DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Arizona Coyotes machen Imagepflege mit neuem Auswärtstrikot

21.09.2021, 09:4021.09.2021, 13:15

Die letzten Jahre liessen die NHL-Organisation der Arizona Coyotes in keinem guten Licht erscheinen. Sportlich lief es schon lange nicht wie gewünscht. Darüber hinaus wurde der Klub von der Liga bestraft, weil er vor dem Draft unerlaubte zusätzliche Fitnesstests mit potenziellen Draft-Kandidaten durchgeführt hatte. 2020 drafteten die Coyotes den heute 19-jährigen Mitchell Miller, obwohl bekannt war, dass der Verteidiger während seiner Zeit in der High School einen Klassenkameraden mit einer Beeinträchtigung physisch und psychisch misshandelt hatte und darüber keinerlei Reue zeigte.

Mitte Februar dieses Jahre kam zudem ein Bericht von Starjournalistin Katie Strang heraus, der aufzeigte, wie schlecht die finanzielle Situation der Franchise ist, und dass innerhalb der Organisation eine Kultur der Angst herrscht. Die jüngste Hiobsbotschaft kam erst in diesem Sommer: Die Stadt Glendale kündigte an, dass sie die Gila River Arena nicht weiter an die Coyotes vermieten wolle. Das Team muss sich auf die Saison 2022/23 eine neue Heimstätte suchen.

All diese schlechten Nachrichten will Arizona nun vergessen machen. Auf der sportlichen Seite hat die Klubführung für die kommende Saison sämtliche Ambitionen begraben und einen Rebuild lanciert. Man nahm von der Konkurrenz ältere Spieler mit teuren Verträgen für zusätzliche Draft-Picks auf und verabschiedete sich von Verteidiger Oliver Ekman-Larsson, einem langjährigen Gesicht der Franchise. Das Ziel ist es, die Mannschaft von Grund auf neu aufzubauen.

Die jüngste Massnahme in der neuen Image-Kampagne wurde gestern bekannt. Es ist … ein neues Auswärtstrikot.

Darauf zu sehen ist das Kachina-Logo, das die Coyotes bereits auf den Heimtrikots verwenden. Arizona will «damit bestehende NHL-Traditionen aufbrechen und für mehr Inklusivität stehen». «Mit dem Rebrand wollen wir zeigen, dass wir eine dynamische, vorwärts schauende Organisation sind», sagt CEO Xavier Gutierrez.

Bei den Fans scheint der Entscheid, auch bei den Auswärtstrikots auf das Kachina-Logo zu setzen, jedenfalls gut anzukommen. Auch ausserhalb der Coyotes-Fanbasis ist das Motiv beliebt.

Auch andere NHL-Teams machen derzeit mit Trikot-News Schlagzeilen. Die Colorado Avalanche haben bei ihren Auswärtstriktos die Rückennummern neu blau statt schwarz eingefärbt, was nicht überall gut ankam.

Die neuen Nummern auf dem Avs-Auswärtstrikot.
Die neuen Nummern auf dem Avs-Auswärtstrikot.
Bild: colorado avalanche

Und mittlerweile ist auch bekannt, mit welchen Spezialtrikots die Minnesota Wild und die St.Louis Blues beim «NHL Winter Classic», einem Outdoor-Spiel am 1. Januar 2022, antreten werden. (abu)

Minnesota Wild.
Minnesota Wild.
Bild: nhl
St.Louis Blues.
St.Louis Blues.
Bild: nhl
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Einige NHL-Legenden, deren Nummer nicht mehr vergeben wird

1 / 49
Einige NHL-Legenden, deren Nummer nicht mehr vergeben wird
quelle: ap the canadian press / darryl dyck
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die Einigung ist da: Robert Mayer wechselt bis Ende Januar zu Langnau

Die offizielle Bestätigung ist da: Nationaltorhüter Robert Mayer (31) wechselt bis Ende Januar auf Leihbasis zu den SCL Tigers.

Langnaus Sportchef Marc Eichmann reiste gestern Abend mit seinem Team nach Davos. Einerseits wegen des Spiels. Andererseits für eine Mission mit Wichtigkeit über den Tag hinaus: Die Langnauer brauchten neben ihrer zerbrechlichen Nummer 1 Ivars Punnenovs («Porzellan-Genoni») unbedingt per sofort eine solide Nummer 2.

Weil das Geschäft so wichtig war, kam Marc Eichmann in Begleitung von Peter Müller. Der ehemalige Geschäftsführer und langjährige Unternehmer ist nach wie vor im Hintergrund ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel