Schweizer IT-Firma Ubique entwickelt, die bekannte Apps wie SBB Mobile, MeteoSchweiz oder AlertSwiss verantwortet. Die Corona-App soll zur Eindämmung des Virus beitragen, indem Ansteckungsketten rasch zurückverfolgt werden können.

Das Prinzip der Warn-App ist einfach: Sie stellt mittels Bluetooth die Nähe zu anderen Handys fest, …

Artikel lesen
Link zum Artikel